1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

WLAN Empfangsqualität: MacBook Pro vs. Powerbook G4

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von keule, 21.11.08.

  1. keule

    keule Tokyo Rose

    Dabei seit:
    23.01.04
    Beiträge:
    69
    Hallo Zusammen,

    mein 15" Powerbook G4 1,5GHz geht in Rente.

    Nachfolger wird ein Mac Book Pro 15" .

    Hat jemand von Euch Erfahrungswerte bezüglich der Unterschiede in WLAN-Verbindungsqualität / Reichweite zwischen
    * Powerbook G4
    * dem ganz neuen MacBook Pro (late 08)
    * dem Vorgänger MBP (before late 08) ?

    Mit der Reichweite beim Powerbook G4 bin ich nicht sehr zufrieden - kein Empfang mehr, wo ein iBook oder andere Laptops noch gute Verbindung haben.

    Danke & Gruß - Keule
     
  2. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Ein Studienkollege von mir hat ein PB 1,67GHz gehabt.

    Er hatte in Teilbereichen der Uni Null Empfang, wohingegen ich mit meinem MBP (3,1 mit Draft-n) fast volle Leistung hatte.

    Das MBP hat eine deutlich größere Reichweite als die alten PowerBooks, da brauchst du dir also keine Sorgen zu machen.
     
  3. keule

    keule Tokyo Rose

    Dabei seit:
    23.01.04
    Beiträge:
    69
    Klasse! :-D
     
  4. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
    Ja, die PBs waren nicht das Gelbe vom Ei, was Wlan-Reichweite anbelangt. Die neuen MBPs sind da wesentlich stärker.
    Mein PB 1Ghz 15" ist sogar gegen einen fast gleichalten Dell abgestunken, das war vielleicht ärgerlich, weil der Dell meiner Freundin gehört hat.
     
  5. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    Schließ mich den Vorrednern an. Hatte bis vor kurzem ein PB und jetzt ein MB. Der Empfang vom PB war bedeutend schlechter.
     
  6. keule

    keule Tokyo Rose

    Dabei seit:
    23.01.04
    Beiträge:
    69
    Das MacBook Pro 15,4" (early 2008) wohnt jetzt bei mir.

    Die WLAN Verbindungsqualität mit dem MacBook Pro ist erheblich besser als bei meinem alten Powerbook G4 (15" aus dem Jahr 2004).

    TEST
    Das Powerbook bekam in einem Raum nur dann Verbindung, wenn es an einer ganz bestimmten Ecke stand. (Diese Verbindung brach teilweise ab)

    Das MB Pro bekommt im ganzen Raum eine Verdindung, lt WLAN Monitor mit über 100MBit.

    Gegenstation ist eine AVM Fritz!Box 7270.
     
  7. Kaupa

    Kaupa Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    10.12.07
    Beiträge:
    239
    Na, da hast Du wohl Glück gehabt und wahrscheinlich eine Atheros WLAN Karte im MBP!
    Bei mir ist es genau andersrum- habe seit 2 Tagen ein 12" Powerbook, welches besseren Empfang hat, als mein 2,5er MBP (mit Broadcom Karte), welches öfter mal die VErbindung verliert!
     
  8. keule

    keule Tokyo Rose

    Dabei seit:
    23.01.04
    Beiträge:
    69
    Nö, siehe Daten aus dem System-Profiler. Da ist eine Broadcom Karte drin.


    Informationen zur AirPort-Karte:
    Firmwareversion der Karte: Broadcom BCM43xx 1.0 (5.10.38.9)
     
  9. Andreas84

    Andreas84 Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    15.10.08
    Beiträge:
    721
    Hm also ich habe das neue MBP seit das raus kam....ich bin nicht sehr zufrieden mit dem WLan...Mein Router steht im Keller - wenn ich am Schreibtisch bin ist das 1 Wand, funktioniert alles prima, auch große Dateien von meiner Netzwerkfestplatte die am Router hängt ziehen.

    Gehe ich aber mit dem Gerät ins Schlafzimmer rüber und es kommen lächerliche 2 Wände hinzu is das Chaos perfekt. Je nachdem wie ich das Gerät drehe schwankt es um bis zu 3 Striche in der Empfangsqualität, das laden von größeren Dateien (Filme etc.) wird unmöglich. Surfen ist allerdings nahezu ohne Abstriche möglich.

    Mein alter Dell hat das kaum bemerkt, wenn ich ins andere Zimmer bin.

    Ich versteh auch das Problem nicht ganz - es sind keine Decken dazwischen, ich war beim Hausbau persönlich dabei, da liegen keine 30 Tonnen Eisen irgendwie - das sind Standard-Hohlkammerwände.....Der Router ist auch ein noch nicht so alter Netgear der den N-Standard unterstütz.

    Bin da etwas ratlos und auch leicht angepisst - Filme im Schlafzimmer schauen werden so recht mühsam, weil ich mir die immer im Wohnzimmer raussuchen muss und dann erstmal auf das MBP übertragen...
     
  10. Kaupa

    Kaupa Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    10.12.07
    Beiträge:
    239

    Das kommt mir irgendwie bekannt vor, ich bin auch genervt! Habe mittlerweile das 4.te MBP, die drei vorher hatten mit der Atheros Karte keine Probleme. Hatte immer besseren Empfang als meine Freundin mit ihrem 650€ Toshiba, jetzt ist es andersrum:eek:
     

Diese Seite empfehlen