1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Windows von externer Festplatte im Mac OS starten

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von GoogleBot, 30.03.09.

  1. GoogleBot

    GoogleBot Roter Delicious

    Dabei seit:
    26.03.09
    Beiträge:
    93
    Hi!
    Ich bin seit vorgestern erstmalig Mac-Besitzer: MacBook Unibody 2,4 GHz, 4 GB RAM, 320 GB HDD. Sehr nettes Teil :)
    Aber leider gefällt mir das Mac OS X nicht wirklich - bis auf den Safari, der ist spitzenklasse!

    Darum werde ich wohl Windows Vista virtuell mit Parallels Desktop 4 for Mac laufen lassen.
    Aber dazu habe ich noch Fragen:

    Die Mac-HDD ist "Mac OS Extended (Journaled)"-Formatiert, kann ich meine alte Windwos-HDD (NTFS-Formatiert) am Mac per USB extern anschließen und die Daten einfach rüberziehen oder geht das wegen den unterschiedlichen Dateisystemen nicht?

    Ist es möglich, mit Boot Camp oder Parallels Desktop 4 for Mac, Windows von einer externen USB-Festplatte zu starten?

    Danke!


    PS: Ich weiß, probieren geht über studieren, aber ich hoffe zuerst auf eure Erfahrungen, bevor ich mir umsonst ein Rapid-Case 2,5'' für die alte Notebook-Festplatte kaufe.
     
  2. schibulski

    schibulski Gala

    Dabei seit:
    12.02.07
    Beiträge:
    53
    Hallo Googlebot!

    Glückwunsch erstmal zu deinem ersten Mac. OS X wirst du nochlieben lernen wenn du dahinter gestiegen bist ;).

    Zu deinen Fragen:

    1.Du kannst die Dateien ohne Probleme von deiner alten Windows Platte ziehen. Mac OS X kann problemlos von NTFS formatierten Platten lesen und auf die eigene HD kopieren. Beim Schreiben von NTFS wird es scho schwieriger.

    2. Windows lässt sich mit BootCamp NICHT auf einer externen Festplatte installieren. Das liegt allerdings nicht an Bootcamp, sondern an Windows. Es ist sogar auf einem "normalen" PC mit großen Schwierigkeiten verbunden Windows auf ne externe Platte zu installieren.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen.
     
  3. GoogleBot

    GoogleBot Roter Delicious

    Dabei seit:
    26.03.09
    Beiträge:
    93
    Heißt das, von Windows Vista auf Mac OS X geht, aber andersrum nicht? Also einmal Mac, immer Mac???
     
    #3 GoogleBot, 30.03.09
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.09
  4. cusertrumpl

    cusertrumpl Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    998
    Es gibt auch FAT partitionen. Diese sind zwar aus der Windows Gegend, können aber vom Mac gelesen und geschrieben werden. Wäre ja ziemlich schlimm, wenn man von einem USB-Stick nur lesen könnte. ;-!
     
  5. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Mit Bootcamp kann man XP Installationen auf FAT32 Partitionen bis zu einer Grösse von 32 GB machen. In diesem Dateisystem kann OS X lesen und schreiben.

    Vista braucht NTFS und OS X kann davon nur lesen und nur mit (kostenpflichtigen) Dritttreibern
    darauf schreiben.

    Jedes Bootcamp installierte Windows auf dem Mac kann mit externen FAT32 oder NTFS Platten kommunizieren. Nur das Os X ist da etwas eingeschränkt. Man muss da schon etwas präzise in der Diskussion der Betriebssysteme und Dateisysteme sein. ;);)
     
  6. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Was bringt ein Mac ohne OS X?
    Da würde ich mir doch lieber einen Windowsrechner kaufen, wenn ich nur Windows benutzen will.
    Oder gehörst du zu denjenigen, die sich einen Mac kaufen, weil er sicherer ist? Internetsicherheit hängt vom Betriebssystem ab, nicht von der Hardware.
     
