1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

WinAMP-Workalike für OSX?

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von NeoVanGoth, 27.07.08.

  1. NeoVanGoth

    NeoVanGoth Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.07.08
    Beiträge:
    11
    Hi,

    kennt jemand einen Medienplayer (von mir aus auch nur Musik) für OSX, der sich weitgehend so anfühlt wie WinAMP? Oder zumindest das meiste meiner "Lieblingsfeatures" (siehe unten) kann?
    Und nein, iTunes ist es nicht. ;)

    Bevor jetzt irgendwelches Geflame kommt, kurz eine Erklärung, warum:
    Ich habe in den letzten 10 Jahren auf Windows WinAMP benutzt, weil ich unter all den anderen ausprobierten Playern keinen einzigen gefunden habe, der genau das was ich will macht. Seit ich vor etwas zwei Monaten beim Notebook-Kauf auf ein MacBook Pro anstatt einer neuen Windows-Kiste gesetzt habe (vor allem wegen OSX), bin ich auf der vergeblichen Suche nach einem wirklich zufriedenstellenden Medienplayer.
    Mit iTunes kann ich mich einfach nicht so richtig anfreunden... es ist ein tolles Programm, vor allem in Verbindung mit dem iPod, aber ist imho definitiv darauf ausgelegt, dass man ein eher kleineres Library von perfekt getaggter Musik hat (z.B. was man sich halt aus dem iTunes-Store leisten kann oder selbst rippt ;)).
    Ich ziehe aber seit x Jahren eine verzeichnisorganisiertes Musikbibliothek mit, die mit iTunes so gar keinen Spaß macht...
    1. Die Files liegen auf dem heimischen Fileserver, der zu Hause übers LAN, wo anders per VPN (ergo anderer IP-Adresse) und unterwegs garnicht erreichbar ist. Also fällt das iTunes-Library leider eh aus...
    2. Die Files sind in Verzeichnissen organisiert (nach Genre, Subgenre, Interpret, Album), was seit 10 Jahren wunderbar funktioniert und super übersichtlich ist.
    3. Vieles ist von unzähligen Remix-Sites, Live-Aufnahmen, Samplern usw zusammengezogen oder aus anderen Formaten (SPC, Modules usw.) konvertiert und noch nicht oder einfach scheiße getagged... und ich habe keine Zeit, mal sauber zu organisieren. :(

    Daher wünsche ich mir einen Player, der einfach _total easy_ das macht (oder zumindest einiges davon) was ich seit 10 Jahren so gewohnt bin und womit ich eigentlich auch seeeehr zufrieden bin:
    - Minimal-Ansicht des Players, die in etwas so hoch ist wie die Titelleiste eines Programmfensters und Always-on-Top beherrscht (immer sichtbar, geht nie um Weg um) und wenn möglich die wichtigsten Funktionen (Play, Stop, Forward, Back) sowie den aktuellen Titel anzeigt (sehr wichtig)
    - Klick darauf oder auf einen Bereich zeigt die Playlist an (wichtig)
    - Datei oder Verzeichnis auf einen Bereich des Players ziehen löscht die aktuelle Playlist und spielt das neue Zeug ab, auf einen anderen Bereich ziehen fügt das Zeug der Playlist hinzu (sehr wichtig)
    - kann Videos abspielen (weniger wichtig)
    - Video in der Playlist öffnet beim Abspielen ein Video-Fenster und schließt es danach wieder (weniger wichtig)

    Also eigentlich garnicht so viel, ist aber definitiv das, was ich mir an einem Medienplayer wünsche... und eigentlich auch alles ;)

    Also, hat jemand einen Rat für mich? Wäre seeeeehr dankbar dafür!
     
  2. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Vlc?

    Nachdem das heute schon der zweite Thread in diese Richtung ist, habe ich bedenken, dass OSX wirklich für Dich die beste Lösung ist. iTunes kann prima mit mehreren Libraries umgehen und es sind genug DAAD-Server für Linux/Windows auf dem Markt, so dass Du auch zu Hause über LAN Deine Musik hören kannst.(Ist jetzt nicht böse gemeint!)
     
  3. NeoVanGoth

    NeoVanGoth Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.07.08
    Beiträge:
    11
    Hmnein, die Oberfläche hat mir noch nie gefallen, ausserdem leidet der bei mir leider an Abstürzeritis :( (ist mir gerade heute schon bei div. AVI- und MKV-Files abgestürzt)

