1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Wlan per Roter MacMini und MacBook vernetzen

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von Balauue, 26.12.06.

  1. Balauue

    Balauue Braeburn

    Dabei seit:
    06.09.06
    Beiträge:
    43
    Hi,

    ich habe einen Netgear router (192.168.2.1) an dem per wlan ein mac mini (192.168.2.9) und ein macbook(192.168.2.11) angeschlossen sind. Über den router werden beide geräte mit internet versorgt. nun möchte ich die beiden per wlan vernetzen. ich bekome eine verbindung sowohl via afp wie auch uber http (apache server hin). mein ienzigstes problem ist: ich muss, um eine verbindung von macmini zu macbook zu bekommen das macbook erst per terminal anpingen. sobald diese "verbindung" steht erkent mein macbook wiederum den router (zu dem es ja nach wie vor connected ist) nicht mehr und kommt nicht mehr ins internet.

    Was kann ich tun, damit sich die mac's untereinander verständigen können UND beide internet über den router beziehen?
     
  2. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    "per Roter" :p

    nein, Spass bei Seite...
    ich fasse einmal zusammen:
    du hast MacBook und MacMini im selben Subnetz. Der Router ist dabei der Knotenpunkt, der beide Geräte über WLAN miteinander verbindet.

    Somit können beide in das Internet und sich auch sonst im Netz gegenseitig anpingen. Aber sobald die Kommunikation untereinander statt findet, verliert einer der beiden die Verbindung zum Internet?! Aber die Verbindung zum Router bleibt stabil?

    Wie pingst du an? Schickst du sehr große Pakete ala 4 MB oder dergleichen?
    Oder nur ein simples ping?
     
  3. Balauue

    Balauue Braeburn

    Dabei seit:
    06.09.06
    Beiträge:
    43
    Also deine Zusammenfassung ist korrekt. Ich habe ganz normale ping kommandos geschickt "ping 192.168.2.11" z.b.
     
  4. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    was mich eben wundert, ist die Tatsache, dass ja beide weiterhin selben Netz agieren, der Router die ganze Verbindung zwischen beiden Maschinen leitet und daher weiterhin existiert.
    Also wenn beide Macs untereinander kommunizieren, dann müsste weiterhin der Router mit seiner IP-Adresse etc. in den Netzwerk-Einstellungen auftauchen. Tut er das?

    Und wenn einer von beiden HTTP-Server spielt, ist es natürlich, wenn dieser nicht mehr ins Internet kommt (was übrigens auf Port 80 = HTTP statt findet). Also wenn der HTTP-Server so konfiguriert ist, dass er auf Port 80 sendet, gibt es da Konflikte.
    Aber wieso bei einer einfachen AFP-Verbindung schon beide die Verbindung in das Internet verlieren, ist echt fragwürdig.

    Was passiert, wenn du anstelle von einen Ping an eine bestimmte IP-Adresse einfach nur ein Broadcast schickst? Also meinetwegen im Terminal: ifconfig en1 broadcast 192.168.2.255
    Damit gibst du dich im Netzwerk bekannt und andere Rechner (hauptsächlich der Router weiss nun wohin er dich überall weiterleiten kann).
     
  5. Balauue

    Balauue Braeburn

    Dabei seit:
    06.09.06
    Beiträge:
    43
    Das mit dem http server klingt interessant. und zwar aus dem gesichtspunkt, dass ich auf dem mac mini (der immer zum netz connecten kann) mimt MAMP den apachen reiten lasse und unter dem mac book mit dem apple internen apachen.
     
  6. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    ich weiß zumindest, dass durch die von OSX gesteuerte Apache-Konfiguration keine Umstellung des HTTP-Ports möglich ist. Die Firewall denkt auch nicht daran den Port umzulegen.
    Wenn du bei den Firewall-Einstellung beim persönlichen Web-Sharing dir die Konfiguration anschaust, wirst du sehen, dass Port 80 (HTTP), 427 und natürlich 443 (SSL) genutzt werden. Aber das sollte im Netzwerk eigentlich nur Probleme machen, wenn du die ganze Zeit per Browser surfst und gleichzeitig die ganze Zeit Anfragen an den HTTP-Server bekommst.
    Und das kann im internen Netz kaum der Fall sein.
    Ich bin da wirklich etwas ahnungslos, irgendwas läuft da auf jeden Fall mit den Macs falsch ;)
     
  7. Balauue

    Balauue Braeburn

    Dabei seit:
    06.09.06
    Beiträge:
    43
    also du kannst den port des internen apachn über die /etc/httpd/httpd.conf verändern, meine ich

    ich hab jetzt beide apachen aus. Beide macs neugestartet: Mit dem ergebnis, dass sie sich beide, nochnichtmalmehr ddurch ping kommandos sehen. Auch wenn ich mit afp connecten will geht's nicht (mehr). Es besteht keinerlei aktive firewall zwischen den mac's.
     
    #7 Balauue, 26.12.06
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.06
  8. Balauue

    Balauue Braeburn

    Dabei seit:
    06.09.06
    Beiträge:
    43
    Es passiert ehrlich gesagt garnix. nach wie vor finden sich nun beide mac's nicht mehr per ping und eine afp verbindung ist auch nicht möglich :(
     
  9. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    Also es scheint schwierig zu sein den Fehler zu lokalisieren.
    Ich würde dir vorschlagen alle laufende Dienste abzuschalten und eine Grundkonfiguration zu probieren. Sollten hier bereits Probleme auftreten, müsste man nicht wie wild im Heuhaufen rumstochern ;)

    Agierst du mit bei deinem Router mit DHCP-Zuteilung oder manueller Konfiguration der IP-Adressen?

    Wenn DHCP beim Router läuft, die Rechner sich ins WLAN verbinden können und die Kommunikation von Rechner zu Rechner bei der Firewall-Einstellung des Routers nicht deaktiviert ist und trotzdem keine Pings etc. möglich sein sollen, dann läuft da irgendwas mit dem Router falsch.
     

Diese Seite empfehlen