  7. GoogleBot

    GoogleBot Roter Delicious

    Dabei seit:
    26.03.09
    Beiträge:
    93
    Naja mir gefallen die Apple-Produkte, das Alu-Gehäuse mit dem leuchtenden Logo und Tastatur. Außerdem finde ich die Qualität der Hardware sehr gut. Aber das entscheidenste war vermutich die Tatsache, dass ich ein möglichst kleines Notebook (kein Netbook) mit viel Leistung haben wollte. Also sind 13,3 Zoll echt Maximum. Und da bietet der Markt nicht sehr viel (bin nämlich überhaupt kein Fan vom Intel Atom Prozessor).

    Ich finde das Mac OS X schon cool, ist grafisch perfekt ausarbeitet und braucht nicht soviel RAM wie beispielsweise Vista.
    Der Safari ist erste Sahne, damit surfe ich um einiges schneller als wie mit dem IE7 oder Firefox auf Vista.
    Das Multitouchpad gefällt mir auch sehr gut, vor allem das Scrollen mit 2 Fingern ist sehr komfortabel.
    iLife hab ich noch nicht ausprobiert, aber GarageBand find ich sehr sinnlos, iPhoto ist lang nicht so umfassend wie Paint.NET, iMovie ist so wie Microsofts Movie Maker.

    Was ich vermisse ist die ENTF-Taste, die habe ich im WIndows immer gern zum Löschen von Dateien und im Office zur Korrektur benutzt.
    Die Druck-Taste gibts ja auch nicht mehr, aber das ersetzt ja jetzt die Umschalt-cmd-3/4 Kombination (sehr umständlich).
    Was mir auch nicht gefällt ist, dass eine CD/DVD nur mit der Eject-Taste ausgeworfen werden kann.

    Ich weiß zwar nicht wie das iWork ist, aber ich denke nicht, dass es an Office ran kommt. Darum werde ich Vista mit Parallels Desktop virtuell laufen lassen.
    Ich finde es auch schade, dass es keine gute ICQ-Lösung gibt. Das iChat ist nicht wirklich ICQ-konform und die paar Programme für Mac sind nicht gerade die besten und ersetzen das originale ICQ 6.5 für Windows nicht. Vor allem was Video-Chat und die Spiele betrifft (slide a lama, etc).
    Last but not least habe ich extreme Probleme meinen Drucker zu installieren (Brother HL-5070N), was mir aber mittlerweile egal ist, weil ich mir gestern einen neuen gekauft habe.
     
  8. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    iPhoto und Paint.NET sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Paint.Net konkurriert eher mit SeaShore oder Acorn. :)

    Yo, total... Unter Windows muss man Screenshots erst mühsam beschneiden.
    Ich kann Dir übrigens Skitch empfehlen, wenn Du häufiger mal einen Screenshot brauchst.

    Sind Dir klapprige Trays lieber? Zudem kannst Du sowohl über den Finder (entweder Cmd-E oder Eject-Button), über den Papierkorb oder über die Menüleiste auswerfen.
    Man gewöhnt sich übrigens schnell an solche Sachen. Meist liegt das Nichtgefallen daran, dass man etwas anderes gewohnt ist. Nachher wird die OSX-Funktionsweise dann normal und man wundert sich, dass es bei Windows nicht auch so funktioniert.

    Privat bin ich jetzt von MS Office auf iWork umgestiegen. Keynote ist deutlich besser als PowerPoint. Pages ist für private Zwecke exzellent und glänzt durch DTP-Funktionalität. Und mit Numbers lässt sich mittlerweile auch ganz gut arbeiten - Ist zwar weniger umfangreich als Excel, aber die freie Verteilung von Tabellen auf einem Blatt gefällt mir ganz gut.

    Adium...

    Man muss halt auch den richtigen Drucker haben. Windows-GDI-Drucker laufen erfahrungsgemäß eher schlecht an einem Mac ;)
     
    GunBound gefällt das.
  9. GoogleBot

    GoogleBot Roter Delicious

    Dabei seit:
    26.03.09
    Beiträge:
    93
    Ja, das stimmt. Mit der Zeit komm ich immer besser mit Mac OS X klar und mir gefällts auch immer mehr. Aber bei deinem letzten Satz musst mir ein Beispiel nennen ;)

    Ich hatte beim ersten Rumprobieren Probleme mit dem Eject: Ich wollte mit Boot Camp Windows XP installieren. Aber da ich nur die Update-Version habe, muss man während der Windows-Installation kurz eine ältere Windows-CD einlegen um das Update zu bestätigen. Ich hab die CD einfach nicht aus dem Laufwerk bekommen...

