"Wolfwalkers" & "Greyhound": Apple TV+ mit zwei Oscar-Nominierungen

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.013


Martin Wendel
Am Montag Vormittag (Ortszeit) hat die Academy die diesjährigen Oscar-Nominierungen bekannt gegeben. Apple TV+ darf sich mit zwei Produktionen ebenfalls Hoffnungen auf den begehrten Filmpreis machen. "Wolfwalkers" ist als bester Animationsfilm nominiert, sowie das Weltkriegsdrama "Greyhound" in der Kategorie Bester Ton. Die Oscars werden am 25. April – und damit in diesem Jahr deutlich später als sonst üblich – in Los Angeles verliehen.
Streamingdienste dominieren Oscar-Nominierungen


Es ist auch für die Filmbranche ein überaus außergewöhnliches Jahr. Kinos waren oder sind weltweit lange Zeit geschlossen, Filme schaut man sich in Coronazeiten vor allem zu Hause an. Das spiegelt sich auch in den diesjährigen Oscar-Nominierungen wieder. In keinem anderen Jahr werden so viele Oscar-Filme über Streamingdienste wie Netflix oder Prime angeboten wie in diesem – und mit Disney+ und Apple TV+ nehmen in diesem Jahr zwei neue Anbieter am Oscar-Rennen teil.
Harte Konkurrenz für Apple


Wie groß die Chancen von Apple auf den Preis sind, ist allerdings fraglich. Denn bei den Animationsfilmen hat Disney quasi das Abo auf den Oscar-Gewinn – mit nur wenigen Ausnahmen haben in den vergangenen Jahren immer Disney- oder Pixar-Produktionen das Rennen gemacht. Da sind womöglich die Chancen von "Greyhound" besser. Nominiert sind hier aber auch Filme wie "Mank", der mit insgesamt zehn Nominierungen das Rennen anführt, "News of The World", "Soul" und "Sound of Metal".

Wie schon weiter oben erwähnt sind in diesem Jahr mehr Filme als sonst über die Streamingdienste verfügbar. Wir haben hier eine Übersicht für euch über alle nominierten Filme (gereiht nach der Anzahl der Nominierungen), die bereits jetzt über diverse Plattformen verfügbar sind:
  • "Mank" (Netflix)
  • "Sound of Metal" (Prime)
  • "The Trial of the Chicago 7" (Netflix)
  • "Ma Rainey's Black Bottom" (Netflix)
  • "News of the World" (Netflix)
  • "One Night in Miami" (Prime)
  • "Soul" (Disney+)
  • "Borat Subsequent Movie Film" (Prime)
  • "Hillbilly Elegy" (Netflix)
  • "Mulan" (Disney+)
  • "Pinocchio" (Prime)
  • "The White Tiger" (Netflix)
  • "Onward" (Disney+)
  • "Over the Moon" (Netflix)
  • "A Shaun the Sheep Movie: Farmageddon" (Prime)
  • "Wolfwalkers" (Apple TV+)
  • "Da 5 Bloods" (Netflix)
  • "Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga" (Netflix)
  • "The Life Ahead" (Netflix)
  • "Greyhound" (Apple TV+)
  • "The Midnight Sky" (Netflix)
  • "The One and Only Ivan" (Disney+)

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.083
Martin Wendel
Am Montag Vormittag (Ortszeit) hat die Academy die diesjährigen Oscar-Nominierungen bekannt gegeben. Apple TV+ darf sich mit zwei Produktionen ebenfalls Hoffnungen auf den begehrten Filmpreis machen. "Wolfwalkers" ist als bester Animationsfilm nominiert, sowie das Weltkriegsdrama "Greyhound" in der Kategorie Bester Ton.

Sorry, muss mal eben korrigieren: Weder "Wolfwalkers" noch "Greyhound" sind Apple Produktion...
Apple hat da lediglich die Filme gekauft, weil die wegen Corona nicht im Kino laufen konnten.

Freuen kann sich die Produktionsfirma, sowie die damit nomienierten Firmen und Menschen die das möglich gemacht haben... Apple hatte da nix damit zu tun.

