Eine frohe Adventszeit wünscht Apfeltalk!

[6] WLan Konnektivität

byyourside

Erdapfel
Mitglied seit
02.05.19
Beiträge
2
Hallo Zusammen,

ich habe seit ein paar Wochen das Problem, dass die Verbindung zu einen Wlan (Fritzbox) extrem schlecht ist.
Das Verbinden klappt mal mehr mal weniger gut, aber wenn dann eine Verbindung da ist, dreht sich permanent das Rädchen, das Tempo ist eine Katastrope und das IPhone geht auch ständig wieder ins LTE. Das passiert auch, wenn ich neben der Fitzbox stehe. Meine Freundin hat mit Ihrem Iphone keine Probleme in diesem WLan. Wir haben es schon mit einem Verstärker versucht...aber auch hier die gleiche Problematik. Bei mir Zuhause (Unity Media) läuft alles super.
Ich weiß nicht, ob es damit zusammenhängen kann,aber mein GPS (Runtastic) funktioniert auch kaum noch.

Es wäre großartig wenn irgendjeamd eine Idee zur Lösung hätte.

Leider hat auch die komplette Rückstellung hat nicht geholfen!
 

ottomane

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
13.093
Vermutlich geht auch Bluetooth nicht mehr gut?

Ich glaube, WLAN, GPS und auch Bluetooth teilen sich ein Antennenmodul.
 

ottomane

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
13.093
Ich würde zu Apple gehen, wenn es sich noch lohnt. Alternativ gibt es ja auch Partner, die das hinbekommen.

Als preiswerte Alternative gibt es noch freie Werkstätten, die das vielleicht auch hinbekommen. Aber da sollte man vorsichtig sein. Manche murksen da übel herum.
 

the_force

Friedberger Bohnapfel
Mitglied seit
20.11.09
Beiträge
533
Hallo,

Bluetooth funkt so um die 2,4 GHz - Genau so wie Bluetooth. Während andere Geräte damit kaum Probleme haben, stören sich gerade einige iPhones massiv daran.

Mögliche Abhilfe:
- WLAN auf 5 GHz umbauen (mit allen Konsequenzen)
- Bluetooth abschalten
- Client-Hardware (Smartphones) kaufen, die nicht von Apple ist

Tut mir leid. Ich musste die Pille auch bitter schlucken.

Gruß,
Jörg
 
  • Like
Wertungen: Appleg

ottomane

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
13.093
Komisch, dass Millionen anderer iPhones das Problem nicht haben.
 

the_force

Friedberger Bohnapfel
Mitglied seit
20.11.09
Beiträge
533
Hallo,

Komisch, dass Millionen anderer iPhones das Problem nicht haben.
Haben sie. Das Problem wird seit mehreren Jahren mit Apple diskutiert. Ein Lesetipp:
https://discussions.apple.com/thread/7746461

Dieser Link ist nur exemplarisch. Wenn Du bei Google „iPhone 2,4 GHz Problem“ eingibst, findest Du deiner Zählweise entsprechend ebenfalls „Millionen“ von Hinweisen... (wobei ich nicht glaube, dass Du die Geräte wirklich gezählt hast).

Korrekt ist, dass nicht alle Geräte betroffen sind. Ich vermute, dass in den Geräten unterschiedliche Chipsätze stecken.

Gruß,
Jörg

P.S.: Tut mir leid, dass ich etwas Kritisches über iPhones schreiben musste. Aber die Tatsachen existieren nun mal und sind auch relativ leicht nachvollziehbar.

P.S.S.: Mehrere Hersteller (u.A. AVM, Devolo, Cisco, LANCOM) haben mir das im Rahmen meiner beruflichen Aktivitäten unabhängig voneinander bestätigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Appleg

ottomane

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
13.093
Und was hat das mit dem GPS-Problem des OP zu tun?

Wenn du meinst, dass es an BT liegt, könntest du ja mal vorschlagen, BT abzuschalten und dann das WLAN zu testen.
 

