1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wo und wie am besten daten ablegen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von derjanderjan, 11.11.07.

  1. derjanderjan

    derjanderjan Gloster

    Dabei seit:
    28.10.07
    Beiträge:
    65
    hallo

    wo und wie lege ich beim mac meine daten ab

    -> unter HD kann ich in meinem profil ja einen ordner anlegen
    -> dann die unterverzeichnisse als alias auf den schreibtisch legen

    ist das so sinnvoll oder sollte ich es anders machen ?

    danke
     
  2. knoxley

    knoxley Gast

    Du hast doch unter dem Häuschen schon Ordner, welche in Arten Aufgeteilt sind:

    Schreibtisch
    Musik
    Filme
    Downloads
    Dokumente
    Sites
    ...

    Also die einfach im Finder in die Seitenleiste ziehen und fröhlisch über ein Ordentliches Datenmanagement sein.
     
  3. Hallo

    Hallo Gast

    Zur guten Orientierung wäre es sicherlich sinnvoll die Daten in deinem Home-Ordner unter Daten abzulegen.
     
  4. MacMan2

    MacMan2 Gast

    Ich empfehle dir eine separate Partition dafür zu wählen wenn du Leopard nutzt. Ja ich weiß ihr dürft mich steinigen. Im Festplattendienstprogramm auf der Install-DVD kannst du seit 10.5 Partitionen erstellen ohne dabei das betreffende Volume löschen zu müssen. Da packst du deine Daten drauf und bei einem Systemcrash oder einer Neuinstallation brauchst da nicht ständig Backups für deine Daten zu machen. In der Windows Welt eine gängige Methode um nicht vor der Ernüchterung eines großen Datenverlusts stehen zu müssen.

    MacMan2
     
  5. Hallo

    Hallo Gast

    Aus der WIN-Welt kommend, habe ich das zunächst auch so gemacht. Das führte bei mir letztendlich zu vielen Problemen, die sich zwar alle lösen ließen aber immer wieder mit einem Zeitaufwand verbunden waren.
    Ich sichere meine Daten auf einer externen Festplatte - das ist auch wesentlich sicherer bei einem Festplattendefekt des Rechners. Ansonsten würde ich bei einer Partition bleiben.
     
  6. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.485
    Hier im Forum kann ich mich nicht erinnern, von einem so gravierenden Systemcrash gelesen zu haben, daß man hinterher gar nicht mehr an die Daten kam.
    Sehr viel wahrscheinlicher ist da ein Festplattendefekt. In diesem Fall ich auch die extra Datenpartition futsch.
    Meine Empfehlung: Eine Partition und regelmäßige Backups auf eine externe Platte.
     
    #6 landplage, 12.11.07
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.07
  7. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    mein Tipp.. keine Partition... Dafür Täglich Smart Backups mit Super Duper....
     
  8. becksblau

    becksblau Starking

    Dabei seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    221
    Habe einen eigenen Ordner mit Unterordnern für meine Daten, dieser liegt direkt auf dem Schreibtisch. So sehr ich OS X (Tiger) auch mag, für den ganzen vielen Kram brauche ich meine eigene Sortierung. BackUps mache ich manuell auf eine externe Festplatte.

    Nur die Musik wird brav von iTunes organisiert, da gibt es echt nichts Besseres.
     
  9. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Meine Erfahrung lehrt: Partitionen haben unter Mac OS X nur dann eine Berechtigung, wenn es darum geht, verschiedene Betriebssysteme auf selbigen zu installieren.

    Aber das ist natuerlich eine Geschmacksfrage und zeigt auch das Problem dieses Threads: Ich denke, es ist schwer, da einen guten, allgemeingueltigen Rat zu geben. Jeder hat halt so seine Datenablagevorlieben; und wenn's ueberhaupt ein objektives Kriterium gibt, dann hoechstens die Zugriffsrechte bzw. -beschraenkungen, die bei mir z.B. dazu fuehren, dass Fotos, Filme und Musik im "/Users/Shared"-Bereich liegen.
     
    1 Person gefällt das.
  10. jcg2000

    jcg2000 Ontario

    Dabei seit:
    16.09.06
    Beiträge:
    351
    Das halte ich für Humbug, sorry...!

    Nutze am besten die vorgefertigten Ordner (Dokumente, Filme, Musik etc.). Ich habe unterhalb von "Dokumente" meine ganzen Daten abgelegt wie Websites, Grafiken, Office-Dokumente etc. und hierfür unterhalb von "Dokumente" eine reichhaltige Verzeichnisstruktur angelegt.
     
    1 Person gefällt das.
  11. MacMan2

    MacMan2 Gast

    Falsch, nichts mit Festplattendefekt. Unter Tiger lief alles prima. Und läuft auch weiterhin prima, ich habe beide Systeme installiert und wenn Leopard mal wieder die Mücke macht dann habe ich noch Tiger.

    MacMan2
     
  12. Hallo

    Hallo Gast

    Ich oben beschrieben, habe ich damit auch die besten Erfahrungen gemacht.
     
  13. jcg2000

    jcg2000 Ontario

    Dabei seit:
    16.09.06
    Beiträge:
    351
    Verstehe ich nicht. Bei mir haben in 20 Jahren MSDOS, Windows, diverse Linux-Distris und OS X noch nie irgendwelche Systeme "die Mücke gemacht", was immer genau "Mücke machen" bedeuten mag.

    Mehrere Partitionen machen unter einem so intelligenten, auf FreeBSD basierenden System wie OS X meiner Ansicht nach überhaupt keinen Sinn. Wozu kompliziert, wenn's ganz einfach geht?
     
  14. hermann4000

    hermann4000 Braeburn

    Dabei seit:
    28.09.04
    Beiträge:
    43
    Möchte mich meinem Vorredner anschließen - 1 Partition, 1 Festplatte, mindestes 1x die Woche ein bootfähiges Smart-Backup mit Supder-Duper, Fertig.

    Dass sowohl die interne wie die Backup Platte gleichzeitig einen Defekt bekommen, ist, nun ja, ein ziemlich geringes Risiko, das man durchaus eingehen kann.
     

Diese Seite empfehlen