1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

WYSIWYG Tabellen Editor für LaTeX gesucht!!

Dieses Thema im Forum "LaTeX" wurde erstellt von alexanderrose, 15.10.07.

  1. alexanderrose

    Dabei seit:
    26.01.05
    Beiträge:
    54
    Hey Leute,

    ich bin mit ein paar komplizierten Tabellen bei LaTeX gerade am verzweifeln und habe im Internet ein tolles Programm gefunden. Dummerweise gibt es das nur für Windows-PC. Es heißt LaTable und ist ein einfacher WYSIWYG Tabellen-Editor, der die ganze Geschichte um einiges vereinfacht und die Tabelle on-the-fly in LaTeX-Code übersetzt. Hier der Link:

    LaTable Editor
    Screenshot LaTable

    Gibt es so was Schönes auch für den Mac?! Genau so etwas brauche ich! Das wäre meine Rettung!!
    Danke!
     
    #1 alexanderrose, 15.10.07
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.07
  2. Maksi

    Maksi Gast

    Du kannst in LyX auf sehr ähnliche Weise Tabellen erstellen, die Datei als LaTeX-Datei exportieren und dann weitertexen. Ob LaTable jetzt besser oder schlechter ist, vermag ich mangels eines Windowsrechners nicht zu sagen.
     
  3. alexanderrose

    Dabei seit:
    26.01.05
    Beiträge:
    54
    Gute Idee. Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Habe mit LyX aber auch noch gar nicht gearbeitet... werde es mir gleich mal anschauen.

    Könnt ihr LyX auch für größere Projekte empfehlen?
     
  4. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    Meinerseits nein... der Syntax ist crude. Ich würde für Tabellen ehrlich auch was anderes nehmen. Tabels oder so was, Numbers...

    Versuch doch mal TeXmacs
     
  5. alexanderrose

    Dabei seit:
    26.01.05
    Beiträge:
    54
    Was meinst du damit? Aufgeben und es gar nicht mit LaTeX (o.ä.) machen? Das ist nicht gerade stringent... Jetzt wo ich mich gerade so an die Syntax und das ganze "Drumherum" gewöhnt habe, will ich auch ganz dabei bleiben.

    Die Tabellen sind aber echt tricky ... von den sagenumwogenen PSTricks, mit denen man abgefahrene Dinge in LaTeX zeichnen kann, jetzt mal abgesehen.
     
  6. Maksi

    Maksi Gast

    Dann lass uns doch mal hier zwei vom Aussehen her indente Tabellen erstellen. Du machst sie in LaTeX und postest Deinen Code, ich mache es in LyX, exportiere den Code nach LaTeX, poste ihn hier und dann vergleichen wir mal.
     
  7. ArrowDebreu

    ArrowDebreu Klarapfel

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    281
    ich zitiere ihr gern mal kurz unimac.
    Von Gnumeric und OpenOffice.org aus können Tabellen direkt im LaTeX Format gespeichert werden.
    Für Excel gibt es ein kleines Add-In das den Datentransfer von Excel zu LaTeX stark vereinfacht.
    Excel2LaTeX.xla nach /Applications/Microsoft~Office~X/Office/Add-Ins (auf deutschsprachigen Installationen und bei Office 2004 den Pfad entsprechend anpassen) verschieben.
    In Excel Menu Tools → Add-Ins und im folgenden Dialog Excel2Latex.Xla selektieren. Das sollte in einer neuen Symbolleiste resultieren.
     
  8. alexanderrose

    Dabei seit:
    26.01.05
    Beiträge:
    54
    WOW!
    Das mit der Export-Funktion in OpenOffice wusste ich nicht! Das ist ein guter Hinweis! Habe es gerade ausprobiert. Es klappt, wenn auch der Code etwas gewöhnungsbedürftig aussieht und das Endergebnis im "Look-and-Feel" deutlich von der OOo-Version abweicht...

    ...aber es funktioniert! Danke.

    Hast du Erfahrung mit Excel2LaTeX?
     
  9. ArrowDebreu

    ArrowDebreu Klarapfel

    Dabei seit:
    24.01.07
    Beiträge:
    281
    ja, hab excel2latex verwendet. Ich muss zum Glück selten Tabellen erstellen (dafür hab ich zum Glück endlich den Zugang zu PSTricks) gefunden. Ich habe excel2latex vor allem verwendet um die struktur gewisser typischer Tabellen zu ermitteln, danach habe ich mir 2-3 Makros in TexShop angelegt. Seither nütze ich die Funktion eigentlich nicht mehr. Im Grundsatz klappt es mit excel2latex eigentlich gut, gewisse Dinge werden jedoch anders dargestellt - wobei ich nicht weiss, ob das an den Limitierungen der LaTeX Tabellenoptionen liegt oder am Excel-Makro.
     
