1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Wieviele Mängel muss man über sich ergehen lassen?!

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von chihan, 10.11.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chihan

    chihan Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    05.01.06
    Beiträge:
    912
    Hi,
    ich habe eine lngere Leidensgeschichte mit "meinen MacBookSSS". Eigetlich ist es eins. Aber ich habe bereits eines Zurückgeschickt und ein neues erhalten. Es war innerhalb der 14 Tage das muhen und und und aufgetreten und da haben die es mir getauscht.

    Nun zur Geschichte. Ich erhielt das "neue" (2.) und ging vor wie beim ersten. Auspacken aufladen und los gehts. Gleich viel mir auf das es etwas behebiger wirkte! Zumindest kein "muhen" dachte ich mir und ignorierte diese TATSACHE.
    Dann kamen die Probleme. Das Ding Ging aus Ging an und das mehrere Male am Tag. Erst dachte ich, das es mein Fehler wäre. Dachte habe bestimmt auf den Knopf gedrückt oder sowas. Dann las ich im Forum von dem Problem. Alles klar...Ich rief Apple an. Sagte denen mir geht das auf den nerv die sollen mir ein anders geben. Er meinte das sie ein Recht hätten den Mangel ersteinmal den Versuch zu unternehmen das wieder in den Griff zu bekommen. Alles klar...jedoch hatte ich (habe noch) einen Kreuzbandriss. Der Service Mitarbeiter verwies mich an einen ServiceHändler. Ich entgegnete das das nicht klappen würde. Darauf hin, ihm war es unangenehm das schon das zweite Book kaputt war, organisierte er einen Boten der das MacBook abholen sollte. 2 Tage später kommt ein Anruf: Es tut uns Leid aus Gründen ..... Wir können ihr Book nicht abholen.
    Man dachte ich mir! Alles klar ab zu Gravis. Abgegeben nach 4 Tagen fertig. Hin und dann ging es los.

    --> Auf der rechten Seite konnte ich keine CD mehr einführen. Wieder hin. Gravis ja Entschuldigt sich. Er geht nach hinten und die hebeln rum (dabei auch bischen Beschädigungen Bagatelle). Ich wieder nach Hause. Zuhause schaue ich kurz und sehe das ein deutlicher Abstand zwischen Topcase und Unterschale entstanden war.
    --> Ich wieder hin. Die tauschten das Topcase. 2 Tage. Ich wieder hin und ab nach hause.
    --> Zuhause dann....Die Leertaste spinnte. Sie machte einen nicht so direkten eindruck. Wackelte leicht.
    --> Alles klar wieder hin. Die sagen erst da ist nichts, dann doch und das hätten sie auch noch nicht gehabt. Apple Fabrikationsfehler. Alles klar und wieder tauschen. (Wobei sie sich hier echt mit Händen und Füßen versucht haben sich zu wehren; zudem habe ich einige Kratzer festgestellt aber was solls).

    Während dessen ich meine Tage bei Gravis verbrachte "quatschte" ich mit den Angestellten. Einer dieser erzählte mir von unterschiedlichen CPUs nachdem ich von meiner Beobachtung zwischen der Geschwindigkeit zwischen dem 1. u 2. erzählt hatte. Er sagt das wre schon bei früheren Notebook reihen so gewesen. Gut und Sehr gut soll es gegeben haben. Zudem soll das schwarze etwas flotter unterwegs sein. Naja...
    ...


    Jetzt zu meiner Frage! Kann ich mein MacBook umtauschen? Habe echt jetzt soviel durchgemacht das reicht doch langsam....DENNNNNN:

    An der linken Seite zwischen den Schrauben kann man das Book leicht eindrücken und es knarscht! Zudem stammt es aus der 23. Woche!

    OHHHHH Boy

    Thx für eure Aufmerksamkeit

    (Rechtschreibung - Sorry spät und übermüdet)
     
  2. Svenrique

    Svenrique Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    25.09.06
    Beiträge:
    1.249
    Das mit den unterschiedlichen Prozessoren finde ich ziemlich heftig. Weiß jemand, ob das stimmt und welchen Grund dies hat?
    Würde für mich als Laie erklären, warum MacBooks mit (offiziel) gleicher Ausstattung sich in der Leistung doch unterscheiden siehe hier.
     
  3. Vakrli

    Vakrli Jonagold

    Dabei seit:
    05.10.06
    Beiträge:
    23
    so langsam machen mir die vielen Berichte über Fehler bei Macbooks angst. Wollte mir eines zu Weihnachten holen, aber so langsam glaube ich ich hol mir lieber keines. Auch wenn viele MacBooks ohne murren laufen finde ich die Anzahl von Threads über Fehler in den MacBooks beängstigend.

    Ob ich mir eins kaufe? ich weiss es nicht, aber so langsam verliere ich die Lust auf ein MacBook. Sehr stabiles System hin oder her, wenn die Hardware so häufig fehlerhaft ist macht mich das vorsichtig, bin auch ehrlich gesagt entsetzt was Apple da zusammenschraubt. So viele Fehler? Die hatte ich ALLE nicht an meinem Notebook an dem ich gerade arbeite.
     
  4. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    @Vakrli

    Wenn du mal genau die Threads mit MB-Mängeln durchliest, wirst du feststellen, dass die meisten Probleme bei den ersten Produktionswochen auftritt (Thema Kinderkrankheiten). Ist ja in diesem Fall hier auch so. Man kann nicht ausschließen ein defektes Gerät zu bekommen, jedoch scheint sich die Anzahl der mangelhaften Geräte verringert zu haben. Ich habe (bis jetzt) auch keines dieser Fehler, die hier immer wieder beschrieben werden (Fiepen, Muhen, Verfärben, Platzen, Schmelzen, RSS, etc.).
    Und wenn doch mal was sein sollte, gibt es ja noch die Garantie/Gewährleistung. ;)
    Außerdem melden sich hier (logischerweise) vor allem Leute zu Wort, die eben Probleme mit ihren Kisten haben und nicht die, bei denen alles funktioniert. :)
     
  5. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen