1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Winf - Inf

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von knacky, 10.02.09.

  1. knacky

    knacky Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    09.10.06
    Beiträge:
    396
    Hallo zusammen

    Ich plane ab dem Herbst '09 Wirtschaftsinformatik an einer FH zu studieren. Wirtschaftsinformatik deshalb, weil ich eine wirtschaftliche Ausbildung habe und die Informatik mehr mein Hobby ist.

    Eigentlich interessiere ich mich sehr fürs Programmieren und Skripten. Auch für Grafik Demos und Spieleprogrammierung konnte ich mich immer begeistern, wenn auch eher als betrachter. Eigentlich müsste ich von den Interessen her, eher ein Informatik Studium mit Richtung Softwareentwicklung absolvieren.

    Da fängt auch schon mein Problem an: Ich traus mir nicht zu. Rein vom Abschluss her wäre es mir auch gar nicht möglich, hätte ich nicht berufliche Erfahrung als Sysadmin. Sprich ich könnte nun auch ein Ingieneur Studium Prüfungsfrei anfangen. Ich hatte aber noch nie Elektrotechnik, meine Physikkenntnisse sind wohl auch eher bescheiden etc.

    Beim Wirtschaftsinformatiker weiss ich aber, dass solche Fächer nicht so krass (bitte nicht als Verharmlosung verstehen!) behandelt werden und ich bissle Vorwissen mitbringe in Sachen BWL, VWL, Recht und Buchhaltung...

    Gibt es hier evtl. Informatik- und Wirtschaftsinformatikstudenten, die ein wenig von ihrem Studium berichten könnten? (Schwerpunkte bei Ihnen, Ihre Ziele nach dem Abschluss?)

    Würde mir ein Informatik Student (FH) mut machen bzgl. es denoch zu riskieren?

    Oder wird das ganze sowieso im Job gelernt und die beiden Titel nehmen sich nicht viel?

    Danke für euren Input!

    Freundliche Grüsse
     
  2. dxo

    dxo Jamba

    Dabei seit:
    04.05.08
    Beiträge:
    57
    Also ich studiere Wirtschaftsinformatik. Also die Intensität, in der Informatikveranstaltungen gemacht werden, ist das sicherlich von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich. Da ist unsere FH aber auch eine kleine Ausnahme, die tendenziell mehr fordert als andere Hochschulen (zumindest von dem was man so von anderen FHs hört).

    Mal ein Beispiel. Ich kenne von anderen FHs, dass dort Informatikvorlesung keine Übung oder sowas enthält, auch die Klausurinhalte sind recht "oberflächlich". Bie uns hingegen gibt es zu nahezu jeder Informatikvorlesung eine demenstrechende Übung mit einer Übung pro Woche. Die Abnehmekriterien sind da auch nicht "zimperlich" ;)

    Vom Studiengang her bin ich sehr zufrieden, da man halt ne Menge am Ende kann und dann die Qual der Wahl hat, was den Bereich angeht in den man gehen möchte...

    Ich kann dir nur raten dir die Studienordnung anzusehen. Die gibt es ja auf der Homepage der FH. Dort siehst du dann genau, was für die entsprechenden Fachsemester angeboten / verlangt wird.
     
  3. knacky

    knacky Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    09.10.06
    Beiträge:
    396
    Konnte mir den Modulplan schon ansehen. Gerade vom Winf war ich positiv überrascht. Fächer die mich halt fast alle vom Namen her interessieren - obs dann auch so im Unterricht ist, ist dann ein anderes paar Schuhe ;)
     
  4. huna

    huna Cox Orange

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    97
    Ich studier auch Winf, aber an der BA (hoff ich darf hier trotzdem was dazuschreiben :) ).

    Bei uns sind die Programmiervorlesungen auch sehr praktisch ausgelegt, hatten dann auch jede Woche noch zusätzlich Übungen dazu.
    Dein Vorwissen in BWL, VWL und Buchhaltung hätte ich auch gern gehabt, weil ich bei mir im Kurs gesehn hab, dass es die WGler einfacher hatten einzusteigen (war natürlich nur mein subjektiver Eindruck).

    Aber ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Studiengang, und ich würde dir auch Mut machen, das Studium zu machen, wenn auch aus der Sicht eines BA Studenten :)
     
  5. knacky

    knacky Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    09.10.06
    Beiträge:
    396
    Natürlich dürfen alle ihre Erfahrungen Posten ;)

    Vielleicht hats ja auch den ein oder anderen Informatik-Studenten hier?

    @dxo Hast du in Punkto Softwareentwicklung auch mit "normaler" Software (eher technische Tools) zu tun, oder programmierst du "nur noch" Applikationen für den wirtschaftlichen Ablauf (Reporting, Buchhaltung, etc.)?
     
  6. dxo

    dxo Jamba

    Dabei seit:
    04.05.08
    Beiträge:
    57
    Also die Softwareentwicklung teilt sich bei uns wie folgt auf.

