1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wo könnte das programm sein?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von telefonkuchen, 02.05.09.

  1. telefonkuchen

    Dabei seit:
    14.04.09
    Beiträge:
    55
    Hallo


    Habe zwei mal den z-code interpreter für text-adventures frotz für mac os x installiert, aber nach der installation war nichts im programmorder zu finden, auch nich über spotlight.

    in der readme datei steht eigentlich "on Mac OS X 10.1.2 or higher (Client or Server)"
    und " tested on both Mac OS X 10.1.2 and Mac OS X Server 10.1.2. Your mileage may vary, of course"

    ich müsste glaub ich 1.5 haben (weiß es nicht genau, bin neu, habe macbook alu)


    weiß jemand, was da los ist ?

    danke!
     
  2. qwertz804

    qwertz804 Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    771
    Komisch, müsste eig schon da sein, da ja da steht "10.1.2 of higher"; also neueres System geht auch...

    Übrigens: Dein System kannste prüfen, indem du links oben auf den Apfel gehst --> "Über diesen Mac" --> Da steht deine Systemversion! ;)
     
  3. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Wie hast du's denn installiert?
    Mit dem normalen Apple-Installationsprogramm oder gab's da was Spezielles?
    Hast du mal
    - in deinem Benutzerordner geschaut, ob es da einen Ordner Applications gibt?
    - bei der Finder-Suche auch Systemdateien eingeschlossen (über den kleinen Button links über dem Fenster, wo standardmässig "Art" steht)?
    Oder hast du es eventuell übers Terminal installiert? Dann steckt es ziemlich sicher in den versteckten UNIX-Verzeichnissen /sw, /opt oder vielleicht /bin.
     
  4. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Such mal mit Easy Find
    Ich kann mir vorstellen, wenn du grade eben etwas herunter geladen hast, hat Spotlight das noch gar nicht erfasst.
    salome
     
  5. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Du bist ja drollig. Hast Du vielleicht mal daran gedacht, die zu Frotz dazugehörige Dokumentation zu lesen?

    Frotz ist ein Unix-Programm und kein OSX-App-Bundle. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird frotz also nicht im Programme-Ordner auftauchen, sondern sich es in einem bin-Verzeichnis gemütlich machen.
     
  6. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Im ReadMe zum vorkompilierten Programm steht übrigens, daß es übers Terminal gestartet werden muß.
    Der Pfad wird wahrscheinlich vom Installer angepasst.

    Edit: Die Dokumentation (Mike's notes) sagt:

    frotz for Mac OS X installation paths

    application: /usr/local/bin/frotz
    man page: /usr/local/share/man/man6/frotz.6


    Also: das Programm liegt im (versteckten) Verzeichnis /usr/local/bin/
    (/usr ist nicht Users!)
     
  7. telefonkuchen

    Dabei seit:
    14.04.09
    Beiträge:
    55
    ja, hab ich ausnahmsweis sogar :)
    aber verstanden habe ich sie nicht

    diese unterscheidung kannte ich nicht

    ok.

    danke

    was heißt über terminal starten?
    ist das so wie bei windows die "eingabeaufforderung"?

    sorry für die blöden fragen, bin gerade erst von windows umgestiegen..
     
  8. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Du hast Quasi bei Mac OSX zwei verschiedene Betriebssysteme. "Unter der Motorhaube" läuft ein mit FreeBSD verwandtes Unix, so dass Du viele Unix- und Linuxprogramme ausführen kannst, wie z.B. den Webserver apache oder Werkzeuge wie wget.
    Auch grafische Unix-Programme, welche die X11-Oberfläche nutzen, kannst Du ausführen. Solche Programme erkennt man meist daran,dass die eine Menüleiste im Fenster haben.
    Kurzum: Diese Schicht von OSX verhält sich wie ein normales Unix-Betriebssystem.

    Das für den Normalsterblichen sichtbare OSX ("Aqua") ist über der Unix-Schicht implementiert und verfügt über die ganzen Superduperspezial-Features, die den Mac ausmachen. Hierzu zählt dann auch die Drag'n'Drop-Installation von Programmen.

    Ganz deutlich sieht man diese zwei Welten bei den Symlinks und Aliasen im Dateisystem. Symlinks funktionieren in der Unix-Schicht und in der Aqua-Schicht. Die Aliase, welche die gleiche Aufgabe haben, funktionieren hingegen nur in der Aqua-Schicht.

    Das ist in der Tat so ähnlich. Nur dass das OSX-Terminal mehr kann (sich z.B. mit anderen Rechnern verbinden).
    Den Terminal findest Du unter Dienstprogramme - Oder drücke Cmd-Leertaste und gib "Terminal" ein.
    Gib dort mal frotz ein. Und falls das nicht funktioniert, kannst Du es mit /usr/local/bin/frotz probieren.
     
  9. Merboot

    Merboot Bismarckapfel

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    147
    __________________________________________________
     
    #9 Merboot, 02.05.09
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.09

Diese Seite empfehlen