1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wordpress direkt ab Mac Updaten?

Dieses Thema im Forum "CMS" wurde erstellt von aikonch, 24.05.06.

  1. aikonch

    aikonch Jerseymac

    Dabei seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    459
    Ich dachte ich hätte mal etwas zu diesem Thema gelesen, bzw. gesehen und zwar einem Programm welches einem direkt auf dem Mac erlaubt das Weblog, sprich Wordpress auf dem Server upzudaten, ich finde allerdings nichts dazu, weder im Forum noch Google, habe ich das bloss geträumt oder habe ich nur Tomaten auf den Augen?
     
  2. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    ich vemute Du suchst ecto - sehr geiles Teil!

    Gruß Stefan
     
  3. aikonch

    aikonch Jerseymac

    Dabei seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    459
    Wo genial, ja genau das habe ich gesucht und wenn ich es damit auch noch schaffe die RIESIGE Wordpress Standardschrift zu verkleinern bin ich dann schon sehr zufrieden....;)

    wer es auch noch sucht, hier der Link!
     
  4. aikonch

    aikonch Jerseymac

    Dabei seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    459
    Meine anfängliche Begeisterung hat schon ein bisschen nachgelassen, ansich kann man im Webteil von Worpress etwa dasselbe machen....es wäre dennoch ein recht praktisches Programm aber man kann lediglich die Blogeinträge bearbeiten, nicht aber die Seiten, sprich wenn man auch noch die ein oder andere Seite in sein Blog einpflegt, tja da ist dann schnell vorbei, auch Kommentare verwalten usw. ist nicht, sprich der Funktionsumfang ist eher gering und ausserdem ist es noch immer eine PowerPC Anwendung und nicht Universal....wie schlimm.....;)
     
  5. Sigur

    Sigur Adams Parmäne

    Dabei seit:
    10.07.06
    Beiträge:
    1.301
    und es ist nicht kostenlos
    für mich ein großer nachtteil
     
  6. Sigur

    Sigur Adams Parmäne

    Dabei seit:
    10.07.06
    Beiträge:
    1.301
    sory hab nicht gesehen von wann der thread is
     
  7. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    wer's lieber kostenlos mag: http://www.apple.com/downloads/dashboard/blogs_forums/wordpressdash.html oder http://www.apple.com/downloads/dashboard/blogs_forums/rapidmetablog.html

    Zwei Dashboard-Widgets die mit Wordpress zusammenarbeiten. Die Einschränkung, das - wie bei ecto - "nur" Blogeinträge darüber erstellt werden können gilt auch hier. Finde ich nicht so schlimm, weil Extraseiten baue ich nicht alle Tage und die Kommentarbearbeitung erfolgt bei mir über die eMail-Benachrichtigung.

    Gruß Stefan
     
  8. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    unter Optionen : Schreiben - kann man auch ein POP3-Konto angeben. Wenn eine E-Mail an die dort definierte E-Mail-Adresse geht, wird sie als Blog veröffentlicht …
     
  9. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    wie unter Optionen : Schreiben ebenfalls nachzulesen ist sollte man tunlichst eine geheime Mailadresse dafür nehmen. Blöderweise ist für Spambots nix geheim und irgendwann generiert der Zufallsgenerator schon den passenden Prefix und postet in Dein Blog. Wohl gemerkt: nicht in den Kommentarbereich, sondern in die Beiträge!

    Das POP3-Teil sollte aus gutem Grund ausgeschaltet bleiben!

    Gruß Stefan
     
  10. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    naja - also ich verwende das seit geraumer zeit - und ganz problemlos. Es gibt für das Postfach eine whitelist, in der bin nur ich eingetragen und alles was nicht von mir kommt (und nicht sowieso als Spam abgewiesen wurde) kommt also auch nicht an. Außerdem ist es eine kleinigkeit, das WP so anzupassen, das eine PassPhrase im Subject stehen muß, bei mir wird das nach dem Schema [pp:hier das echte subject] gemacht, damit muß auch das Kennwort erst noch erraten werden - weil, absender fälschen ist ja auch eine Kleinigkeit ...
     
  11. Sigur

    Sigur Adams Parmäne

    Dabei seit:
    10.07.06
    Beiträge:
    1.301
    kann mir das jemand mit dem email zeugs mal schritt für schritt erklären?
    ich check det nit
    danke schomma
     
  12. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Hmm - Schritt für Schritt ist gut - was genau willst du wissen?

    • Kurz zusammengefasst kannst du unter „Optionen » Schreiben” daten für ein POP3-Postfach angeben. WordPress hört dieses Postfach ab und wenn dort eine E-Mail drinn ist, wird sie als BlogEintrag gepostet.

    • Damit nicht irgendwelcher Spamm darin landet sollte die E-Mail-Adresse „unerratbar” sein - sowas wie k9301m9n94zyq982mki @ nirgendwoverlinktesubdomain.domain.tld ist schon ziemlich sicher …

    • Wer noch sicherer gehen will, verwendet auf dem Server eine Spam-Filter, der E-Mails von unbekannten Absendern nicht durchlässt.

    • Wer dann noch sicherererer gehen will - und etwas ahnung vom Programmieren hat - der kann WordPress so anpassen, das im Subject ein Kennwort angegeben werden muß, damit die Mail wirklich als „echt” anerkannt wird.

    • Wer dann noch noch sicherererererer gehen will - und noch etwas mehr Ahnung vom Programmieren und Unix hat - der kann WordPress so anpassen, das am Ende der E-Mail eine PGP-Signatur hängen muß, die dann durch das auf dem Server laufende PGP die Echtheit der Mail auch wirklich zu 99% bestätigen kann …
     

Diese Seite empfehlen