Wireless Charger unter Schreibtischplatte?

mensa

Reinette de Champagne
Mitglied seit
06.12.16
Beiträge
415
Hallo,

ich habe ein iPhone 12 mini und würde gerne das Wireless Charging nutzen, jedoch stört mich so ein Ladepad am Schreibtisch irgendwie.
Eine schöne Lösung wäre ja, wenn man das unter der Schreibtischplatte anbringen würde und man somit optisch gar nichts merkt. Wisst ihr, durch wieviel Millimeter MDF Platte das Laden problemlos funktioniert? Evtl. könnte man die Platte ja etwas anfräsen, damit der Abstand geringer wird.

Was ist aktuell eigentlich der stärkste / schnellste Wireless Charger und gibt's den nur von Apple, oder auch günstigere Alternativen auf Amazon?
 

Snoopsman

Cox Orange
Mitglied seit
01.06.08
Beiträge
96
Hallo,

ich habe ein iPhone 12 mini und würde gerne das Wireless Charging nutzen, jedoch stört mich so ein Ladepad am Schreibtisch irgendwie.
Eine schöne Lösung wäre ja, wenn man das unter der Schreibtischplatte anbringen würde und man somit optisch gar nichts merkt. Wisst ihr, durch wieviel Millimeter MDF Platte das Laden problemlos funktioniert? Evtl. könnte man die Platte ja etwas anfräsen, damit der Abstand geringer wird.

Was ist aktuell eigentlich der stärkste / schnellste Wireless Charger und gibt's den nur von Apple, oder auch günstigere Alternativen auf Amazon?
Apples Magsafe funktioniert magnetisch; genau das ist der Clou der ganzen Sache: Das iPhone wird auf dem Magsafe-Ladegerät durch die verbauten Magnete perfekt positioniert. Das Laden funktioniert durch die Lederhüllen bzw. Cases - aber auch da nicht immer problemlos. Eine MDF-Platte würde m.E. da überhaupt nicht funktionieren.

Wenn dich Kabel stören, gibt es hier eine schöne "Alternative" zu deinem Vorhaben: https://www.amazon.de/gp/product/B08PD51W19/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o02_s00?ie=UTF8&psc=1
 
  • Like
Wertungen: mensa

mensa

Reinette de Champagne
Mitglied seit
06.12.16
Beiträge
415
Danke, das sieht auch interessant aus. Aber ist der Sockel schwer genug, um nicht jedes mal beide Hände zu benötigen um das iPhone wegzunehmen (mit einer Hand den Standfuß halte und mit der anderen das iPhone wegnehmen)?

Durch ein paar wenige Millimeter MDF Platte könnte der Magnet aber schon noch den gewünschten Effekt erzielen, oder?

Und wieviel Watt sind aktuell das Maximum zum induktiven Laden von iPhones?
 

dtp

Schafnase
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
2.243
Das induktive Laden funktioniert ganz gut durch eine Hülle hindurch. Aber schon, wenn es mehr als ca. 3 mm Luftspalt sind, erfolgt keine Energieübetragung mehr. Ergo ist ein Laden durch eine MDF-Platte hindurch keine Option.

Wann du handwerklich geschickt bist, kannst du aber von unten in deine Schreibtischplatte eine Aussparung bohren und dort den MagSafe-Ladepuck einsetzen, so dass man keine Kabel sieht. Dann kannst du auch das iPhone nach dem Laden problemlos wieder vom Ladepuck abnehmen. Bist du handwerklich nicht so geschickt, dann kannst du den Ladepuck auch einfach z.B. mit Heißkleber oder einem Tesa Powerstrip auf die Schreibtischplatte kleben.

Gibt auch andere Qi-Lader, die extra für den Tischeinbau gedacht sind.

