[MacBook Pro] Wiederkehrende Abstürze mit Grafikfehler und Piepton (13"Mid12)

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von kolibriz, 24.02.17.

  1. kolibriz

    kolibriz Golden Delicious

    Dabei seit:
    24.02.17
    Beiträge:
    7
    Hallo zusammen!
    Ich bin neu hier als Mitglied, hoffe, ich bin in diesem Thread richtig und bedanke mich vorweg für all die Ratschläge, die ich als sporadische Besucherin in den letzten Jahren schon durch euch erhalten habe!

    Aktuell brauche ich wirklich dringend spezifische Hilfe:

    Seit ca. letztem September treten an meinem MBP 13" Mid 2012
    (2.9 GHz Intel Core i7 / 500 GB SSD / 8 GB RAM (2x4) / Intel HD Graphics 4000 1536 MB / 10.11.6 El Capitan)
    wiederkehrend jeweils gehäufte Abstürze auf. Sie äussern sich im Allgemeinen durch:

    1. Hängenbleiben nach erstem Aufstart oder während Betrieb.
    2. Einsatz von Grafikfehler mit hübschem Kachelmuster, das blinkt und blitzt.
    3. Absturz und automatischer Neustart mit Meldung und Fehlerbericht. Oder Absturz mit wiederholendem Piepton und Neustart nur manuell möglich.
    4. Meistens: nach Neustart direkt erneutes Hängen, Grafikfehler, etc.. etwa 2-4 mal hintereinander nach jedem Neustart bis es dann wieder normal läuft.

    Ich habe einfach keine Ahnung von den möglichen Ursachen, sodass ich einfach im Nirvana schwebe. Weiss jemand, wie man die Ursache findet, was es sein könnte oder was man mir als Otto-Normal-Nichtwissende raten würde, nun zu tun? Geld habe ich wenig und froh wäre ich, wenn mein Schatzel-Book noch bis nach Abschlussarbeit (next September) lebt, was ich nun als gefährdet sehe..

    Hochachtungsvoll und mit grossem Dank im Voraus,

    Vera

    ---------------------

    Zusatzinfos:
    Als es das erste Mal auftrat im September hatte ich noch ein älteres Betriebssystem (einige Versionen älter) und relativ viel Müll auf dem Book. Ich war sehr erschrocken, da das Book nach Absturz in regelmässigen Abständen zu Piepen begann.
    Darauf rannte ich zu den Informatikleuten unserer Hochschule (Kunsthochschule) und liess das Book komplett neu aufsetzen. Die wussten aber auch nichts zur Art des Absturzes zu sagen und meinten nur: Neu aufsetzen kann nie schaden.

    Dann ging es ca. 4 Monate gut, bis vor ca. 1 Monat wieder dasselbe passierte. Danach wieder Ruhe bis heute Morgen.

    Was ich probiert habe:
    Nach dem letzten Mal versuchte ich mich im I-Net schlau zu machen und las einiges nach. Habe die Ram-Balken sorgfältig raus genommen und beide wieder eingesetzt, da ich las, sie könnten durch Schläge oder Transporte locker werden (war aber nicht so). Ausserdem habe ich mit einem Programm versucht die RAMs zu testen, - der Bericht war ohne Fehlermeldungen für beide RAM-Balken. (Hoffe einfach, ich habe diesen Test richtig gemacht...)

    Programme, die geöffnet waren:
    Beim 1. Absturz September während Betrieb hatte ich mehrere Grafikprogramme geöffnet: PS, ID, evtl. Mail, evtl. MS Office.
    Beim 2. Absturz Januar während Betrieb auch diverse Programme: ILL, PS, ID, evtl. Mail, evtl. MS Office.
    Beim 3. Mal heute Morgen kamen die Abstürze gleich nach dem ersten morgendlichen Aufstarten, gestern zuletzt verwendet: Chrome, One Note, Mail.

    Bei keinem der Abstürze waren irgendwelche zusätzlichen externen Geräte (Tastatur, Maus, etc.) angeschlossen oder über Bluetooth verbunden.

    Weitere Beobachtungen:
    In der Zeit zwischen den Abstürzen gab es jeweils vereinzelt andere Abstürze, dass der Bildschirm nach Aufstarten mit Startton dunkel blieb und man nur bei genauem Hinsehen erkennen konnte, dass er eigentlich wirklich an ist (im Gegenlicht war Desktop leicht erkennbar). Da half dann aber auch nur mit dem Startknopf wieder abwürgen und Neustarten, da er in dem Zustand auf nichts reagierte.