Apple kann sich z.b. freuen wenn das neue iPhone für einen RedDotAward noiminiert wurde. Oder ihn gar gewinnt.
Aber doch nicht wenn der neue Belkin Lader nen RedDotAward bekommen könnte. Belkin ist zwar im Apple Store - aber Apple hat das Ding halt nicht gemacht.
So ist es auch mit den nominierten Filmen....

Fazit:
Wie groß die Chancen von Apple auf den Preis sind, ist allerdings fraglich.
bei null. Den Preis Gewinnt nicht Apple. Den kriegt wer Anders.
RTL kriegt auch nicht den Oscar für nen Film, den sie um 20:15 zeigen durften...
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.013
Sorry, muss mal eben korrigieren: Weder "Wolfwalkers" noch "Greyhound" sind Apple Produktion...
Ich muss dich korrigieren: Ich habe nicht geschrieben, dass es Apple-Produktionen wären. Zudem ist Apple schon 2018, lange vor Corona, eine Partnerschaft mit den Machern von Cartoon Saloon eingegangen.

Generell sind fast alle Produktionen auf Apple TV+ von klassischen Filmstudios und Produktionsfirmen und Apple kauft die Exklusivrechte ein (und das hat auch gar nix mit Corona zu tun). Also klar werden sie sich freuen, wenn Produktionen, die sie exklusiv vertreiben, für wichtige Awards nominiert sind.
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.083
Ich muss dich korrigieren: Ich habe nicht geschrieben, dass es Apple-Produktionen wären.
Da musst du garnix korrigieren.
Ich habe dir nämlich auch nie unterstellt das getan zu haben. Du hast mich nur missverstanden.
Der Satz am Anfang dient dazu dir zu erklären WARUM Apple hier nix gewinnen kann.

Ich habe nur richtig gestellt das Apple (AppleTV+) weder nominiert ist, noch in der Lage wäre irgendwas zu gewinnen.
Der Grund ist: Es sind keine Produktionen von Apple (AppleTV+)

Mir ging es darum, dass der Artikel falsche Fakten nennt, und mit "Gewinnchancen" spekuliert, die garnicht da sind.
Deshalb, nochmals:
Apple TV+ darf sich mit zwei Produktionen ebenfalls Hoffnungen auf den begehrten Filmpreis machen. "Wolfwalkers" ist als bester Animationsfilm nominiert, sowie das Weltkriegsdrama "Greyhound" in der Kategorie Bester Ton.
Nein, dürfen Sie nicht. AppleTV+ wurde weder nominiert, noch werden sie bei einem evenutellen Gewinn ausgezeichnet. Warum: Weil Apple nix mit dem Ton in GreyHound zu tun hat. Das hast du zwar nie behauptet. Aber du spekulierst hier, Apple könnte sich Hoffnungen auf den Gewinn in der Kathegorie "Bester Ton" machen. Das ist aber leider nicht möglich.

In keinem anderen Jahr werden so viele Oscar-Filme über Streamingdienste wie Netflix oder Prime angeboten wie in diesem – und mit Disney+ und Apple TV+ nehmen in diesem Jahr zwei neue Anbieter am Oscar-Rennen teil.
Nein. Das ist falsch. AppleTV+ nimmt eben NICHT am Oscar-Rennen teil...
Disney+ aber schon. Sie produzieren ihre Sachen nämlich selbst.
Auch wenn du nicht behauptet hast sie würden selbst produzieren. So schreibst du hier Apple würde am OscarRennen teilnhemen. Das ist aber falsch. Das tun sie nicht.

Wie groß die Chancen von Apple auf den Preis sind, ist allerdings fraglich.
Auch hier wieder: liegt bei null. Apple ist ja garnicht nominiert...

Ich habe dir nur erklärt WARUM Apple nirgends Nominiert ist, und damit auch nix gewinnen kann.
Nämlich: Sie sind nicht die Hersteller der Filme.
Wenn du dem Entgegnest: "Ich habe nicht geschrieben, dass es Apple-Produktionen wären"
Dann muss ich darauf antworten: Und dennnoch tust du so, als wären sie das.
Oder wie kommt man sonst auf die Idee, Apple wäre nominiert, oder würde irgend einen Preis gewinnen können?

