1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Wordpress.com-Blogdienst: Plugins; Skins und Verfügbarkeit

Dieses Thema im Forum "CMS" wurde erstellt von qwert, 29.04.08.

  1. qwert

    qwert Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    23.08.07
    Beiträge:
    1.258
    Schönen sonnigen Dienstag wünsche ich euch,

    mein Wunsch nach einem Blog besitze ich schon seit mehrere Monate. Aufgrund mangelnder Kenntnise rund um Webhosting, habe ich beschlossen, einen kostenlosen Blogdienst zu nehmen. Domain, Webspace und Webprogrammierung bleiben mir so erspart. Seit einige Monate habe ich Blogger, Pownce, twitter, Wordpress und viele weitere genauer unter die Lupe genommen. Kurz herum: Ich habe mich für Wordpress.com entschieden.

    Auf der Webseite wird der Blogdienst ausführlich erklärt: Kommentarspam-Schutz, viele Themes, Tags-System, Widgets, Plugins - und das alles kostenlos. Klingt super. Trotzdem konnte ich keine Antworten auf meine Fragen finden.

    1) So frage ich mich beispielsweise welche Themes ich benützen darf. Über 60 Themes werden mir versprochen - so die Feature-Webseite des Portals - aber wo finde ich eine spezifische Liste aller Themes, die ich verwenden darf? Muss ich auf gewisse Themes verzichten, wenn diese auf der Liste nicht vorhanden sind? Fazit: Ich darf keine eigene Themes verwenden, oder?

    2) Für die Finanzierung wird Google-Werbung verwendet. Das ist kein Problem für mich. Aber kontrolliere ich die Werbung oder ist dieser "Bereich" für mich geschlossen? Ich könnte beispielsweise die Werbung ja sperren. Wie arbeitet das Konzept von Wordpress.com mit der Google-Werbung? Würde mich echt interessieren ..

    3) Apropo Konzept .. Plugins gibt es heute für Wordpress in Massen. Einige unnützliche, einige dagegen sehr wichtig. Kann ich nach der Anmeldung einige Plugins hochladen und installieren? Oder bekomme ich eine Pluginliste, von denen ich einige aktivieren kann? Auf einige Plugins muss ich dann verzichten, oder?

    4) Meine letzte Frage würde die allgemeine Weiterempfehlung des Diensts beinhalten. Kann ich guten Gewissens den Dienst benützen oder muss ich stets mit Serverprobleme rechnen? Sollte ich lieber einen anderen Blogdienst benützen?

    Vielen Dank für die Antworten! :)
     
  2. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    1. Du kannst nur die Skins nehmen, die wp.com dir anbietet.
    2. Die blenden unterhalb deines Titels, über dem ersten Post so nen Querbanner rein. Daran kannst du nichts verändern. Überhaupt nichts. Allerdings lässt der Support mit sich reden, wenn da Werbung für deine Konkurrenzfirma steht.
    3. Nein. Die Plugins die da sind, kannst du nutzen. Mehr nicht.
    4. Der dienst an sich ist super. Die laden alle paar Tage neue Skins und Plugins hoch, der Server ist zuverlässig zu erreichen, und der Support ist 1A. Ist eigentlich nur durch eine eigene WP-Installation zu toppen.

    Zu beachten ist aber, dass viele Zusatzpakete, z.B. ein DNS-Eintrag oder mehr Speicherplatz, oder CSS-Anpassung des Themes geld kosten. Nicht viel. So 10€/Jahr.

    Ich war auch zuerst bei WP.com, bis ich mir dann ein eigenes WP installiert habe.
     
    qwert gefällt das.
  3. qwert

    qwert Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    23.08.07
    Beiträge:
    1.258
    Danke! :)
    Wenn ich den Speicherplatz aber durch die Quantität der Blogeinträge überschreite, dann muss ich nicht die 10€ im Jahr berappeln, oder?

    Ich schwanke noch ein wenig zwischen wp.com und twitter bzw. pownce. Die letzten beide Dienste sind eher Microblogs, die keine ausführliche Texte anzeigen können (140 Buchstaben). Dafür sind diese ohne Werbung versehen und bietet fast unbegrenzten Speicherplatz an.
     
  4. Sigur

    Sigur Adams Parmäne

    Dabei seit:
    10.07.06
    Beiträge:
    1.301
    Also ich würde dir auch einen eigenen Webspace und ne Domain empfehlen. Da hast du das alles in der Hand. Es ist auch nicht sonderlich schwer und man liest sich schnell ein.
     
  5. qwert

    qwert Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    23.08.07
    Beiträge:
    1.258
    Ok, ich werde mich da mal informieren. Eventuell versuche ich erstmal Twitter. Bei Nichtgefallen kann ich ja trotzdem noch die Domain, Webspace usw. anfordern.

    Danke. :)
     

Diese Seite empfehlen