1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wirtschaftlichkeit BMW 318i / 318d

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von adowoMAC, 15.09.08.

  1. adowoMAC

    adowoMAC Ontario

    Dabei seit:
    03.09.07
    Beiträge:
    349
    Hallo zusammen,


    diesmal ein etwas anderes Thema :)


    Ich suche zurzeit nach einem neuen fahrbaren Untersatz als Nachfolger für meinen VW Bora Diesel. Langsam nehmen mich die Steuern und die Versicherungssummen auseinander.

    Warum nun komme ich in dieses Forum: Ich habe mir einige gebrauchte BMW 318i angesehen (143PS) Baujahr 2005. Der Preis für ein solches Fahrzeug liegt in etwa bei 14.000 - 17.000 Euro mit normaler Ausstattung (Klima, Radio CD) bei etwa 50-70tkm.

    Kann mir jemand von euch Informationen geben, wie sich das Auto in der Versicherung, Verbrauch, Inspektionen, Anfälligkeit verhält? Kann man es auf LPG umrüsten? Gibt es K.O. Kriterien, die gegen ein solches Auto sprechen? Wichtig ist mir zudem: Wieviel Platz haben Insassen auf den Rücksitzen?

    Über jegliche Informationen wäre ich sehr dankbar!

    </adowo>
     
  2. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Hai!
    Die Wartungskosten sind bei BMW generell relativ gering, da es nicht viel zu warten gibt. Zahnriemen hat der Motor keinen (Kettenantrieb), Ventilspiel stellt sich von selbst ein - ansonsten geht nicht viel kaputt. Verbrauch ist natürlich immer anhängig von der Fahrweise, der 316i (1.8 Liter!) meiner Frau braucht mit viel Stadtverkehr ohne Autobahn nie über 8 Liter - und das als Automatik. Wer Bremsen/Öl bei einem Golf wechseln kann, kann es auch bei dem Auto - BMW-Preise muß man dafür also auch nicht zahlen.
    Aber: Montagsautos hat jeder Hersteller, Garantie gibt es daher keine für die Aussagen ;)

    P.S.: Diesel würde ich keinen nehmen. Viel Steuer, viel Kaputt-Potential (Turbo, Einspritzpumpe), im Verhältnis zum Benzin steigende Dieselpreise.
     
  3. adowoMAC

    adowoMAC Ontario

    Dabei seit:
    03.09.07
    Beiträge:
    349
    Wie verhält sich denn der 318i Leistungstechnisch? 143PS sind ja ganz ordentlich. Lässt er sich auf LPG umbauen?
     
  4. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Benziner sind im Umbau generell simpel, mußt halt überlegen, was für eine Anlage. Verdampfer-Anlage oder Flüssiggas-Einspritzung.
    Vom spritzigen her - da habe ich keine Relation :-D Im Gegensatz zu den 350PS vom 7er kommt mir der 316 immer vor wie eine Wanderdüne. Der hat aber auch nur 115PS, und Automatik. 30PS mehr sind da sicher ein guter Unterschied. Hatte mal einen 520i mit 150PS, der war ganz ordentlich! Der 3er wiegt weniger, so daß Du sicher keinen Leistungsmangel haben wirst :-D
     
  5. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    Ja, meine Cousine hat einen E36 318iA, den ihr Mann(KFZ-Mechaniker) auf LPG umgerüstet hat. Demnächst wollen sie sich einen gebrauchten E46 holen und bei dem ist das angeblich auch problemlos möglich.
    Seit 2005 gibt es ja den E90 und ich denke, bei dem ist das nicht viel anders. Frag am besten mal Google;)
     
  6. lowpixel

    lowpixel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    25.10.07
    Beiträge:
    332
    Normalerweise liegt der Durchnittsverbrauch bei unserem 318d Touring so bei 4,7-5,3l wenn man der Anzeige im Display trauen darf.
     
