1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wieso darf eine Anwendung eine "schreibgeschützte" Datei ändern?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von moa, 08.12.08.

  1. moa

    moa Granny Smith

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    13
    Hallo,

    ich verwende den Cisco VPN-Client und habe dafür eine Verbindungsdatei. Da ich keine Lust habe jedesmal ein Passwort einzugeben, habe ich es direkt in die Datei geschrieben. Das funktioniert auch, jedoch nur bei der ersten Verbindung dannach wird das Passwort gelöscht weil der Netzwerkadim das speichern von Passwörtern verboten hat (ist ja auch eigentlich clever!).

    Also dachte ich mir, ich ändere über "Informationen" die Rechte der Datei und stelle sie auf "nur lesen". Das klappt auch! Ich kann die Datei wirklich nicht mehr ändern, der VPN Client aber schon! Er überschreibt die Datei wie gewohnt.

    Warum darf der das?
    Wundert mich nur warum die Rechte hier nicht gelten.

    Prinzipiell würde ich nur gerne wissen ob Anwendungen alles dürfen? Und die Rechte nur für User gelten.
    Über Tricks zum VPN-Client währe ich auch dankbar, aber das soll erst mal nicht das Thema sein.;)
     
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Die Rechte gelten, für die Applikation genauso wie für Dich. Nur hast Du die Wirkungsweise der POSIX Rechte noch nicht verstanden. Der Client verändert die Datei nicht, sondern schreibt eine Neue.

    Abgesehen davon, daß es nicht sonderlich empfehlenswert ist die Security Policy des Netzwerkadmins zu umgehen. Das kann ersthafte Konsequenzen nach sich ziehen.
    Gruß Pepi
     

Diese Seite empfehlen