1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Windows-User hat Fragen über Fragen(Mac-Kauf)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Nikthebigfish, 10.09.09.

  1. Nikthebigfish

    Nikthebigfish Alkmene

    Dabei seit:
    10.09.08
    Beiträge:
    32
    Hallo liebe Apfel-Community

    In den letzten Monaten ist in mir die Idee gereift vom Windows-User zu Apple zu wechseln.
    Ich habe vor mir ein MBP 13 inch zu kaufen. Aber leider kostet dieses "Früchtchen" nun ja auch eine Menge.
    Zufällig stolpere ich also bei Ebay über diesen Verkäufer: http://myworld.ebay.de/mailman0804/
    Der bietet das MacBook für ungefähr 900 Euro an.
    Hat jemand Erfahrung mit diesem Verkäufer?
    Ich habe auch noch ein paar Bauchschmerzen vor so einer Investition. Da ich einen Informatik-Leistungskurs belege komme ich um Windows nicht herum. Kann man über Bootcamp zuverlässig xp Laufen lassen, sodass ich mit meinen Tools arbeiten kann? Und wie sieht es mit performance bei paralles aus? Geht die Leistung da in den Keller?
    Nächste Frage: Wie sieht es mit iWork aus? Mich überzeugt einfach das puure Apfel-Feeling und die nahtlose Integration mit dem OS. Kann ich ohne Probleme mit Klassenkameraden z.B. eine .ppt-Präsentation erstellen? Also z.B unter Keynote erstellen und dann mit Animation und dem ganzen Klimbim als .ppt abspeichern und verschicken?
    Und wie integriert sich der Mac in unser Windows-Netzwerk zuhause?
    Ich bin Vista gewohnt, mache also viel mit :D ! Sollte man vor dem Alltagseinsatz die Festplatte formatieren? Wie wirkt sich der Einbau einer anderen Festplatte auf die Akkulaufzeit aus? Irgendwelche Erfahrungswerte?
    Achja, muss ich Snow Leopard noch extra kaufen?

    Vielen Dank im Voraus und ein schönes Wochenende

    wünscht
    Nikthebigfish
     
  2. lmb

    lmb Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    776
    Windows per Bootcamp ist kein Problem, Performanceverlust gibt es nur, wenn du es über eine VM laufen lässt.
    iWork kostet noch mal 69 (?) Euro mehr. Ich habe OO und es läuft gut. Sonst gibt es natürlich auch noch Word und Konsorten.
    Der Mac wird sich gut integrieren, aber du solltest mal die Netwerkstruktur posten, dann kann man dich besser informieren.
    Festplatte muss nicht formatiert werden und die Akkulaufzeit verringert sich bei jeder Festplatte ander bzw. gar nicht.
    Wenn du jetzt einen neuen Mac kaufst, hast du höchstwahrscinlich SL draud, sonst kannst du aber auch für 8,95 euro updaten ;)
    Ich sitze auch mit meinem MBP im Infokurs, nur manchmal muss ich Windows starten.
     
  3. standby

    standby Morgenduft

    Dabei seit:
    05.09.09
    Beiträge:
    164
    Achte darauf, dass der Ebay-Händler auch das Macbook Pro 13" anbietet, wenn du dieses willst wie du schreibst und stolpere nicht über das Macbook aus Alu, welches u.U. günstiger angeboten wird. Speziell diesen Verkäufer kenne ich aber nicht. Nebenbei, ich hab auch etwas geschluckt, als das Geld über den Tresen ging, zug-um-zug gegen das MBP, aber es ist es mE auf jeden Fall wert, gerade wenn man (wie auch ich) von Vista und XP umsteigt ;).
    Grüße
     
  4. maz_ab

    maz_ab Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    1.695
    Also zum Verkäufer.
    Ich würde checken, ob bei seinen positiven Bewertungen, auch Auktionen dabei sind, bei denen viel Geld über die "Theke" ging. Oder am bestenBewertungen suchen, die sich auf das Modell beziehen, dass du auch kaufen willst.
    Zusätzlich würde ich mir die negativen Bewertungen, der letzten Monate mal lesen.
    Dann sieht man häufig auch, ob es nur Missverständnisse waren oder "harmlose" negative Bewertungen.
    Der Verkäufer hat zwar keine negativen Bewertungen, trotzdem die positiven checken.
    Hab schon die Erfahrung gemacht, dass ein Verkäufer mit Klein-Kram massig positive Bewertungen gesammelt hat, keine negative hatte um dann den großen Reibach mit Ware zu machen, die er nicht hat.