  10. Nogger

    Nogger Damasonrenette

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    494
  11. alexanderrose

    Dabei seit:
    26.01.05
    Beiträge:
    54
    Das Tutorial kenn ich auch schon und die gezeigten Tabellen sind wirklich sehr schön (eigentlich genau so wie sie bei mir sein sollten...) aber richtig eingängig sind die Anweisungen doch nicht, oder? Mal eben schnell ne schöne Tabelle "runterschreiben" ist da m.E. nicht drin. Das geht schon mit den Anweisungen auf Seite 2 los.

    Code:
    \newcolumntype{v}[1]{%
    >{\raggedright\hspace{0pt}}p{#1}%
    }
    
    :oops: ...wohin damit und wofür...? *amkopfkratz*
     
  12. Nogger

    Nogger Damasonrenette

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    494
    Das Folien aus einem Vortrag, da fehlt halt der Sprecher :)

    tabsatz.pdf wird aus tabsatz.tex erstellt, das du am selben Ort findest. Und da kann man ja genau sehen, wie es gemacht wurde. Ich habe mir die Datei angeschaut und im zweiten Durchgang dann die einzelnen Tabellen selbst nachgebaut (und bei Problemen gespickt ;) - fast wie ein Tutorial.

    Das gehört in die Dokumentpräambel und definiert einen neuen Spaltentyp, der Text im Flattersatz setzt statt im üblichen Blocksatz. Ist besser bei schmalen Spalten. So wie es da auch steht :)
     
  13. stegi

    stegi Fießers Erstling

    Dabei seit:
    30.11.07
    Beiträge:
    127
    Nur der Vollständigkeit halber: Das Äquivalent zu Excel2Latex für OpenOffice/NeoOffice ist Calc2Latex:

    http://calc2latex.sourceforge.net/

    Funktioniert soweit ganz zuverlässig, auch für komplexere Tabellen.
     
  14. Salzi

    Salzi Prinzenapfel

    Dabei seit:
    29.08.06
    Beiträge:
    555
    Eine kleine Frage: Geht das nur mit OpenOffice? Ich habe NeoOffice drauf. Sollte doch eingeltich das gleiche können oder? Ich finde die Option echt nicht, wie ich die Tabelle direkt in ein tex exportieren kann.

    Bitte um Hilfe ;) Danke

    Gruss
     
  15. stegi

    stegi Fießers Erstling

    Dabei seit:
    30.11.07
    Beiträge:
    127
    kuck ma' eins weiter oben ;)
     
  16. Salzi

    Salzi Prinzenapfel

    Dabei seit:
    29.08.06
    Beiträge:
    555
    danke stegi. War da nur etwas verwirrt, dass es da nur Downloads für Linux und Windows gibt. Zumindest das Linux Macro scheint einigermassen zu funktionieren.

    Liefert zwar immer den netten Fehler: Basic runtime error Object variable not set. Liefert dann aber trotzdem den Latex Code.

    Danke für den Tipp werde alles einmal in Ruhe testen.
     
  17. stegi

    stegi Fießers Erstling

    Dabei seit:
    30.11.07
    Beiträge:
    127
    Komisch den Fehler habe ich nicht.
    Wie "startest" du denn das Makro?
     
  18. Salzi

    Salzi Prinzenapfel

    Dabei seit:
    29.08.06
    Beiträge:
    555
    Tools -> Macros -> Run Macro -> Unter My Macros das Calc2Latex auswählen -> run -> dann kommt die Fehlermeldung welche ich mit OK weg klicke -> Button Run Basic anklicken -> Settings wählen -> convert

    Dann klappt auch alles. Gibts nen schnelleren Weg?

    Verwende übrigends NeoOffice in der Version 2.2.2 mit dem neusten Patch.

    Gruss
     
  19. stegi

    stegi Fießers Erstling

    Dabei seit:
    30.11.07
    Beiträge:
    127
    Ich glaube das "Geheimnis" ist, nachdem Du als Library calc2latex ausgewählt hast, explizit in dem Feld Macro name "Main" auszuwählen. Bei mir startet es dann ohne Fehlermeldung.

    Abkürzen kannst du das Ganze indem du dir eine Verknüpfung in der Symbolleiste anlegst:
    View->Toolbars->Customize... Toolbars ...Add... Category: NeoOffice Macros - MyMacros - Calc2Latex ...
    Commands: Main - > Add...

    Gruß
    Daniel
     
    Salzi gefällt das.
  20. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
     

Diese Seite empfehlen