Appleg

Reinette de Champagne
Mitglied seit
26.09.18
Beiträge
421
Das ist in der Tat so, ich hatte bisher JEDES iPhone und ich weiß nicht mehr ob es beim 6er oder 7er anfing. Aber nutze ich WLAN im 2,4 GHZ habe ich bei einer 150er Leitung 30 Im Download, schalte ich auf 5 GHZ habe ich vollen Speed. Der Upload ist nie davon betroffen. Und dieses Problem gibt es seit Jahren.
 

ottomane

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
13.093
Ich habe das Problem weder mit dem iPhone 6, dem 6S, dem 7, dem 8 noch mit dem XS.

Es ließe sich ja leicht herausfinden, ob das hier der Fall ist. Dazu hatte ich bereits oben etwas geschrieben.
 

Appleg

Reinette de Champagne
Mitglied seit
26.09.18
Beiträge
421
Wie schnell ist Deine WLAN Verbindung, bei einer "langsamen" Verbindung fällt es ggf nicht auf.
Ich hatte es mit allen iPhones und mit allen Routern bisher, egal ob Time Capsule, oder Connection Box oder FritzBox. Meine Frau hat dieses Problem ebenfalls.
 

ottomane

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
13.093
Beim OP kam kaum eine Verbindung zu Stande, es geht hier nicht um 30 oder 100 Mbit/s.

Dass BT grundsätzlich stören kann, bestreite ich nicht. Aber ich wäre doch sehr dafür, zunächst eine wirkliche Problemsuche beim OP durchzuführen.

Meine APs sind übrigens mit 200Mbit angebunden.
 

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
9.324
Ich habe auch keine Problem mit keinem iPhone (immer das aktuellste) und mit keinem Router (meist die aktuellste Fritzbox) gehabt.
 

the_force

Friedberger Bohnapfel
Mitglied seit
20.11.09
Beiträge
533
Hallo,

Aber ich wäre doch sehr dafür, zunächst eine wirkliche Problemsuche beim OP durchzuführen.
Wie gesagt: Das Problem ist bekannt und dokumentiert. Es ist ein generischer Designfehler, den man anhand zahlreicher detaillierter Fehlerbeschreibungen nachvollziehen kann und der von nahezu allen namenhaften Hardwareherstellern bestätigt wird.

Einfach mal Google oder Bing bemühen. Eine lokale Problemsuche wird das gleiche Ergebnis liefern.

Meine APs sind übrigens mit 200Mbit angebunden.
Nur geht es hier nicht um die „Anbindung der APs“, sondern um die WLAN-Anbindung.

Du hantierst hier mit Begriffen und Abkürzungen, deren Bedeutung Du nicht kennst?!? Warum äußerst Du dich überhaupt zu dem Thema?

Nur um der Aufmerksamkeit willen?

Oder belastet es dich irgendwie nervlich, ein fehlkonstruiertes Gerät gekauft zu haben?

Sei doch einfach froh, dass es Dich nicht betrifft?!?

Gruß,
Jörg

P.S.: Der Grund, warum das GPS des OP betroffen ist, ist vermutlich der, dass hier ein via BT angebundenes Zusatzgerät involviert ist. Der Konstrunktionsfehler stört in beide Richtungen.
 

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
9.324
Hallo,



Wie gesagt: Das Problem ist bekannt und dokumentiert. Es ist ein generischer Designfehler, den man anhand zahlreicher detaillierter Fehlerbeschreibungen nachvollziehen kann und der von nahezu allen namenhaften Hardwareherstellern bestätigt wird.

Einfach mal Google oder Bing bemühen. Eine lokale Problemsuche wird das gleiche Ergebnis liefern.



Nur geht es hier nicht um die „Anbindung der APs“, sondern um die WLAN-Anbindung.

Du hantierst hier mit Begriffen und Abkürzungen, deren Bedeutung Du nicht kennst?!? Warum äußerst Du dich überhaupt zu dem Thema?

Nur um der Aufmerksamkeit willen?

Oder belastet es dich irgendwie nervlich, ein fehlkonstruiertes Gerät gekauft zu haben?

Sei doch einfach froh, dass es Dich nicht betrifft?!?

Gruß,
Jörg

P.S.: Der Grund, warum das GPS des OP betroffen ist, ist vermutlich der, dass hier ein via BT angebundenes Zusatzgerät involviert ist. Der Konstrunktionsfehler stört in beide Richtungen.
Bevor Du weiter die Behauptungen aufstellst, untermauere sie doch bitte mit Quellen.