Oder du nimmst den MagSafe-Ladepuck und klebst ihn einfach unter die Schreibtischplatte. Dank der Magnete sollte das iPhone 12 auch über Kopf halten. Dann siehst du nicht mal mehr das iPhone selbst und hast mehr Platz auf dem Schreibtisch. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

mensa

Reinette de Champagne
Mitglied seit
06.12.16
Beiträge
415
Wieviel Watt kann das iPhone aktuell max. per Wireless Charging?
 

MacTobsen

Wagnerapfel
Mitglied seit
10.10.10
Beiträge
1.583
Hier ist der Einbau des MagSafe-Pads erklärt mit Link zu einem passenden Halter (bisschen Metallsägen muss man noch - Aufwand <5min mit Handsäge)

„Durch“ die Tischplatte geht prinzipiell schon. Bei Amazon mal nach Einbau Qi Ladegerät von Kalb suchen. Angeblich bis maximal 7mm dicke Platte (Hülle würde natürlich in die Distanz einzuberechnen sein). Diese Lösung wäre natürlich nur normales Laden und keine MagSafe-Lösung.
 
  • Like
Wertungen: mensa

mensa

Reinette de Champagne
Mitglied seit
06.12.16
Beiträge
415
„Durch“ die Tischplatte geht prinzipiell schon. Bei Amazon mal nach Einbau Qi Ladegerät von Kalb suchen. Angeblich bis maximal 7mm dicke Platte (Hülle würde natürlich in die Distanz einzuberechnen sein). Diese Lösung wäre natürlich nur normales Laden und keine MagSafe-Lösung.
Meinst du das hier, oder? https://www.amazon.de/kalb-Unterbau-Ladegerät-Induktion-Ladestation/dp/B085S7LTMY
Ist mir leider etwas zu teuer und hat nur 10W statt 15W oder?
Gibt's 15W aktuell nur direkt von Apple? Wenn ich die Platte anfräse und den Abstand auf wenige mm verringere, dann wird wohl auch das original von Apple funktionieren.
Es ist ja so, dass entweder geladen oder nicht geladen wird, oder? Oder könnte es durch den Abstand z.B. sein, dass nicht mit 15W sondern nur mit 5W oder so geladen wird?
Hier ist der Einbau des MagSafe-Pads erklärt mit Link zu einem passenden Halter (bisschen Metallsägen muss man noch - Aufwand <5min mit Handsäge)
Danke für den Link, aber diesen "Einbau" sieht man ja leider und gefällt mir überhaupt nicht. Ich möchte, dass die Tischplatte von oben optisch unverändert bleibt.
 

dtp

Schafnase
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
2.243
„Durch“ die Tischplatte geht prinzipiell schon.
Ich hab's gestern probiert und mein iPhone 12 Pro mal ca. 5 mm über den Qi-Lader von Belkin gehalten. Da wurde dann nichts mehr geladen. Eine vernünftige Tischplatte ist mindestens 20 mm dick. Da sollte gar nichts mehr gehen.
Es ist ja so, dass entweder geladen oder nicht geladen wird, oder? Oder könnte es durch den Abstand z.B. sein, dass nicht mit 15W sondern nur mit 5W oder so geladen wird?
Nein. Je größer der Abstand, desto größer die Verluste. Ein Laden mit 15 W wirst du nur erzielen können, wenn das iPhone möglichst dicht und optimal positioniert auf dem MagSafe-Ladepuck liegt. Bedenke auch, dass ein Laden mit 15 W nicht mit allen Netzteilen möglich ist.
Ich möchte, dass die Tischplatte von oben optisch unverändert bleibt.
Das wird nicht leicht, denn die verbleibende Tischplattendicke sollte nicht über zwei Millimeter sein. Da musst du also dann schon sehr genau arbeiten, um deine Tischplattenoberfläche nicht zu beschädigen. Zudem musst du die Stelle eh optisch markieren, damit das iPhone zum Laden optimal liegt. Evtl. könnten da aber noch die MagSafe-Magnete ausreichend sein. Am besten alles mal mit einer Sperrholzplatte zwischen dem MagSafe-Ladepuck und dem iPhone ausprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

SomeUser

Englischer Kantapfel
Mitglied seit
09.02.11
Beiträge
1.080
Moin!

