1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wieviel Platz für DV Video

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von BAXX, 18.01.06.

  1. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    Hi, eigentlich ist ja Video nicht(mehr) mein Thema, aber für einen Kunden soll's doch sein. Kann mir jemand sagen, mit wieviel MB man bei DVCAM-Material pro Minute rechnen muß? Bin noch aus der BetaSP-Zeit und hab seit Jahren nix mehr in der Richtung gemacht. Also mit wieviel GB muß ich bei ca. 1h Rohmaterial (DVCAM) auf der HD rechnen? Das Material soll dann in iMovie geschnitten werden und dann auf CD-ROM (mini-DVD?????) ausgegeben werden. Geht das? Wenn ja – wie?
    Also iMovie und Toast Titanium sind vorhanden. Was brauche ich noch?

    thanks
    DerBAXX
     
  2. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    Rechne mit 3,125 MByte/sec für DV-Material (Quelle Wikipedia). Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen, ich habe immer mit 3,5 MByte pro Sek. kalkuliert... Man weiß ja nie was noch so kommt :)!

    Ansonsten, meine ich, bist du für deine Aufgabe ausreichend gerüstet.

    cine
     
  3. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    Danke Dir!:-D
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    1 Minute DV-Stream == etwa 210 MB.
    Eine Stunde also rund 13 GB.
     
  5. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    Danke Euch!!
     
  6. macbiber

    macbiber Gast

    Und falls man mit iDVD eine DVD erstellen/brennen will müssen weitere 10GB bzw. 20GB(DL) auf der Festplatte frei sein.
    Eine Festplattenfressende Angelegenheit also.

    Nur der Vollständigkeit halber.
     
  7. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    Eigentlich soll's dann als Video-CD produziert werden. Das ich das mit Toast machen kann ist klar, aber als was exportiere ich denn das fertige Projekt aus iMovie?
    Zunächst wieder zurück in der Recorder (auf's Band) oder wie?
    Oder nach iDVD, oder, oder

    Ihr seht, ich komm noch aus der BetaCamSP Videosteinzeit. Hab mich eben auf die digiFotos in den letzten Jahren konzentriert. Video war seit 1996 kein Thema mehr bei mir.
    Also sorry und thanks im Voraus.
     
  8. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    Nope! Im zweifelsfall einfach .mov exportieren...

    cine
     
    BAXX gefällt das.
  9. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    Hab gelesen, dass man Toast Video-CD Format exportieren kann. Konnte aber nichts entdecken. Auf dem Screenshot zu dem gelesenen Artikel ist das Format auch zu sehen. Bei mir aber nicht. Toast Ti ist aber installiert. Der Kunde möchte aber unbedingt Video-CD. Hab zwar versucht, ihm DVD schmackhaft zu machen… Der Geiz ist da aber wohl doch zu geil.
    Mit iDVD ist ja alles super, aber so…
    Was gibts zu beachten usw. ?
    Bin für jegliche Hilfe dankbar!:-[
     
  10. klausimausi

    klausimausi deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    836
    Hi BAXX,

    Video-CDs benötigen das MPEG-1 (= ca. 200 KB pro Sekunde :)) Format, welches Toast erstellen kann.
    Allerdings weiß ich nicht, wie die Qualität von Toast dabei ist.

    Quicktime selber spielt dieses Format leider nur ab, kann aber nicht dahin exportieren. Hat wahrscheinlich auch mit Lizenzen zu tun.

    Am besten, Du exportierst den fertig geschnittenen Film auch als DV (falls Du den Platz dafür hast), so hat Toast auf jeden Fall die bestmögliche Qualität der Ursprungsdatei zum Konvertieren zur Verfügung.


    Gruß

    Klaus
     
  11. LaForce

    LaForce Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    18.01.06
    Beiträge:
    309
    Weniger Speicher fressend als DV-Export ist, wenn du den Film zurück auf die Kamera spielst und von dort aus mit Toast brennst. (Einfach Kamera an den Mac stecken, Toast starten und brennen)
     
  12. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    Hmm, hab ich noch nie etwas von gehört, Toast ignoriert aber auch den Recorder (eben probiert).
    Was mir noch aufgefallen ist: die Bilder sind in iMovie schlicht zu dunkel und völlig übersättigt. Beim Abspielen des Rohmaterials über Kamera oder Recorder an einem Monitor ist alles bestens (?).

    Eine Video-CD hab ich jetzt auch probehalber über Toast gebrannt. Inzwischen erscheint das Format auch im Exportdialig von iMovie. Leider ignoriert der Apple DVD-Player die CD (nur Quicktime funktioniert). Kann es sein, dass es nur auf einem stand-alone Player funktioniert? Kanns hier leider nicht testen…
     
  13. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    der Apple DVD Spieler kann eben nur das eine: DVDs (im MPEG2 Format) abspielen. Quicktime und VLC können aber alle möglichen Formate abspielen.

    Gruss
    Andreas

    PS: Betreffend der Videoqualität: könnte es sein, dass Dein Computermonitor nicht ganz richtig eingestellt ist ???
     

Diese Seite empfehlen