Auf eine Suchmaschine zu verweisen ist keine Quelle.

Und weiter: unterlasse persönliche Beleidigungen. Das nur als gut gemeinter Rat.
 
  • Like
Wertungen: ottomane

the_force

Friedberger Bohnapfel
Mitglied seit
20.11.09
Beiträge
533
Hallo,

selbst Apple gibt inzwischen zu, dass die Geräte Probleme mit 2,4GHz WLAN haben: https://support.apple.com/de-de/HT202068

Wir betreiben im Messebereich Ad-Hoc WLANs mit professioneller Ausstattung (40.000 Euro), haben ein gut ausgestattetes Labor und ich denke schon, dass ich weiß, wovon ich rede.

Mit anderen Worten: Ihr habt einen Hammer-Profi für euer Forum gewonnen, der hier inhaltlich nur bereichern kann. Herzlichen Glückwunsch.

Die Frage, warum hier jemand falsche Tatsachen schreibt und dabei mit Begriffen und Schnittstellen hantiert, die mit dem Thema nichts zu tun haben, sollten in einem sachlichen Kontext möglich sein.

Wie gesagt - wer das Problem nicht hat, kann hier nichts beitragen. Es sei denn, er informiert sich vorher und eignet sich zumindest die Grundlagen an. Ich denke und hoffe, das ist nicht zuviel verlangt.

Das ist keine Beleidigung.

Gruß,
Jörg
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

ottomane

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
13.093
Ich werde mal versuchen, sachlich zu bleiben.

Wie gesagt: Das Problem ist bekannt und dokumentiert. Es ist ein generischer Designfehler, den man anhand zahlreicher detaillierter Fehlerbeschreibungen nachvollziehen kann und der von nahezu allen namenhaften Hardwareherstellern bestätigt wird.

Einfach mal Google oder Bing bemühen. Eine lokale Problemsuche wird das gleiche Ergebnis liefern.
Ich wiederhole noich einmal, was ich bereits schrieb: Mir ist bewusst, dass BT und 2,4 GHz-WLAN sich stören können. Es mag sogar sein, dass dies bei einigen iPhones zu Problemen führt. Weiterhin bleibt aber unklar, warum auch GPS beim OP gestört ist. Daher rührt meine Vermutung, dass das Problem in dem entsprechenden Teil des iPhones zu suchen ist, in dem nunmal diese drei Technologien vereint sind. Ich bin weiterhin dafür, dass der OP einfach einmal BT abschaltet und dann sieht, ob das WLAN dann besser funktioniert. Damit ließen sich sehr einfach Hinweise darauf finden, ob es ein Defekt oder eine Störung/Interferenz ist.

Der Grund, warum das GPS des OP betroffen ist, ist vermutlich der, dass hier ein via BT angebundenes Zusatzgerät involviert ist. Der Konstrunktionsfehler stört in beide Richtungen.
Welches Zusatzgerät meinst du denn? Nirgendwo ist von einem Zusatzgerät die Rede. Meinst du Runtastic? Ich könnte ja nun eine schöne Replik formulieren, aber ich will ja sachlich bleiben.

Nur geht es hier nicht um die „Anbindung der APs“, sondern um die WLAN-Anbindung.
Das ist mir durchaus klar. Aber da du ja ein Profi bist, weißt du sicher auch, dass ein WLAN nicht immer die gleiche Datenrate liefert, sondern dass es eine Frage der jeweiligen Randbedingungen ist, was jeweils an Datenrate genutzt werden kann. Alles andere sind graue Theoriewerte. Wenn du die genauer wissen möchtest, bitte: Mein AP ist per GBit-LAN angebunden und unterstützt IEEE 802.11b, ac, a, g und n. Zum Testen der möglichen BT-Störung würde ich allerdings empfehlen, auf 802.11g zu begrenzen und zu sehen, ob man 54Mbit/s bzw. ca. 22Mbit/s netto nutzen kann und wie sich die Datenrate verhält, wenn man BT an/abschaltet.