Fazit: Wir sind uns einig. Apple hat nix Produziert, wurde für garnix nominiert und kann folglich auch überhauptnix gewinnen.
Der Artikel spekuliert aber genau damit:
"Wir groß sind Apples chancen auf den Preis"
"Apple TV+ darf sich mit zwei Produktionen ebenfalls Hoffnungen auf den begehrten Filmpreis machen"
Steht wortwörtlich so im Artikel.
Und all das ist falsch.
Darum ging es mir.
Ich wollte es nur nicht so direkt sagen, und auch nicht so ausführlich schreiben.
Ich dachte, du merkst es.

PS:
Auch das ist falsch:
Generell sind fast alle Produktionen auf Apple TV+ von klassischen Filmstudios und Produktionsfirmen und Apple kauft die Exklusivrechte ein (und das hat auch gar nix mit Corona zu tun).
Greyhound wurde eben genau WEGEN Corona an Apple verkauft.
Weil Sony nicht damit ins Kino konnte.
Kann man lang und breit nachlesen.
Sogar Tom Hanks selber hat dazu einiges gesagt.
Das weisst du aber....

quelle:
" «Greyhound» hätte eigentlich ins Kino kommen sollen, wurde wegen Corona aber an Apple TV+ verkauft. "

 
Zuletzt bearbeitet:

Joh1

Graue Französische Renette
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
12.235
"Apple TV+ darf sich mit zwei Produktionen ebenfalls Hoffnungen auf den begehrten Filmpreis machen"
In meinen Augen dürfen sie es aber doch. Auch wenn sie es nicht Produziert haben so haben sie es dann gut eingekauft wenn der Film gewinnt.
Und all das ist falsch.
Ich sehe das nicht als falsch an.

Apple TV+ wird sicherlich damit werben das sie ein Oscar Gewinnerfilm haben sollte er gewinnen.

Ich sehe hier den Artikel nicht als falsch an.
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.083
So wäre das Zitat im Zusammenhang:
Der Artikel spekuliert aber genau damit:
"Wir groß sind Apples chancen auf den Preis"
"Apple TV+ darf sich mit zwei Produktionen ebenfalls Hoffnungen auf den begehrten Filmpreis machen"
Steht wortwörtlich so im Artikel.
Und all das ist falsch.
Und all das ist nicht falsch?
Wirklich?

Verstehe ich dich also richtig:
Apple hat also doch Chancen auf den Preis?
Ok. Krass! Ich dachte immer, man kann nur Gewinnen wenn man nominiert ist.
Aber ok. Man lernt nie aus... Habe ich auch Chancen auf nen Lottogewinn, obwohl ich nicht gespielt habe.
Geil!

Dann warten wir mal wer von Apple den Preis abholen geht.
Wie läuft dass dann eigentlich ab?
Rennt da ein Apple-Mitarbeiter richtung Bühne, tackled die Macher von Greyhound vor der Treppe weg, rennt hoch, schnappt sich den Oscar und rennt schreiend, mit den Worten: "Tiiiim!!! Wir haaaben iiihn" aus dem Saal?

Ja, so wird dass dann wohl laufen...

¯\_(ツ)_/¯
 

Joh1

Graue Französische Renette
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
12.235
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.083
Man könnte es auch so sehen das Apple das Lottolos das jetzt die Chance auf einen Gewinn hat dem ehemaligen Besitzer abgekauft hat und somit eine Chance auf den Gewinn hat.
So ist es aber nicht.
Um im Beispiel zu bleiben:
Apple hat sich nur das Recht gekauft den Lottoschein andern zeigen zu dürfen.
Nicht den Schein einzulösen.

das ganze wird jetzt langsam aber echt absonderlich...
Ich bleibe dabei: Der Artikel stellt Dinge absolut falsch dar.
Apple kann nix gewinnen. Ist für nix nominiert, und hat an Produktion genauso viel anteil wie Sat1
am "FlimFilm" um 20:15.
Sie haben sich die Austrahlungsrechte gekauft. That's it!
Mit der selben Argumentation hatte jedes Kino Chancen auf einen der 11 Oscars von Titanic.
Sie haben sich ja die Rechte zur Ausstrahlung gekauft.
Sorry... Blödsinn!

