1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Workflow für Webside-Codierung

Dieses Thema im Forum "Web-Programmierung" wurde erstellt von sveniboy70, 24.03.09.

  1. sveniboy70

    sveniboy70 Cripps Pink

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    154
    Hi all,
    ich möchte eine neue Webside mit DW erstellen. Da ich seit ca. einem Jahr erst mit dem MAC arbeite, habe ich hier noch keinen kompfortablen Worklow. Beim PC bin ich wie folgt vorgegangen:
    1. Absatzweise HTML-Code und CSS codiert
    2. Dieses in DW mit den verschiedenen Browser (Firefox, Opera, IE, etc) getestet, damit die Side überall einigermaßen gleich angezeigt wird
    3. Falls bei Punkt 2.) Probleme gabe, diese im Code beseitigt, bis es ok war
    4. Nach kompletter Fertigstellung aller Sides diese noch mal getestet (Pkt.2.) inkl. Prüfung aller Links
    Nun habe ich aber im MAC ein Problem, dass ich hier nur im Firefox und Safari die Seiten testen kann. Für die restlichen Browser muss ich in Parallels rein, um die zu prüfen.
    Wie geht Ihr hierbei vor? Codiert Ihr Eure komplette Webside und prüft diese zum Schluss in der Win-Umgebung? So wie ich bisher vorgegangen bin, wäre wohl ein bissle zu aufwendig. Das ständige hin und hergespringe zwischen der MAC- und Win-Umgebung würde zu zeitaufwendig werden.
    Kann mir hier vielleicht jemand nen Tipp geben, wie man am effektivsten vorgeht?
    Danke schon mal für die Tipps.
    Cheers Sveni
     
  2. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Also ich entwickel erst mal für FF. Safari läuft dann eher nebenher (obwohl mein persönlicher Favorit).
    Dann kommt eine erste Validierung.
    Dann schaue ich mal vorsichtig mit Parallels ob es in IE7 und 8 passt. Das passe ich mit parallel laufendem Parallels an (mit TextWrangler und CSS-Edit in Zusammenarbeit mit Cyberduck sehr einfach).
    Und je nach Zielgruppe schau ich zum Schluss noch, ob ich noch was für den IE6 machen kann ;)

    Aber meistens bekomme ich das relativ schnell hin, dass es zumindest unter IE7 und 8 passt.
     
  3. duderino

    duderino Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.01.06
    Beiträge:
    556
    Also ich persönlich schreibe meine Seiten erstmal für Firefox, weil das im Moment einfach mein Standart-Browser ist. Danach teste ich in Safari und Opera und so ziemlich zum Schluss der Layouterstellung teste ich mit dem IE. Bis jetzt hat das eigentlich immer recht gut funktioniert und ich musste nicht allzu viele Änderungen machen.

    Links und Accessibility teste ich immer mit http://www.totalvalidator.com/validator/ValidatorForm

    Grüße
     
  4. sveniboy70

    sveniboy70 Cripps Pink

    Dabei seit:
    19.12.07
    Beiträge:
    154
    Danke Euch für die Infos. Scheint so, als wäre Eurer Workflow recht kompfortabel und effektiv. Werde es dann evtl. auch mal so probieren. Bei mir war es nur in Vergangenheit so, wenn ich die komplette Webside für den FF codiert habe und anschließend auf den IE validieren wollte, so waren sehr oft noch Anpassungen nötigo_O Hier ist eben die Fehlersuche schwerer und aufwendiger, als bei meiner frühreren Arbeitsweise (siehe Ausgangspost). OK ....ich kann Absatzweise auskommentieren....ist aber schon ein Aufwand...je nach Größe der Webside.

    Cheers Sveni
     
  5. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    Also ich schreib erst mal in Dreamweaver eine Art Dummy. Diesen check ich dann im FF. Wenn alles passt wird validiert (W3C & Schneegans).

    Da die Seite dann standardkonform ist, passt es in der Regel auch im Safari und Opera. Je nach Projekt heißt es dann VMWare an und ab damit in IE6/7. Wobei ich mir diesen Schritt öfter mal spare.

    Und dann wird der Dummy mit Inhalten befüllt, dupliziert, verlinkt etc.

    Danach lokaler Test der Verlinkungen und Formulare. Wenn alles passt ab auf den Server.
     

Diese Seite empfehlen