    Um ehrlich zu sein, eigentlich waren meine Gründe für den Mac 1. dass mal wirklich alles an der Hardware läuft (ich habe da furchtbare Erfahrungen mit Wintel-Notebook-Gefrickel...) und 2. dass ich schon lange ein vollständiges Unix mit brauchbarer GUI wollte (so kann ich mein Entwicklungssystem mit mir rumtragen und muss mich nicht mit Linux abplagen).
    Eigentlich bin ich mit OSX absolut zufrieden, es ist in vielerlei Hinsicht zwar inho nicht soooooo viel besser als vergleichbare Konzepte bei Windows (Dock vs. Taskleiste, Finder vs. Explorer)ä wie oft behauptet wird (mit beiden kann man wirklich gut arbeiten wenn man es gewohnt ist) und auch nicht so stabil wie ich es von FreeBSD und (nach vieeeeel Erfahrung) XP her gewohnt bin (gerade Firefox fliegt mir bei der Entwicklung gern um die Ohren und einige abstürzende Applikationen haben schon das ganze OS mit in den Tod gerissen... naja, zumindest die GUI), aber es läuft einfach ohne viel Nachdenken und Am-System-Rumschrauben (Linux *wink*), macht eben bis auf einige wenige Details genau das, was ich mir von einem OS wünsche!
    Ich beisse mich auch immer mehr durch die kleinen Störungen und entdecke auch immer wieder feine Sachen, z.B. dass APF einfach besser läuft als SMB und sogar über VPN richtig fix ist.

    Aaaaaaah ok, dass es altenative iTunes Server gibt wusste ich nicht... ich compiliere mir gerade den daapd auf meinem Fileserver (FreeBSD btw.), damit wäre schonmal mein "1." gelöst.
    Also danke für den Tipp! :)
     
  4. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Ich hoffe, Du hast mir den kleinen Einwand nicht angekreidet :) Man weiß hier nie so richtig, ob der Gesprächspartner am anderen Ende wirklich mit OSX glücklich wird oder eigentlich nur eine 1:1-Alternative zu Windows sucht.

    Ich hatte mal ein Programm, dass mir meine Dateinamen (inkl. der Ordnerstruktur) brav in ID3-Tags umgewandelt hat. Leider weiß ich den Namen nicht mehr.
     
  5. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    ich hab vor kurzem den tool player gefunden (http://mac.delta-c.de/node/1110) und finde das teil ganz nett um ungeordnete files die nicht in meiner itunes bib sind anzuhören. vllt ist es ja was für dich...
     
  6. Mac-Rookie

    Mac-Rookie Königsapfel

    Dabei seit:
    25.07.05
    Beiträge:
    1.204
    Mit dem Programm "Fink" kannst du "Xmms" aus der Linux-Welt installieren. Sieht aus wie Winamp, die Winamp2 Skins kann man auch benutzen, Internet-Radio-Stream und mp3 funktionieren einwandfrei. Man sollte allerdings X11 installiert haben, aber das haben ohnehin die meisten.

    Ich bin sehr zufrieden mit Xmms, das Prog sehr wenig Ressourcen braucht und dazu dank der Skins auch noch schick aussieht.
     
  7. NeoVanGoth

    NeoVanGoth Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.07.08
    Beiträge:
    11

    Hab ich heute auch schon versucht, kenne Xmms noch von FreeBSD her. Aber gibt es dabei einen Trick? Eine wirklich gute Doku habe ich nicht gefunden und beim Aufruf per Console passiert einfach nix, ausser dass wohl ein Prozess ohne Ausgabe läuft. :(
    (Edit: ups, xterm startet auch nicht sichtbar... ich glaub mein X11 haut noch garnicht hin... installiert ist es aber)


    @ Bananenbieger: Ach, ich hab schon lang auf OSX geschielt und hey, wenn ich bis auf ein paar Kleinigkeiten nach zwei Monaten Erfahrung mit OSX fast genauso produktiv bin wie mit Windows nach 15 Jahren, ist das eindeutig ein Zeich FÜR OSX :-D Bin auch nicht gaaaanz blind reingelaufen, hab ja ein paar Jährchen Erfahrung mit FreeBSD (allerdings auf Servern) und habe zugegeben mal OSx86 in VMWare ausprobiert, was dann tatsächlich zum Kauf geführt hat (@Apple: jaaaa, eine "OSX-Trial" z.B. als WMware-Image würde mit Sicherheit noch so einige User überzeugen!)

    Die Idee mit den ID3Tags ist übrigens sehr gut... ich bastel mir einfach ein kleines Script, das den Pfad in ein ungenutztes Tag-Feld kopiert und schon kann ich in iTunes danach sortieren und suchen :-D
    Btw, dappd läuft wunderbar! Wird auch per Bonjour sofort gefunden und ist zackig performat (bei knapp 30.000 Titeln).
     
  8. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Dann mal viel Spaß mit OSX! :)
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.893
    Audion 3 vielleicht?
    (Kostet nix mehr, ist jetzt Freeware. Falls du was anderes liest, vergiss das also.)
     
  10. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Audion war auch einer meiner Lieblings-Audioplayer (besonders mit dem Unity-Skin). Allerdings gibt es Audion nur als PPC-App und eine Universal-Version wird es wohl nie geben.
     

Diese Seite empfehlen