    Hab mir grad ein paar Screenshots vom iWork angeschaut, hmm, vielleicht hol ich es mir doch. Aber den Umgang mit Word, Excel und PowerPoint will ich nicht verlernen. Vor allem ist das neue 2007er-Office ganz anders gestalltet wie das alte 2003er. Ärgert mich etwas, aber nun gut...

    Audium hatte ich auch schon drauf, aber hat mir überhaupt nicht gefallen. Habs nach 5 Minuten wieder runtergelöscht.
     
  10. Scryptorchid

    Scryptorchid Auralia

    Dabei seit:
    31.12.07
    Beiträge:
    200
    -> such auf dem MacBook mal die FN-taste,betätige die gleichzeitig mit Backspace und staune ;)


    -> per Drag & Drop auf dem Papierkorb lassen sich CDs/DVDs/USB Sticks/Images ebenfalls auswerfen

    -> inform mir dich mal über Adium - meines erachtens die beste Messenger Alternative für Mac OS X
     
  11. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Na ja, halt aktive Ecken, Arbeiten mit Nicht-Vollbild-Fenstern, Cmd statt Strg bei den Shortcuts (also Daumen statt keinem Finger), die Ampel-Knöpfe rechts, fensterlos laufende Applikationen usw. usw.

    Das ist weniger ein Mac-OS-Problem, oder? ;) Solche CDs funktionieren nicht mit Bootcamp.

    Probiere es auch. Eine Testversion ist auf jedem Mac vorinstalliert bzw. lässt sich bei Apple laden.

    Keine Sorge, das verlernt man nicht. Man lernt eher durch iWork ein weiteres Programm dazu. Mittlerweile kann ich zwischen Windows und Mac und zwischen iWork und Office beliebig hin und her wechseln, ohne, dass ich größere Probleme habe - Gut, manchmal drücke ich Windows-L, wenn ich ein @-Zeichen unter Windows eingeben will, aber das ist nicht wirklich tragisch.
     
  12. GoogleBot

    GoogleBot Roter Delicious

    Dabei seit:
    26.03.09
    Beiträge:
    93
    Ich habs jetzt mal mit Parallels Desktop 4.0 for Mac probiert, bin aber schwer enttäuscht :(
    Das Windows Vista läuft nicht flüssig und hat Probleme die Treiber zu installieren.
    Naja egal, Boot Camp probiere ich erst gar nicht aus...

    Werde jetzt wohl komplett auf Mac OS X umsteigen, naja egal ;) mir gefällts mittlerweile richtig gut.
    Aber wenn ich, wie jetzt grad, mit meinem alten Notebook mit Vista arbeite, ist es die schöne Gewohnheit.
    50:50 eben o_O

    Bleibt nur noch die Frage ob Microsoft Office 2008 for Mac oder Apple iWork '09. Hab im Moment beide als Trial auf meinem MacBook und finde auch beide cool.
    Aber der Vollständigkeit sollte ich wohl auch zu iWork wechseln ;) wenn, dann richtig, oder?
     
  13. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Kann ich nur teilweise bestätigen. Keynote lässt PowerPoint meiner Meinung nach schwer im Schatten und ist allein den Kaufpreis wert.
    Numbers kann mir einfach zu wenig. Aber da steht das neue Excel auch schlecht da (ohne VBA. Wenn du das brauchst, dann greif zu Office '04, dort ist VBA noch drin).
    Bei Pages schneiden sich in mir die Geister: Ich habe es aufgrund der fehlenden Referenztools lange nicht gemocht und deshalb Word verwendet. Aber jetzt habe ich LaTeX entdeckt…
     
  14. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Das musst Du selber entscheiden. MS Office ist natürlich besser, wenn man häufig Daten mit PC-Nutzern austauscht oder wenn man wirklich Spezialsachen mit Excel machen will.

    iWork hingegen finde ich gerade für Präsentationen einfach top. Und für den Hausgebrauch sind Pages und Numbers auch mehr als geeignet und vor allem nicht so überladen wie Word und Excel.
    Neben iWork kannst Du ja auch noch OpenOffice installieren, wenn Du MS-Office-Dateien bearbeiten willst.