    1. Übungsaufgaben (Diese werden in Partnerarbeit zu zweit wöchentlich absolviert):
    - Pascal
    - Delphi
    - C (Konzentration auf Algorithmen und Datenstrukturen)
    - Java (Konzentration auf Objektorientierung)
    - UNIX (shell-Programmierung, tcl/tk, Ruby)

    2. Programmierpraktika (diese werden im Semester oder den Semesterferien alleine absolviert)
    - Programmiererpraktikum in Delphi (hierbei ist die Aufgabenstellung gegeben und man hat mal mehr und mal weniger Freiraum - Themen sind vielfältig und keinem speziellen Gebiet zuzuordnen)
    - Datenbankenpraktikum (Thema ist frei wählbar - der Aufwand muss natürlich passen)

    3. Softwareprojekt
    - Die wohl größte "Übung". Die Dauer beträgt ein Semester mit Zwischen- und Endpräsentation. Dies wird auch zu weit bearbeitet und das Thema kann vorgeschlagen werden oder man darf sich eines der vorgegebenen aussuchen

    4. SAP
    - ERP-Software: Hier lernt man den Umgang mit SAR R/3
    - ERP-Systeme: Programmierung im SAP-System (ABAP)


    Du siehst also, dass man viel mit "normaler" Software zu tun hat (mal von SAP abgesehen). Spezielle wirtschaftliche Anwendungen schreibt man nicht - es sei denn man wäht diese im Datenbankenpraktikum oder im Softwareprojekt. Es ist dir natürlich überlassen, so etwas in deiner Abschlussarbeit zu tun.

    Also wenn du noch Fragen hast - nur her damit :)

    Diese Softwareenwicklung ist natürlich auf die Semester aufgeteilt. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig Einblick verschaffen...
     
  7. knacky

    knacky Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    09.10.06
    Beiträge:
    396
    Wow! Danke für den ausführlichen Post :)

    Wie schauts bei den Softwareprojekten aus, ist das eher eine "Gruppenarbeit", sprich mit Mitschülern zusammen oder Programmierst du das Selbstständig?

    Wie siehts mit Aufgaben bezüglich Projektmanagement aus? (Evtl. einer Chef, welcher das dann präsentieren muss?!)

    Im allgemeinen noch eher zum wirtschaftlichen: Werden die Skills geschult im Umgang mit Mitarbeitern, Vorgesetzten und Angestellten?

    Freundliche Grüsse und danke! Bis jetzt alles sehr interessant :)
     
  8. Apfelliebhaber

    Apfelliebhaber Adams Parmäne

    Dabei seit:
    10.09.08
    Beiträge:
    1.302
    Also ich hab WINF im Berufskolleg 1 Wirtschaftsinformatik 3 Stunden/Woche. Im Moment lernen wir Datenbanken...
     
  9. dxo

    dxo Jamba

    Dabei seit:
    04.05.08
    Beiträge:
    57
    Also im Softwareprojekt arbeitet man zu zweit. Das ganze läuft dann über SVN, so dass jeder für sich an einem Teil arbeiten kann. So spricht man sich bei Zeit mit dem Programmierpartner ab und entwickelt danach alleine weiter.

    Soft Skills werden auch angeboten. Hierbei ist "Communication Skills" ein Pflichtseminar. Hierbei geht es im Berwerbung/Vorstellungsgespräch, etc. Auf freiwilliger Basis werden weiter Führungskräfetraining, Kreativitätstechniken und Selbst- und Zeitmanagement angeboten.
     
  10. knacky

    knacky Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    09.10.06
    Beiträge:
    396
    Hm sehr cool :) Hört sich eigentlich sehr gut an. Jetzt muss ich noch hoffen, dass meine Ausbildung auch eher auf Informatik als auf Wirtschaft fokusiert ist. Alternativen hätte ich ja aber noch auf alle Fälle in der Rückhand.

    Freundliche Grüsse
     
  11. vino

    vino Gala

    Dabei seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    49
    Also ich studier Winfo (jaja, bei uns heißts Winfo, ned Winf...^^) an der Uni. Das is natürlich ein Unterschied zur FH, aber in meinen Augen ist das Studium sehr nützlich. Es ist halt nur so, dass du an der Uni mehr selbständig machen musst, z.B. haben wir eben nicht alle "wichtigen" Programmiersprachen, sondern sind eher auf Java festgelegt. Ziel eines Winfo-Studiums ist ja auch nicht unbedingt, alles mögliche zu programmieren, da musst du schon Informatik studieren. Ein Freund von mir ist auch eher ein Programmiertyp, der tut sich halt dann in einigen anderen Fächern schwerer. Aber im Großen und Ganzen bekommst du wirklich alles vermittelt, was man so braucht, eben ERP, Java, SQL, Internetprogrammiertechniken und, was gaaaanz wichtig ist (^^): Du kannst am Ende des Studiums alles modellieren, was natürlich DIE Grundvoraussetzung ist für gute Programmiereung ;). Und dein Vorwissen in Buchhaltung, Kosten-/Leistungsrechnung, Recht und alles was man sonst noch so braucht ist eigentlich - wenn dir diese Sachen einigermaßen gefallen - ein Aspekt für Winfo, gegen Informatik.
     
  12. knacky

    knacky Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    09.10.06
    Beiträge:
    396
    Auch Uni Studenten sind willkommen ;) Ich werde das ganze aber definitiv an der FH angehen.

    Ja genau, da hab ich eine Basis. Vorwissen in Elektrotechnik und/oder Physik ist praktisch nicht vorhanden bei mir ;) Das würde dann SEHR SEHR Schwierig werden. Ich denke zwar das so eine Wirtschaftsinformatik Studium auch Anspruchsvoll ist, aber ich da wenigstens ein bisschen Boden habe - hoffe ich zumindest.
     
  13. vino

    vino Gala

    Dabei seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    49
    Ich wollte jetzt ja auch nicht unbedingt Propaganda für die Uni machen... sondern eher für Wirtschaftsinformatik allgemein^^ ;)
     
    #13 vino, 13.02.09
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.09
  14. knacky

    knacky Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    09.10.06
    Beiträge:
    396
    Und ich wollte nicht andere Studenten, egal was auch immer, davon abhalten ihre Meinungen und Erfahrungen mit uns zu teilen :D

    Freundliche Grüsse
     

Diese Seite empfehlen