1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Wordvorlage verliert ständig die Einstellungen!

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von joe024, 25.08.05.

  1. joe024

    joe024 Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    07.04.05
    Beiträge:
    540
    Hi!

    Kann mir jemand folgendes Phänomen erklären:
    ich habe eine Vorlage in Word erstellt mit Kopfzeile.
    Dann bin ich an eine bestimmte Startposition mit dem Cursor gegangen (ca. 3 Enterschritte drunter) und habe die Schrift Eurostile ausgewählt.

    Ziel war, daß bei jedem öffnen einer solchen Vorlage der Cursor an der Startposition steht, Eurostile eingestellt ist und man losschreiben kann.
    Aber nix!
    Bei jedem neuen Dokument (dieser Vorlage) steht der Cursor in der 1. Zeile mit der Schrift Times New Roman.
    Ich hab ja sogar die normal.dot geändert auf Eurostile und da funktioniert es auch, wenn ich ein Standarddokument öffne.

    Hab ich vielleicht irgendwas übersehen? Muß ich noch irgendwo eine Einstellung machen?

    :eek:
     
  2. morten

    morten Gast

    Das ist ein Problem von Word.
    Am Besten nimmst du sämtliche Formatierungen am Ende deiner Arbeit vor, indem du alles markierst und dann formatierst.

    Ich arbeite z.B. mit 1,5zeiliger Schrift, Blocksatz. Das kapiert Word auch nicht. Mit jedem "Enter" ist die Einstellung weg. Typisch M$ halt :(

    EDIT: Abhilfe schafft natürlich das Anlegen von eigenen Formatvorlagen.
     
  3. moornebel

    moornebel Pomme Miel

    Dabei seit:
    13.04.04
    Beiträge:
    1.488
    Der Cursor steht immer auf der ersten Zeile. Nimm diese drei Zeilenschaltungen raus und setze den oberen Seitenrand runter auf die benötigte Position.
    Die Schrift nimmt er sich aus der Normal (heisst nur auf PCs .dot ;) ). Du musst in der neuen Vorlage eine Formatvorlage erstellen, die die gewünschten Formatierungen enthält und nicht in der Normal enthalten ist. Diese wendest Du auf das Dokument an und speicherst es als neue Vorlage. Das sollte gehen.

    Gruss
    moornebel
     
  4. patrick.flechtner

    Dabei seit:
    13.04.04
    Beiträge:
    183
    Hallo, probiert mal folgendes:

    - Menü > Format > Formatvorlage ...
    - Standard auswählen und auf "Ändern..." klicken
    - Jetzt die gewünschten Einstellungen vornehmen.
    - Das Häkchen "Zur Dokumentvorlage hinzufügen" setzen.
    - OK, Übernehmen

    Jetzt sollte es funktionieren.
    Gruß, Patrick
     
  5. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Ich grabe das Uralt-Thema mal aus, weil ich gerade das selbe Problem mit Office 2004 habe:

    Ich habe bereits zig-mal "Arial Größe 11" als Schrift für die Formatvorlage "Standard" festgelegt, das Häkchen bei "Zur Dokumentvorlage hinzufügen" gesetzt und dem Speichern der Änderungen in der Dokumentvorlage zugestimmt.

    Trotzdem ist nach jedem Neustart von Word wieder "Times New Roman, Größe 12" als Standardschrift eingestellt.

    Hat jemand 'ne Idee, warum sich Normal.dot scheinbar immer wieder "zurücksetzt"?

    Prophylaktisch möchte ich darauf hinweisen, dass ich in dem aktuellen Projekt mit Office 2004 arbeiten muss. "Benutze doch LaTeX" oder "Kauf' Dir Office 2008" sind keine brauchbaren Lösungen.
     

Diese Seite empfehlen