  7. adowoMAC

    adowoMAC Ontario

    Dabei seit:
    03.09.07
    Beiträge:
    349
    Habt ihr den 318d E46 mit 122 oder schon den neuen E90? Wie verhält sich der 318d bei euch von der Leistung her? Der Verbrauch klingt ja echt einladend :)

    </adowo>
     
  8. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    Den Verbrauch kann ich kaum glauben. Ich war in den Sommerferien mit einem Fiat Grande Punto, allerdings einem Benziner unterwegs und bis auf eine Vollgasetappe von ca. 300km mit 200km/h hab ich versucht den Wagen sparsam zu fahren und bin im Schnitt auf 6,3 Liter gekommen.
    Bin in einer Woche ca. 3300km gefahren, also dürfte die eine Vollgasetappe auch nicht soo sehr ins Gewicht fallen.
     
  9. McBridge

    McBridge Gloster

    Dabei seit:
    14.11.06
    Beiträge:
    65
    Der E46 ist ein solides Fahrzeug, gerade aus den letzten Baujahren und hat auch nicht mehr die argen Probleme des E36 - was nicht heißt dass der E36 schlecht war, sondern dass nach ein paar Jahren - in etwa so alt wie der E46 jetzt ist, es langsam aber sicher anfiel, dass viele Teile gewechselt werden mussten.

    Platzmäßig sind alle Limousinen in dieser Größenordung keine richtige 5-Sitzer mehr. Ich würde mal sagen, Kinder bis 14 Jahre dürften auf längeren Strecken noch bequem sitzen, aber bei Erwachsenen wird es da schon sehr unbequem. Bequemes Sitzen im Fond geht erst bei E-Klasse, 5er oder A6 o langsam los.

    Du schreibst, dass dich die Versicherungssummen und die Steuer auseinandernehmen!? Dann würde ich aber generell keinen Diesel mehr kaufen...

    Diesel lohnt mMn nur noch wenn...

    a) ich ein Drehmonent-Liebhaber bin
    b) ich sehr viele Kilometer fahre (>20-25tkm) und einen Mehrverbrauch von 1,5-3l im Gegensatz zu Benzin bei gleicher Fahrweise einsparen muss/will
    c) ich mir ein Neufahrzeug kaufe/lease und es nach maximal 3 Jahren wieder abtrete
     
  10. adowoMAC

    adowoMAC Ontario

    Dabei seit:
    03.09.07
    Beiträge:
    349
    Antwort: a!

    Habe halt aktuell einen Diesel (nur 115PS) aber es ist einfach eine andere Dimension als ein Benziner. Ich fahre etwa 18tkm im Jahr und verbrauche etwa 5,3L/100km. Das rechnet sich bei mir aktuell schon gegenüber einem Benziner. Dennoch denke ich, dass Diesel in den kommenden 24 Monaten das Niveau vom Benzin preislich dauerhaft erreichen wird. Dann komme ich definitiv zu dem Punkt, wo es sich nicht mehr lohnt.

    Es ist aber, wie sicher viele wissen, schwer vom Diesel auf einen Benziner umzusteigen. Daher auch mein gesteigertes Interesse für den 318d/320d.

    Hat jemand Erfahrungen zum 318i was den Verbrauch angeht?

    </adowo>
     
  11. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    So schwer ists nun auch wieder nicht von Diesel auf Benzin umzusteigen. Klar muss man sich an den Benziner gewöhnen, man muss anders anfahren und die Leistungsentfaltung ist anders, aber es geht schon. Man gewöhnt sich schnell dran.
    Da ich kein eigenes Auto habe, leihe ich mir ständig Autos von Bekannten. In der Fahrschule hatte ich nur Diesel und danach hab ich mich recht schnell ans Benziner fahren gewöhnt.

    Aber bald hat das Ausgeleihe vielleicht ein Ende: Wenn ich 1-2mal pro Woche neben der Schule arbeiten würd, könnte ich mir einen Daihatsu Cuore oder etwas Ähnliches leisten:)
     
  12. adowoMAC

    adowoMAC Ontario

    Dabei seit:
    03.09.07
    Beiträge:
    349
    Meinen Diesel kann ich halt auch mal treten, dann braucht er statt 5,5 halt 6,0 Liter. Wenn ich meinen alten Benziner mal getreten habe, hat er statt 7,5 Liter 11,0 Liter gebraucht. Bin auch mehr so der "sechster-Gang-im-Ort-Fahrer" als ein "Drehzahl-Beisser" :)

    PS: Wer bewertet eigentlich einen solchen Thread mit einem Punkt..?