    Ansonsten noch schauen, ob er Paypal anbietet (dann bist du defintiv auf der sicheren Seite). Bei größeren Geldbeträgen ist das bei ebay zu empfehlen, dann bekommst du im Streitfall dein Geld wieder.

    Für den Umstieg.

    Ich selbst nutze Mac jetzt schon länger um dann vor ein paar Monaten komplett umzusteigen und auf eine Windowskiste zu verzichten (also keinen Windows Zweitrechner mehr).

    Selbst, wenn man nicht ganz auf Windwos verzichten kann/mag, gibt es Bootcamp. Das läuft problemlos.
    Dann gibt es noch Paralells oder Crossover. Die meisten normalen Anwendungen laufen so auch problemlos ohne das man Bootcamp nutzen muss und sich das neubooten des Systems sparen kann.

    Wenn du dir wegen iWork nicht sicher bist, einfach mal auf der Apple HP schauen.
    Zur Not geht folgender "Trick".
    in iWork die Präsentation erstellen, speichern, mit OpenOffice (Kostenlos im Internet zu laden) öffnen und im Microsoft Office Format speichern... kleiner Umweg, aber das geht auf jeden Fall.
     
  5. draa

    draa Riesenboiken

    Dabei seit:
    30.08.08
    Beiträge:
    293
    Der Händler sagt mir jetzt auch nichts, aber macht auf mich einen sehr positien Eindruck. Die angebotenen MacBooks sind auch durchgehend 13" Pro und nicht das "alte" AluMB. 100% bei 3704 Bewertungen sprechen da auf jeden Fall für den Händler!
     
  6. Nikthebigfish

    Nikthebigfish Alkmene

    Dabei seit:
    10.09.08
    Beiträge:
    32
    Hallo

    vielen Dank für eure Antworten. Der Verkäufer hat im Moment keine Books im Angebot.
    Ich werde wohl meine Vista-Quadcore-Kiste behalten, da mein Flugsimulator wohl kaum auf dem MacBook laufen wird.
    Bin im Herbst in San-Fransisco, scheint sich aber kaum zu lohnen es dort zu kaufen.

    Kommt die Angabe mit 7h Laufzeit hin?

    Einen schönen Abend
    wünscht Nikthebigfish
     
  7. mcxreflex

    mcxreflex Zabergäurenette

    Dabei seit:
    25.08.09
    Beiträge:
    603
    7h halt ich vielleicht für etwas hochgegriffen. Aber die Akkulaufzeit ist wirklich Top.

    Meiner hat:
    Programmieren (Netbeans) ca 4h
    Surfen per Wlan ca 6h
    Filme gucken auch so 4h
     
  8. Nikthebigfish

    Nikthebigfish Alkmene

    Dabei seit:
    10.09.08
    Beiträge:
    32
    Hi
    Danke nochmal.
    Ich habe vor das MacBook an meinem 26Zöller anzuschließen. Darum wird es wohl die ganze Zeit am Netz hängen und vielleicht zweimal pro Woche mitgenommen und natürlich kommt es in den Urlaub mit. Bei meinem kleinen Netbook habe ich immer den Akku rausgenommen. Das geht ja nun beim MacBook nicht. Ist das ein Problem für den Akku, wenn er die ganze Zeit am Netz hängt. Ich würde dann auch die Stromversorung über die Nacht dranlassen. Greift da der Schutz, der das Überladen verhindert?

    Viele Grüße

    Nikthebigfish
     
  9. maz_ab

    maz_ab Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    1.695
    Also ich habe mal gelesen (keine Gewährleistung), dass man den Akku wenigstens 1 mal pro Monat entladen lassen sollte.
    Aber das dürfte ja kein Problem sein.
    Ich persönlich nutze mein Macbook Pro auch als Festrechner, mache aber das Netzgerät über Nacht ab bzw den Strom aus. Liegt aber daran, dass ich das bei allen Geräten so mache, wegen Stromersparnis.... oder gegen möglichen Blitzeinschlag :D
    Denke bei so einem hochfertigen Gerät wird schon ein Überladungsschutz drin sein,... sicher bin ich aber nicht. Vielleicht hilft da google oder jemand im Forum weiss da mehr.
     

Diese Seite empfehlen