Magazin Xcode-Alternative AppCode nun als Abonnement erhältlich

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Tobias Scholze, 22.09.15.

Schlagworte:
  1. Tobias Scholze

    Tobias Scholze Apfeltalk Entwicker

    Dabei seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    1.574
    Die Entwicklungsumgebung AppCode aus dem Hause Jetbrains ist nun als Jetbrains Toolbox Variante im Abonnement erhältlich. Hierdurch soll es ohne große Inventionen möglich sein, die neusten Produkte des Herstellers schnell und kostengünstig je nach Projekt zu wechseln beziehungsweise ausprobieren zu können. Weitere Applikationen die nun im Abo erhältlich sind, sind unter anderem die bekannte Java-Entwicklungsumgebung IntelliJ, PyCharm für Python als auch für Webworker WebStorm und WebStorm. Das Visual-Studio-Plugin Resharper gibt es ebenfalls nun als Abo. Weiterhin soll es jedoch möglich sein, alle betroffenen Anwendungen auch kaufen zu können.[prbreak][/prbreak]

    Screen Shot 2015-09-21 at 18.14.10.png

    Rechenbeispiel
    Jetbrains' AppCode kostet für "Individual Developer", sprich als personenbezogene Lizenz, einmalig 99 Euro. Für Upgrades fallen 59 Euro an. Nimmt man nun das Beispiel der Webseite kostet AppCode in drei Jahren inklusive jährlichen Updates bis zu 217 Euro, zuzüglich Mehrwertsteuer. Im neuen Abomodell zahlt man als Bestandskunde zur Zeit für das erste Jahr 53 Euro, im zweiten nichts und im dritten wieder 53 Euro. Dies macht summa summarum, ohne Mehrwertsteuer, 106 Euro und damit knapp die Hälfte der Kauf-Version. Für Neukunden summiert sich der Betrag für drei Jahre auf 213 Euro ohne Mehrwersteuert auf.

    Kritik
    Diese Änderung in der Preisgestaltung und Lizenzmodell kam bei etlichen Kunden nicht besonders gut an. Wie heise Developer berichtet, hat sich Jetbrains dieser Kritiken bereits angenommen und dementsprechend nachgebessert. Das Unternehmen informierte im hauseigenen Blog über die kurzfristig durchgeführten Veränderungen. Vor allem für Unternehmenskunden, bei denen keine jährlichen Versionsprünge anfallen, bleiben große Pluspunkte für des Abo-Modells eventuell ungenutzt. Allerdings ermöglicht es dynamisch neue Lizenzen für Entwickler anzuschaffen und diese nach Beendigung von Projekten wieder abzustoßen.

    Das Software im Abo funktionieren kann zeigen neben Microsoft mit dem Office 365 auch Adobe mit der Creative Cloud.
     
    #1 Tobias Scholze, 22.09.15
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.15
  2. frostdiver

    frostdiver Pomme au Mors

    Dabei seit:
    19.06.12
    Beiträge:
    864
    Das Rechenbeispiel stimmt so aber nicht, denn diese 106€ für 3 Jahre gelten nicht als Neukunde.
     
  3. Tobias Scholze

    Tobias Scholze Apfeltalk Entwicker

    Dabei seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    1.574
    Hi @frostdiver,
    jap, dies ist wahr. Deswegen auch eine Notiz mit dem Verweis auf die Webseite.

    VLG, Tobi
     
  4. frostdiver

    frostdiver Pomme au Mors

    Dabei seit:
    19.06.12
    Beiträge:
    864
    Aha. Das Rechenbeispiel ist doch aber von dir oder wo ist das auf der Seite?
     
  5. Tobias Scholze

    Tobias Scholze Apfeltalk Entwicker

    Dabei seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    1.574
    Das Rechenbeispiel ist dies, was die Firma als erstes anzeigt - natürlich nicht ohne Grund. Dieses Rechenbeispiel für die Toolbox Variante ist auch als Artikelbild sichtbar.

    Ich habe einen Hinweis eingeführt um den Neukunden-Aspekt zu verdeutlichen. :)

    VLG, Tobi