    </adowo>
     
  13. Utz Gordon

    Utz Gordon Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    316
    Ich bewahre deinen Thread mal eben vor dem Trash.. finde die Diskussion ganz interessant ;)
     
  14. adowoMAC

    adowoMAC Ontario

    Dabei seit:
    03.09.07
    Beiträge:
    349
    Naja eigentlich ist das ja jedem selbst überlassen wie er einen Thread bewertet, aber es muss ja wenigstens etwas auszusetzen geben an der Diskussion hier! Ich hoffe dass ich noch viele weitere BMW-Fahrer auftreiben kann, die mich vom Kauf eines Audi oder VW abhalten!

    </adowo>
     
  15. Utz Gordon

    Utz Gordon Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    316
    Na dann halte ich mich lieber raus. Ich finde BMW(s) echt nicht schlecht (vor alen Dingen von innen echt sofatauglich ;) ), verspüre aber vor allen Dingen bei den 3ern oder "alten BMW, die aber noch nicht Youngtimer sind" immer so einen Gangster-Beigeschmack ;)

    Wenn ich mir 'nen BMW kaufen wollte, dann ganz sicher den alten 1er. Dessen Form sieht man imho nicht bei vielen anderen Autos.
     
  16. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    Audi und VW taugt ja mal gar nix! Bin neulich nen Audi A3 2.0TDI mit 140PS gefahren. Ja sicher, der Motor zieht gut durch, hat ja auch 140PS, aber er ist grauenvoll laut, untersteuert in schnellen Kurven stark, das Fahrwerk ist für meinen Geschmack zu hart und irgendwas in der B-Säule hat die ganze Zeit geknarzt. Vor allem das Letzte darf bei einem Auto für über 30.000€ nicht passieren!
    Ich freue mich schon auf Anfang November! Einer Freundin meiner Mutter habe ich nämlich zum BMW 120d Coupe geraten und im November wird es geliefert. Natürlich darf ich den auch mal fahren:D
     
  17. McBridge

    McBridge Gloster

    Dabei seit:
    14.11.06
    Beiträge:
    65
    Du fährst aber einen vergleichbaren Beziner nicht mit 7l!
    Braucht ein Diesel 6,5-7l, dann fährst du den Benziner nicht unter 8l.
    Ein Bekannter fährt den 330d, ich bin lange Zeit einen 328i gefahren. Er hat so knapp 8l Diesel verbraucht, ich 9,5-10l Benzin.

    Das Thema Diesel-Benzin ist eine Mischkalkulation:

    Diesel: weniger Verbrauch, aktuell etwa 2,50€ auf 100km reine Kraftstoffersparnis, im Alter evtl. kostspielige Defekte (Einspritzdüsen, Turbo, Verschleiß aufgrund höherem Drehmoment)

    Benzin: weniger Steuer, geringerer Anschaffungspreis, weniger Defekte im Alter

    Ich fahre zwischen 16 und 20tkm im Jahr und habe mir über einen Diesel noch NIE Gedanken gemacht.
    Ich bin einfach ein Drehzahlfahrer und nebenbei noch zuviel Genussfahrer, so dass mir ein schöner 6-Zylinderklang die paar Euro im Monat allemal wert sind.
     
  18. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Das mit dem Verbrauch ist Schall und Wind.
    Hatte den Firmengolf-TDI 115PS (war ein Golf III Variant) seinerzeit auf 11 Litern/100km (!), mein Kollege für das gleiche Auto mit 6-7 Litern. Schau doch einfach mal auf spritmonitor.de , und suche nach dem Fahrzeugtyp. Da wirst Du sicher ein paar finden, und hast dann auch gleich realistische Angaben :)
     
  19. adowoMAC

    adowoMAC Ontario

    Dabei seit:
    03.09.07
    Beiträge:
    349
    Spritmonitor kenne ich gut, da pflege ich meine Betankungen auch seit etwa 15tkm ein. Die meisten Leute tun dies aber leider weitaus weniger diszipliniert als ich, daher kann man auf die Werte oft pfeiffen. Dennoch ein sehr guter Hinweis!

    </adowo>
     
  20. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Nur so mal als Tipp, hier ist eine Seite, die nützlich sein könnte, speziell Benzinverbrauch ;)
     

Diese Seite empfehlen