1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

WLAN und Verschlüsselung (für Anfänger)

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von TamTam, 16.04.06.

  1. TamTam

    TamTam Gast

    Leute! Warum nehmt ihr immer diese blöde WEP-Verschlüsselung?

    Ein Freund erzählte mir vorhin "hab jetzt auch WLAN" danach ist der Deckel hochgegangen.

    "ich hab endlich einen WLAN-Router, hab den gerade eingerichtet... mit WEP...." oder noch besser "...Verschlüsselung? nee das brauch ich nicht, wer soll denn da auf meinem rechner rummachen...."

    Argh!!!!
    Das tut doch nicht Not. Warum stellst Du nicht einfach den Router ordentlich ein, das kostet dich max. 2h, dann brauchst Du Dir erstmal keine Sorgen mehr zu machen.

    Also lieber WLAN-Anfänger lese dies bitte mal durch und bilde Dir Deine eigene Meinung:

    http://www.thomas-graf.de/files/wd/Sna6_2002.pdf
    http://www.wireless-bern.ch/downloads/wardriver_software.txt
    http://hagenbergerkreis.at/downloads/magazin/hk_magazin_05_01.pdf
    http://isg.ee.ethz.ch/events/j2004/papers/802_11i.pdf

    - schalte den MAC-Adressenfilter des Routers ein

    - nutze die WPA-Verschlüsselung

    - schalte die SSID auf unsichtbar

    - wenn möglich nutze VPN-Tunnel

    - und nehmt ENDLICH ordentliche Passwörter für die Adminoberfläche des Routers (nix unter 10 Stellen und MIT Sonderzeichen (A....Z, 1....0, klein und groß Schreibung, "&§%@/ alles was man so auf einer Tastatur hinbekommt)
    schreibt das Passwort doch auf, wenn ihr es euch nicht merken könnt, aber nicht auf dem Rechner speichern, sondern, vielleicht auf einem Zettel, den ihr unter den Router klebt, oder in den Router (kann doch nicht zu viel verlangt sein)

    - schaltet auf den Routeroberfläche die Portfreigabe aus, alles abblocken

    - haltet die Firmware des Routers auf dem neusten Stand

    - wenn es geht und nicht ständig die Rechner im Netzwerk wechseln, schalte DHCP aus und vergebe feste IP-Adressen (dann läuft das handling zwischen Router und Mac schneller).

    - nutze nur ein Protokoll (g oder h nicht g+h) sonst schaltet der Router immer hin und her

    - wenn es geht nutze einen andere Channel, die meißten laufen auf Channel 6 und wenn Du einen Nachbar hast der es übertreiben muß und extrem starke Zusatzantennen nutzt (nicht über 100mW, sonst braucht man sonder Erlaubnis) dann kann es Dein Netzwerk stören, weil sich das Signal überlagert

    - schaltet bei der "Systemsteuerung" des Macs unter "Sharing" auf "Firewall" auf den Button "Weitere Optionen..."
    nun einen Haken bei "UDP-Verkehr blockieren", "Firewall-Protokollierung aktivieren" und "Tarn-Modus aktivieren"

    - und schalte die System Firewall "an"

    Wenn Du Dich lieber Internetneuling/WLAN-Neuling an diese ganz einfachen Sachen hälst, dann hat der der Deinen Rechner fit hält auch viel bessere Laune, weil Du ihn nicht wegen jedem Sch*** nerven mußt.
    Den wichtigsten Schritt hast Du schon getan -- Du nutzt keine Dose, sondern einen Mac --

    Danke für´s lesen.
     
    #1 TamTam, 16.04.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.04.06
  2. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    Dem kann ich nur zustimmen! Ich frag mich auch, warum damit manche so leichtsinnig umgehen!

    Hab bei mir als erstes WPA2 mit einem 64 stelligen PW mit Zahlen und Sonderzeichen etc. festgelegt! MAC-Filter aktiviert, SSID ausgeblendet, DHCP deaktiviert, verwende nicht die üblichen Netzwerkadressen, Portweiterleitung ist ja sowieso zum Glück standardweise deaktiviert, sonst würden die meisten Leute das auch nicht Ernst nehmen!

    Nur wer wirklich wollte, würde wahrscheinlich auch noch bei mir reinkommen! Wirklich sicher ist eben garnichts, das sollte auch jedem klar sein!Wirklich sensible Daten haben auf einem Computer, der mit WLan und / oder Internet verbunden ist, nicht zu suchen!!

    Gruß Skepsis
     
  3. TamTam

    TamTam Gast

    danke skepsis, hab ich eben noch vergessen die Netzwerkadresse des Netzwerks ändern nicht immer nur 192.165.179.1 sonder 192.125.112.55 und die anderen Rechner im Netz nicht fortlaufend weiter zählen mit 56, 57, 58.... sondern irgendwo zwischen 1 und 255 wild durcheinander! NAT sollte der Router standartmäßig haben.
     
  4. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Also ich muss sagen mein Netzwerk ist auf.
    Ich habe aber auch keine Nachbarn, geschweige denn eine öffentliche Straße in der Nähe des Haus. Ich wohne also auf dem Land.
    Aber bei mir in der Nähe, also so Münster, kann man doch mit seinem iBook fast überall in der Innenstadt ins Netz. Und auf wieviel Router man kommt ist echt erschreckend...
     
  5. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Das ganze hätte man auch netter formulieren können oder:

    - schreib ENDLICH mal nettere Beiträge ins Forum!
     
  6. TamTam

    TamTam Gast

    also wenn Du mich meinst, ich werde es versuchen, aber schau mal hier
    http://www.apfeltalk.de/forum/10-4-5-a-t37137.html#post320212
    hab doch ganz genau mein Problem geschildert, warum erzählt man mir von Birnen, wenn ich von Äpfeln rede?
     
  7. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Darum ging es mir gar nicht, hab ich mir gar nicht angeguckt den Thread. Ich finde es nur komisch einen Thread zu sehen in dem ich im Imperativ angesprochen werde und mir gesagt wird, dass ich ENDLICH mein Routerpasswort verbessern soll, obwohl Du gar nicht weisst wie mein Passwort aussieht.....
     
  8. KayHH

    KayHH Gast

    Moin TamTam,

    security by obscurity, dass nützt gar nichts!


    Gruss KayHH
     

Diese Seite empfehlen