1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

WinXP Client mit OS X Leo Server verbinden

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X Server" wurde erstellt von admaster, 12.10.08.

  1. admaster

    admaster Fuji

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    38
    Hallo zusammen!

    Ich möchte Windows XP Clients mit einem OS X Leopard Server verbinden.
    Wie stelle ich das richtig und am einfachsten an?
    OS ist Server 10.5. und wird über die "einfach" Servereinstellungen Variante verwaltet.


    Gruß Jürgen
     
  2. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    inwiefern "verbinden"? zugriff auf freigaben oder was meinst du?
     
  3. admaster

    admaster Fuji

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    38
    Mit verbinden meine ich, dass ich auf 2 Freigaben zugreifen möchte. Unter anderem eben auch mit Win XP PCs.
     
  4. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    was klappt denn nicht? sollte doch ganz einfach sein per ip auf die freigabe zugreiffen zu können.
     
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Samba für die Shares aufdrehen und fertig.
    Gruß Pepi
     
  6. admaster

    admaster Fuji

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    38
    Ich möchte mit einem PC auf dem Windows XP läuft auf einen Server auf dem Mac OS X Version 10.5 läuft zugreifen. Noch genauer gesagt auf zwei Freigaben auf dem Server.
    Was bedeutet >>Samba für die Shares "aufdrehen"<< ??
     
  7. admaster

    admaster Fuji

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    38
    OK, hat sich erledigt. Kaum macht man es richtig, funktioniert es auch schon.
     
  8. Homer J

    Homer J Granny Smith

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    12
    WinXP über Internet mit Mac OS Server Verbinden

    Hallo Alle zusammen,
    ich glaube das Thema pass sehr gut zu meinem Anliegen.

    Ich habe einen Mac OS X Server 10.5.6 aufgestellt, mit Aktivierung von Diensten AFP, SMB (Samba) und FTP. Der Server wird hinter einem Router betrieben der seine IP an DynDNS regelmäßig updatet.
    Mein Problem ist: ich versuche mich mit einem WinXP client auf den Server zu greifen (verbinden über beispiel.dyndns.org) um dort auf Freigaben via Benutzername und Passwort zu zugreifen - dabei ist Gaszugriff für alle Dienste deaktiviert.

    Die Verbindung aus dem Internet mit Mac OS client via AFP (über afp://beispiel.dyndns.org) klappt problemlos.
    Auch wenn ich zuhause mit dem Server in EINEM (gleicher Router) Netzwert bin kann ich mich mit WinXP client (läuft als Virtual Machine) über START>Ausfähren>\\beispiel.dyndns.org ohne Probleme verbinden. Es wir ein Anmeldefenster aufgemacht dort gebe ich den Benutzer und Passwort und werde auf die Freigaben weitergeleitet.

    Der Router ist so konfiguriert, dass er die feste IP von Server als DMZ-Standartserver behandelt. Zusätzlich werden noch die Ports von 135 bis 139 und 445 an die feste IP von Server weitergeleitet.

    Hat jemand Ahnung warum es über Internet nicht klappen will???
     
  9. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Die allermeisten ISPs blocken aus Sicherheitsgründen NetBIOS und SMB direkt am Modem. Abhilfe schafft ein VPN.
    Gruß Pepi
     
  10. Homer J

    Homer J Granny Smith

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    12
    Danke für schnelle Antwort,
    ist ein guter Hinweis - Wahrscheinlich macht es auch der Rosa Riese bei mir.
    Mit VPN habe ich schon probiert und die Verbindung (nur Verbindung) hat geklappt aber dadurch werden alle Internet-, und Netzwerkanfragen über mein Internetzugang geleitet und das möchte ich nicht unbedingt.

    Was ich mit dem Server bezwecken möchte ich ein Onlinelaufwerk mit sehr klar definierten Zugangsrechten (Ordner, Dateien) für mehreren Benutzer (für Win, Mac) gibt es auch vielleicht andere "Konstrukte" um so was abzuwickeln?

    Für Vorschläge wäre ich sehr dankbar

    Homer
     
  11. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.246
    HTTPS.

    HTH,
    Dirk
     
  12. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Dann hast Du das VPN falsch konfiguriert oder vergessen Routing Informationen an den Client auszuliefern.

    Weder AFP noch SMB sind für schmalbadige Netzwerkanbindungen konzipiert und entsprechend schlecht geeignet.
    FTP/SSL oder SFTP, SSHfs, WebDAVs ist für sowas deutlich besser geeignet.
    Gruß Pepi
     
  13. Homer J

    Homer J Granny Smith

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    12
    @Pepi,
    hast du vielleicht einen guten Tutorial (link) zu Hand wie man VPN angemessen für solcher zwecke konfigurieren sollte.

    Grüße
    Homer
     
  14. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Das steht doch eh im Handbuch vom Mac OS X Server wunderbar drinnen. (ProTip: Für Windows kommst mit L2TP nicht hin weil die Implementation in XP völlig im Eck ist. Ergo bleibt Dir nur PPTP zu nehmen, oder OpenVPN zu implementieren, was aber fürchterliche Arbeit ist unter Mac OS X.)
    Gruß Pepi
     
  15. Homer J

    Homer J Granny Smith

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    12
    Danke,
    stimmt L2TP hatte immer rumgezickt dagegen PPTP lief sofort geschmeidig. Und jetzt widme ich mich der Lektüre von Amnual.

    Grüß
    Homer
     
  16. Homer J

    Homer J Granny Smith

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    12
    "der Lektüre von Amnual."

    ich meinte Manual
     
  17. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.246
    Korrekt. Ich schrub HTTPS, meinte aber natuerlich WebDAV...

    Gruss,
    Dirk
     
  18. Homer J

    Homer J Granny Smith

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    12
    Danke euch beiden,
    ich weiß euren Rat wirklich zu schätzen, ich vermute aber, dass der Server später einfach im Büro landen wird, wo die Leute (Win & Mac) direkten lokalen Zugriff haben werden. Für den sporadischen (max. 10%) Rest wird über WebDAV oder VPN+SMB ein Internetzugriff ermöglicht.

    Grüße
    Homer
     
  19. Homer J

    Homer J Granny Smith

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    12
    Hallo,
    also ich habe mir euren Rat zu herzen genommen und versuchte meine Freigaben über SFTP von Win zu erreichen, leider musste ich feststellen wenn man nur die Feste IP als ziel von FTP-Client angibt zeigt er sämtliche Dateien die auf "ServerHD" (root) sind obwohl ich in Server-Admin die Einstellung "Identifizierte Benutzer sehen: Benutzerordner mit Netzwerkordnern.
    Wie kann man so ein Verhalten (anzeigen von Dateien) unterbinden

    Danke

    Homer
     
  20. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich glaube Du bringst FTP, FTPs (FTP mit SSL) und SFTP (SSH Subsystem) durcheinander. Wenn Du über SFTP die User auf ihre Home Directories einschränken willst mußt Du sie chrooten.
    Gruß Pepi
     

Diese Seite empfehlen