Jeder darf natürlich seine Meinung haben.
Eine Meinung muss sich natürlich nicht an Fakten halten.
Frei nach Pippi Langstrumpf...

Nichts für ungut!
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.013
AppleTV+ wurde weder nominiert, noch werden sie bei einem evenutellen Gewinn ausgezeichnet.
Du bist schon ein bisschen ein i-Tüpferl-Reiter, oder? Ich habe nicht geschrieben, dass Apple TV+ nominiert wurde. Aber sehr wohl kann Apple TV+ sich Hoffnungen darauf machen, dass diese beiden Produktionen, die exklusiv beim eigenen Streamingdienst laufen, bei den Oscars ausgezeichnet werden.

Auch wenn du nicht behauptet hast sie würden selbst produzieren. So schreibst du hier Apple würde am OscarRennen teilnhemen. Das ist aber falsch. Das tun sie nicht.
Doch, tun sie. Greyhound mag keine Apple-Produktion sein (viele der Filme von Netflix und Prime übrigens auch nicht, da sie eigentlich für einen Kino-Release geplant waren), aber Wolfwalkers ist definitiv (auch) eine Eigenproduktion. Siehe auch die Liste der an der Produktion beteiligten Unternehmen auf IMDb. Aber natürlich nimmt Apple mit beiden Produktionen am Apple-Rennen teil, weil es beide Filme nur bei Apple zu sehen gibt und sonst nirgends.

Fazit: Wir sind uns einig. Apple hat nix Produziert, wurde für garnix nominiert und kann folglich auch überhauptnix gewinnen.
Lol. Nein, wir sind uns nicht einig.

Greyhound wurde eben genau WEGEN Corona an Apple verkauft.
Weil Sony nicht damit ins Kino konnte.
Das habe ich auch überhaupt nicht bezweifelt. Keine Ahnung, wovon du sprichst.

Und all das ist falsch.
"Apple earns historic Academy Awards nominations for Best Animated Feature for 'Wolfwalkers' and Best Sound for 'Greyhound'"

Deine Abscheu vor Apple TV+ in allen Ehren, aber was du hier abziehst ist an Absurdität kaum zu überbieten.

@you're.holng.it.wrng: Ernste Frage und bitte um ernste Antwort, ohne nachzugoogeln: Ist "House of Cards" für dich eine Netflix-Produktion?
 
  • Like
Wertungen: Joh1
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.083
Deine Abscheu vor Apple TV+ in allen Ehren, aber was du hier abziehst ist an Absurdität kaum zu überbieten.
Ich ziehe garnix ab.
Ich wollte nur auf Fehler im Artikel hinweisen.
Das ich damit nicht auf Gegenliebe treffe - habe ich (spätestens mit deiner Antwort jetzt) verstanden.
Wie kann ich nur...

Und nein, ich habe keine Abscheu vor Apple TV+.
Ich nutze den Dienst doch selbst.
Es ging (wie gesagt) nur um den Artikel.

PS: Das Apple's PR Abteilung sich selbst gerne in Verbindung mit einer Nominierung sehen und verkaufen möchte, ist jetzt wirklich nicht überraschend. Oder? 🤷‍♂️ 😂 a:t

PS:
@Martin Wendel
Ernste Antwort auf eine komische Frage: Ich habe keinen Artikel geschrieben der da lauetet: "Netflix ist wegen House of Cards für den Oscar nominiert" ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.013
Ernste Antwort auf eine komische Frage: Ich habe keinen Artikel geschrieben der da lauetet: "Netflix ist wegen House of Cards für den Oscar nominiert" ;)
Insofern: Danke für dein "wertvolles" Feedback. Ich weiß schon, was ich schreibe und warum ich es schreibe.