Xcode/Mac OSX Installation auf SSD -> Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von linusw, 25.11.10.

  1. linusw

    linusw Erdapfel

    Dabei seit:
    22.01.10
    Beiträge:
    2
    Hallo liebe Forummitglieder :)

    Ich hab die letzten Tage eine recht seltsame Tortur hinter mir und interessiere mich für eure Meinungen besonders für das am Ende alles lösende Ergebnis.

    Ich hab ein MacbookPro 15" aus der Reihe mid2009, das mittlere Modell mit Zusatzgrafikkarte. Seit Anfang des Jahres bin ich sehr aktiv in der Benutzung von den Apple internen Develpment-Tools, und mit zunehmender Größe der Projekte dauerten die Buildprozesse länger und das Arbeiten wurde vom Gefühl her insgesamt stark langsamer (starten der Tools etc). Zusätzlich fing die HDD an die für diese Festplatten typischen Geräusche zu machen (krrr krrr krrr).

    Das alles bewog mich dazu mir eine SSD zu kaufen und einzubauen. Zugegeben am Anfang war ich wohl ein wenig blauäugig. Ich suchte einfach ein mir gut erscheinendes Modell aus einer Testreihe aus und kaufte es, in dem blind-dummen Vertrauen "das das schon alles funktionieren wird". Denkste. Das erste Modell war eine OCZ Vertex II mit 120GB Platz. Nach dem recht problemlosen Einbau ging es los. Ich wollte um Probleme zu vermeiden und alten Müll loszuwerden das System neu aufsetzen. Egal ob mit der dem MBP zugehörigen Retail-DVD oder einer Standalone Installation - die Installation schlug fehl weil ein Fehler beim entpacken eines Packages auftrat (wahllos, nicht immer das gleiche). Lösung war nach viel hin und her dann das ich ein neues Mac OS-X SL auf einer USB-Platte aufgesetzt hab und diese Platte dann mit dem Festplattendienstprogramm auf die SSD kopiert hab. Wider erwarten funktionierte das erstmal, das booten ging recht fix und Programme wie Photoshop, Rockmelt, Safari, Skype etc funktionierten einwandfrei. Dann ging es wieder los :) Ich wollte Xcode und das iOS SDK installieren, lud es runter, startete das Setup und irgendwo beim entpacken schlug die Installation fehl. Wie ich es auch versuchte und kopierte, es war mir nicht möglich die Installation abzuschließen. Ich ignorierte das erstmal und richtete den Rechner fertig ein. Es gab immer wieder komische Verhalten das zB eine Datei erst beim dritten Versuch von PunktA nach PunktB kopiert werden konnte etc. Ein Check des SMART-Status ergab allerdings nichts negatives, keine bad-sectors oder dergleichen.

    Einige Tage ging alles gut, irgendwann häuften sich dann die Kopier und Schreibfehler, außerdem brauchte ich dringend wieder eine funktionierende Xcode Installation. Also tauschte ich die Platte um. Um es kurz zu fassen, mit dem selben Ergebnis wie oben geschildert. Nach einiger Recherche entschied ich mich dann als Alternative für eine Corsair F120, wieder mit 120GB Platz. Bestellt, eingebaut, alles ging ohne Probleme. Mac OS-X Installation ganz normal durchführbar, Photoshop etc. laufen ohne Probleme... Bis ich wieder Xcode Installieren wollte. Egal ob ich das .dmg von einem anderen Rechner oder von Safari, Rockmelt, Firefox nahm es gab immer einen Eingabe/Ausgabe-Fehler beim überprüfen des .dmg's. Wenn ich die Überprüfung ignorierte startete zwar das Setup, brach aber nach einer kurzen Zeit mit einem Fehler ab.

    Ich weiß nicht wie, aber irgendwie kam ich auf die Idee das dmg mal in ein iso zu konvertieren und dann zu versuchen eine Installation zu starten. Wunder oh wunder, es klappte! Das ist der erste Punkt den ich gern verstehen würde.

    Und der zweite: Obwohl ich im Gegensatz zu der OCZ Platte keine Kopierfehler oder dergleichen habe und OS-X Installieren konnte, zeigt mir der SMART-Status über 500 deallocated sectors an. Das klingt für mich als Laien ziemlich hoch, ich hab (woher auch immer) eine "Grenze" von 13 im Kopf.

    Vielen Dank fürs lesen bis hierhin, ich hoffe ich bin im richtigen Forum gelandet ;)
     
    #1 linusw, 25.11.10
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.10
  2. Modern Geek

    Modern Geek Ontario

    Dabei seit:
    14.10.09
    Beiträge:
    348
    Also ich habe eine vorinstallierte SSD im Macbook Air und kann die Probleme nicht nachvollziehen. Arbeite auch sehr viel mit Xcode und habe es schon dank der 3,2GB Updates (HASS!!) schon mehrfach installiert. Nie solche Probleme gehabt. Ich gehe davon aus, das es ein Problem der SSD ist. Habe bis jetzt leider auch nur Erfahrungen mit selbst eingebauten Platten der Firma Intel sammeln können (X25 Baureihe), da gab es bis jetzt auch keine Probleme.