    Aber es ist echt Dir überlassen. Es wird Dir hier niemand an die Gurgel gehen, weil Du Microsoft Office verwendest. Immerhin gibt es die Mac-Variante von MS-Office schon deutlich länger als die PC-Variante (1990: Mac, 1992: PC).


    Genau das sind gute Beispiele für die zwei Seiten der Medaille. Numbers kann wenig, aber dafür ist es ziemlich übersichtlich.
    Pages wiederum eignet nicht wirklich gut für wissenschaftliche Arbeiten, aber Briefe und kleinere DTP-Sachen sind in Pages besser erstellbar als in Word.
     
  15. GoogleBot

    GoogleBot Roter Delicious

    Dabei seit:
    26.03.09
    Beiträge:
    93
    Ah okay, danke.

    Aber im Grunde brauche ich nur Word bzw. Pages für Briefe und einfache Textverarbeitung: Tabelle, Bilder, verschiedene Schriftarten und -formen.
    Excel bzw. Numbers brauche ich sehr selten und wenn dann nur für einfachste Tabellenkalkulationen.
    PowerPoint habe ich schon lang nicht mehr benötigt und das wird sich wohl bei Keynote nicht ändern.

    Ich bin mit der iWork Trial sehr zufrieden und werde mir dir dann wohl auch rauslassen.

    Falls ich mal wirklich so dringend Office brauche, leg ich mir ein Netbook zu ;) Vista, Office & Co. habe ich ja hier im Schrank liegen.
     
  16. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Kleiner Tipp: iWork gibt es auch günstig bei eBay-US. Da kannst Du Dir dann einfach die Seriennummer mailen lassen.
     
  17. GoogleBot

    GoogleBot Roter Delicious

    Dabei seit:
    26.03.09
    Beiträge:
    93
    Oh cool, danke :)
     
  18. QuizmyAss

    QuizmyAss Erdapfel

    Dabei seit:
    23.04.09
    Beiträge:
    2

    Also gibts da wirklich überhaupt keine möglichkeit? nicht die geringste?
    Warum ist das so?

    Gruss Mitch
     
  19. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Du kannst ja mal versuchen Windows auf eine externe Platte zu installieren. Es gibt halt die Möglichkeiten. Nur ist das (AFAIK) nicht so einfach. Vielleicht hat sich das inzwischen geändert. Die C'T hatte dazu glaube ich auch mal einen Artikel.
     
    awk gefällt das.
  20. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Da müsstest du besser in einem Windows-Forum fragen, da sitzen die Spezialisten.

    Du kannst auch hier im Forum mal suchen - soweit ich mich erinnere, gab es mal einen Thread, wo jemand erklärt hat, wie man - möglicherweise nicht mit jedem Laufwerk - Windows so umarbeiten kann, daß es von einer externen Platte bootet. Ob sich das mit BootCamp so einrichten lässt, weiß ich nicht, stand aber bestimmt im Thread dabei.
    Ich bin mir sicher, daß da auch jemand (ich tippe auf rastafari) zumindest ansatzweise erklärt hat, warum Windows das normalerweise nicht macht.

    Ich persönlich würde mir aber nicht die Arbeit machen und lieber einen Windowsrechner nehmen. Solche Frickeleien müssen doch höchstwahrscheinlich bei jeder Aktualisierung neu angepasst werden oder laufen nicht mit aller externen Hardware oder oder oder...
    (Abgesehen davon, daß ich nicht im geringsten nachvollziehen kann, was an Windows schön oder bequem oder praktisch sein soll, aber das hat mit dem Thema nichts zu tun und führt nur zu sinnlosen Diskussionen.)
     

Diese Seite empfehlen