Ich gebe zu, dass ich etwas flapsig die 200Mbit/s schrieb, weil ich den Eindruck hatte, dass der Fragesteller bezweifelt, dass mein Internetzugang ausreiched schnell für einen solchen Test ist. Letztlich muss man aber ins Detail gehen und sehen, welche Standards/Frequenzen tatsächlich genutzt werden. Einen halbwegs aktuellen AP habe ich dabei vorausgesetzt.

Du hantierst hier mit Begriffen und Abkürzungen, deren Bedeutung Du nicht kennst?!? Warum äußerst Du dich überhaupt zu dem Thema?
Ich bin mal so frei zu behaupten, dass ich mich in Begrifflichkeiten und Netzwerktechnik auskenne. Zudem ist es tatsächlich wenig hilfreich, hier gleich so aufbrausend zu werden.

Dir als Profi wird wohl auch einleuchten, dass man mit einfachen Tests der Ursache auf die Spur kommen kann. Wie du vermutlich weißt, ist es gerade bei Netzwerkproblemen sinnvoll, durch gezielte Änderung von Einflussgrößen das Problem einzugrenzen. Ich persönlich halte davon mehr als pauschal zu sagen, dass es eine bestimmte Ursache hat, nur weil viele andere ein ähnliches Problem haben.

Wenn im Ergebnis dabei herauskommt, dass es ein iPhone-Designproblem ist, werde ich es glauben, aber soetwas sollte man technisch auch in diesem Einzelfall mit mehr als der Zahl der Google-Treffer begründen können, zumal dies hier simpel wäre.

Aber der OP hat vermutlich hier schon längst das Weite gesucht. So wissen wir nicht einmal, welches iPhone er hat, welches seine Freundin hat, was ja problemlos in der selben Situation funktioniert und wie es sich verhält, wenn er einfach bei sich BT abschaltet.
 

the_force

Friedberger Bohnapfel
Mitglied seit
20.11.09
Beiträge
533
Hallo,

Weiterhin bleibt aber unklar, warum auch GPS beim OP gestört ist.
Das habe ich Dir heute, um 08:42 Uhr, erklärt. Siehe oben.

dass das Problem in dem entsprechenden Teil des iPhones zu suchen ist, in dem nunmal diese drei Technologien vereint sind.
Fast. Das Problem liegt darin, dass diese drei Technologien vereint sind. Ich persönlich vermute, dass es Geräte mit bestimmten Chipsätzen (Intel?) betrifft.

Wie du vermutlich weißt, ist es gerade bei Netzwerkproblemen sinnvoll, durch gezielte Änderung von Einflussgrößen das Problem einzugrenzen.
Ich unterscheide zwischen Problemen und Designfehlern.

Aber der OP hat vermutlich hier schon längst das Weite gesucht
Da hast Du wohl Recht.

Glücklicherweise nimmt das Thema aber "offenbar" Fahrt auf: https://www.macrumors.com/2018/09/24/iphone-xs-xs-max-wifi-lte-connectivity-issues/

Auch wenn die fehlerhaften Geräte vermutlich nie nachgebessert werden, gibt das ja wenigstens Hofnung, dass zukünftige Geräte zuverlässig funk(tionier)en.

Gruß,
Jörg
 

ottomane

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
13.093
Das habe ich Dir heute, um 08:42 Uhr, erklärt. Siehe oben.
Hast du mein Posting gelesen?

Ich helfe dir am besten:

Welches Zusatzgerät meinst du denn? Nirgendwo ist von einem Zusatzgerät die Rede. Meinst du Runtastic? Ich könnte ja nun eine schöne Replik formulieren, aber ich will ja sachlich bleiben.
Ich persönlich vermute
Ich halte es mehr mit Wissen.
Ich unterscheide zwischen Problemen und Designfehlern.
Vor der Unterscheidung steht eine Problemanalyse. Alles andere ist Raterei. Leider werden wir wohl nie erfahren, ob das iPhone des OP einen Designfeher hat oder ob es einfach, wie zahlreiche andere ;) eine defekte Komponente hat, die genau diese drei Probleme verursacht.

Leider verstehe ich nach wie vor nicht, was du gegen eine Ursachenforschung hast. Aber sei's drum. Lassen wir die Streiterei, sie nützt keinem.