1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

windows auf mac auch mit "aldi"-windows?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von BlackWizzard, 27.10.09.

  1. BlackWizzard

    Dabei seit:
    17.10.09
    Beiträge:
    50
    ich habe bei mir zu hause noch ein altes windows xp liegen, auf dem steht, dass es nur mit dem gelieferten rechner kompatibel ist. Kann ich dieses auf meinem macbook mittels vmware, parallels oder bootcamp installieren?
     
  2. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    Schau dir die Nutzungsbedingungen deiner erworbenen Lizenz an und halte dich an die dort vereinbarten Bedingungen.

    Darüber hinaus: Eine Windows Installations-CD ist mit BootCamp kompatibel! Da kommt es nicht auf den Vertreiber (Aldi) an.
     
  3. Lorderon

    Lorderon Jonagold

    Dabei seit:
    28.09.09
    Beiträge:
    22
    Es kommt drauf an, es gab meines Wissens bei manchen Discounter PC´s auch CD´s die den Rechner nur in den Auslieferungszustand zurück versetzen. Dies ist keine vollständige Windows XP Version, da sie durch einen Kopierschutz an den jeweiligen PC gebunden ist.
     
  4. Mac|Donald

    Mac|Donald Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.01.07
    Beiträge:
    1.076
    nicht installieren! da ist soviel schrott drauf (Aldi-Tools) usw... besorg dir lieber ne normale XP CD (solltest du eigentlich im Freundeskreis bekommen) und nimmst dann einfach nur den Key!
     
  5. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    Lizenzvereinbarungen und der Schutz geistigen Eigentums könnten diesem Vorgehen im Wege stehen, sofern man sich daran stört. Einfach den Key nehmen (usw.) klingt nicht sehr vielversprechend.
     
  6. Mac|Donald

    Mac|Donald Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.01.07
    Beiträge:
    1.076
    Hmm... naja ich kann mich mit Windows Systemen zuschmeißen ^^

    Und wieso Eigentum? XP gehört Microsoft und der Key gilt ja für eine Lizenz (Home, Professional) und gut ist...da ist es egal welche CD du nimmst solange es die richtige Version ist.
     
  7. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Es gibt durchaus auch CDs mit Wasserzeichen... ;)
     
  8. Jalisco

    Jalisco Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    15.02.08
    Beiträge:
    262
    Abgesehen davon, ob du die Version von XP nutzen darfst/kannst musst du drauf achten, dass SP 2 dabei ist ;)
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Abgesehen von dieser zitierten Antwort sind alle vorherigen falsch.

    A) Solange eine Lizenz auch tatsächlich nur auf einem einzigen Rechner installiert und benutzt wird, ist der Einsatz 100% legal, völlig unerheblich auf welchem Weg sie erworben wurde.

    B) Windows-CDs mit "Wasserzeichen" oder "Kopierschutz" gibt es nicht.
    (Allerdings ist richtig, dass sog. "Recovery" Systeme nicht benutzbar sind. Solche gehören meist zu Notebooks, siehe Punkt D; steht sowas schon auf der CD aufgedruckt, dann wars das.)

    C) Der Einsatz einer als Vollversion verkauften CD zusammen mit einer Seriennummer die einem Computer beilag, ist NICHT möglich (zumindest nicht für "echte" Vollversionen).
    OEM-Keys sind nur für OEM-CDs aktivierungsfähig und Retail-CDs brauchen Retail-Seriennummern.

    Verständnistechnischer Fallstrick dabei: Die im Handel sehr beliebten, weil zu deutlich günstigeren Preisen erhältlichen Pakete der sog. "System Builder (SB)" Variante sind keine Retail-, sondern alternativ vermarktete OEM-Scheiben. Demzufolge funktionieren diese auch mit den Schlüsseln, die zusammen mit einem Rechner kamen.
    Die Verkaufszahlen "SB" vs. "Retail" liegen traditionell etwa bei 9:1
    (Wer kauft schon ein XP für 120-140 Euro, wenns auch für die Hälfte zu bekommen ist?)

    D) Ob die CD aus einem Hardwarepaket rein technisch gesehen verwendbar ist, kann leider nicht pauschal beantwortet werden, aber es gibt eine zu 99% zutreffende Faustregel:

    - Stammt sie von einem Notebook - nein.
    Der Versuch lohnt nicht, auch wenn "Recovery" darauf nicht erwähnt wird. Gleiches gilt für Serversysteme und sog. "Bare Bones" oder ähnliche Sonderform-PCs.

    - Stammt sie von einem "normal" ausgestatteten 08/15 Desktop-PC - wahrscheinlich ja.

    E) (Das fehlt noch)
    Die bei PCs beigepackten Systeme sind fast immer nur "Home" Versionen mit eingeschränkter Funktionalität. Davor braucht man sich aber nicht grausen:
    - Zum reinen "Zocken" oder für geringfüge Nutzung tun es die sowieso voll und ganz, kein Leistungsunterschied vorhanden.
    - Zumindest was XP betrifft, kann man ein "Home" recht mühelos zu einem fast vollwertigen "Professional" aufbohren - absolut legal übrigens, solange man das nur für den privaten Eigenbedarf tut.
    (Und für "Vista Home Basic" gibts sowieso nur eine einzige sinnvolle Anwendung, die heisst Mülltonne.)
     
    IceHouse gefällt das.
  10. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    roflmao

    Sehr guter Beitrag!!! Hab leider kein Karma mehr.
     
  11. BlackWizzard

    Dabei seit:
    17.10.09
    Beiträge:
    50
    schade dass recovery nich geht
    davon hab ich nämlich noch 3 :D
    dann muss ich mir halt windows 7 kaufen :(
     

Diese Seite empfehlen