Wenn die Kabel stören (=nachvollziehbar), warum nicht eine Tischeinbauvariante nehmen (beliebiges Beispiel von Amazon):
QI-Tischladestation zum Einbau in Tischplatte

Dann sieht man wo das Gerät hingegelegt werden muss, aber keine Kabel mehr. Und es funktioniert auf jeden Fall zulässiger und mit weniger Verlust als jede Variante mit xx Millimeter Abstand.
Ich möchte, dass die Tischplatte von oben optisch unverändert bleibt.
Sorry, überlesen. Macht dann meinen Tipp hinfällig.
 

mensa

Reinette de Champagne
Mitglied seit
06.12.16
Beiträge
415
Moin!

Wenn die Kabel stören (=nachvollziehbar), warum nicht eine Tischeinbauvariante nehmen (beliebiges Beispiel von Amazon):
QI-Tischladestation zum Einbau in Tischplatte

Dann sieht man wo das Gerät hingegelegt werden muss, aber keine Kabel mehr. Und es funktioniert auf jeden Fall zulässiger und mit weniger Verlust als jede Variante mit xx Millimeter Abstand.
Danke, das ist eh eine Überlegung wert! Ich wusste ja nicht, dass ein paar Millimeter MDF Platte so stören. Schöne wäre es natürlich gewesen, wenn man gar nichts sieht und vielleicht der Magnet und die Ladung trotzdem noch stark genug sind. Aber naja... mal schauen.

Kann das von dir verlinkte Qi Einbau-Ladegerät dann wirklich die 15W genau so wie das original von Apple?
 

SomeUser

Englischer Kantapfel
Mitglied seit
09.02.11
Beiträge
1.080
Kann das von dir verlinkte Qi Einbau-Ladegerät dann wirklich die 15W genau so wie das original von Apple?
Keine Ahnung. Ich habe sowas nicht im Einsatz, kenne aber ein paar Leute, die da verschiedene Ausführungen nutzen. Ich würde aber sagen, dass das eigentlich gar nicht so erheblich sein sollte, ob da nun 10 oder 15 Watt kommen, da man das Telefon dann ja einfach "jederzeit" einfach da hin lädt und es so ständig nebenbei auflädt.
 

MacTobsen

Wagnerapfel
Mitglied seit
10.10.10
Beiträge
1.583
Du hast das teure von Kalb (15-30mm) gefunden, bei „wird oft zusammen gekauft“ findet man die günstige Version, die „nur“ 7mm schafft.

Und mit den dafür speziell ausgelegten Ladegeräten geht das natürlich durch die angegebenen Materialien (logischerweise nicht durch Metall ) und Schichtdicken. Mit einem Standardpuck wird das natürlich nichts.

Mit 15W ist mir da aber nichts bekannt.
 

mensa

Reinette de Champagne
Mitglied seit
06.12.16
Beiträge
415
Ich hab an meinem PC ein Asus Z170 Pro Gaming Mainboard mit nur 1 USB Typ C Anschluss, wisst ihr, wie ich rausfinden kann, ob dieser Anschluss ausreichend Power liefert um mit dem Magsafe Ladegerät die vollen 15 Watt zu laden?

Bei Apple steht für den MagSafe Wireless Charger folgendes: Empfohlen: 20W USB-C Power Adapter


 

dtp

Schafnase
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
2.243
Du hast das teure von Kalb (15-30mm) gefunden
Interessant. Das muss dann aber wohl spezielle Primärspulen aufweisen, um mit möglichst geringen Verlusten über eine solche Distanz Energie übertragen zu können.
Bei Apple steht für den MagSafe Wireless Charger folgendes: Empfohlen: 20W USB-C Power Adapter
Die Leistung des Netzteils ist aber leider nicht alles. Es bedarf dazu zusätzlich auch noch der Unterstützung eines speziellen Energieprofils, das Apple für MagSafe mit 15 W nutzt.