    Heute ist es mir noch gelungen, zwei panic reports zwischen den Abstürzen abzuspeichern. Keiner der beiden ist aber der erste, direkt nach dem ersten Absturz. Bei mir starten die zuletzt verwendeten Programme automatisch auf und die Dropbox setzt sich in Betrieb. Kann also sein, dass die panic reports nur darüber berichten? Ich verstehe leider nichts davon.
    Hier die ersten Teile beider Berichte:

    -------------------------------------------- der erste:
    Fri Feb 24 10:40:03 2017

    *** Panic Report ***

    panic(cpu 2 caller 0xffffff802c707736): "thread_deallocate: thread not properly terminated\n"@/Library/Caches/com.apple.xbs/Sources/xnu/xnu-3248.60.10/osfmk/kern/thread.c:569

    Backtrace (CPU 2), Frame : Return Address

    0xffffff9138063d50 : 0xffffff802c6dab52
    0xffffff9138063dd0 : 0xffffff802c707736
    0xffffff9138063e00 : 0xffffff802c738c27
    0xffffff9138063e30 : 0xffffff802c6df2c3
    0xffffff9138063e60 : 0xffffff802c6c28f8
    0xffffff9138063ea0 : 0xffffff802c6d26a5
    0xffffff9138063f10 : 0xffffff802c7b8eca
    0xffffff9138063fb0 : 0xffffff802c7ecd86

    BSD process name corresponding to current thread: Dropbox

    Mac OS version:
    15G31

    Kernel version:

    Darwin Kernel Version 15.6.0: Thu Jun 23 18:25:34 PDT 2016; root:xnu-3248.60.10~1/RELEASE_X86_64
    Kernel UUID: B5AA8E3E-65B6-3D0E-867B-8DCCF81E536C
    Kernel slide: 0x000000002c400000
    Kernel text base: 0xffffff802c600000
    __HIB text base: 0xffffff802c500000
    System model name: MacBookPro9,2 (Mac-6F01561E16C75D06)

    ----------------------------------------- der folgende:
    Fri Feb 24 10:42:18 2017

    *** Panic Report ***

    panic(cpu 3 caller 0xffffff80209ce6fa): Kernel trap at 0xffffff8020d8de31, type 14=page fault, registers:

    CR0: 0x000000008001003b, CR2: 0xffffff8020d8ddb5, CR3: 0x0000000018b2f005, CR4: 0x00000000001626e0
    RAX: 0xffffff8020d8de30, RBX: 0xffffff80208f0fa0, RCX: 0xffffff803af8e9c8, RDX: 0x0000000000000023
    RSP: 0xffffff912c013fb0, RBP: 0x0000000000000000, RSI: 0xffffff803b8f0778, RDI: 0xffffff803af8e960
    R8: 0x0000000000000048, R9: 0x0000000000000000, R10: 0x0000000000000000, R11: 0x0000001ad34088c8
    R12: 0xffffff80394d9240, R13: 0xc324a886a48b00bf, R14: 0x0000000000000000, R15: 0xffffff80394d9240
    RFL: 0x0000000000010286, RIP: 0xffffff8020d8de31, CS: 0x0000000000000008, SS: 0x0000000000000010
    Fault CR2: 0xffffff8020d8ddb5, Error code: 0x0000000000000003, Fault CPU: 0x3, PL: 0

    Backtrace (CPU 3), Frame : Return Address

    0xffffff912c013c40 : 0xffffff80208dab52
    0xffffff912c013cc0 : 0xffffff80209ce6fa
    0xffffff912c013ea0 : 0xffffff80209ec563
    0xffffff912c013ec0 : 0xffffff8020d8de31

    BSD process name corresponding to current thread: vpnagentd

    Mac OS version:
    15G31

    Kernel version:
    Darwin Kernel Version 15.6.0: Thu Jun 23 18:25:34 PDT 2016; root:xnu-3248.60.10~1/RELEASE_X86_64
    Kernel UUID: B5AA8E3E-65B6-3D0E-867B-8DCCF81E536C
    Kernel slide: 0x0000000020600000
    Kernel text base: 0xffffff8020800000
    __HIB text base: 0xffffff8020700000
    System model name: MacBookPro9,2 (Mac-6F01561E16C75D06)
     
  2. Colosus

    Colosus Auralia

    Dabei seit:
    04.02.12
    Beiträge:
    199
    Hatte vor Jahren ähnliches Problem:
    - Abstürze/Freeze begleitet von Grafikfehlern und lautem/nervigen Ton (Neustart nur manuell)
    - Probleme traten sporadisch auf, mal häufig mal weniger.
    - Nicht reproduzierbar
    - Schlimmer noch - Gravis + 2 andere Apple Läden hatte NICHTS gefunden

    Bevor die Garantie erlosch, ging ich in einen anderen Gravis und schilderte das Problem und zeigte das Video - er meinte gleich es wären die RAM. Und so war es auch.
     
  3. kolibriz

    kolibriz Golden Delicious

    Dabei seit:
    24.02.17
    Beiträge:
    7
    Hey Colosus, danke für deine Antwort!
    Du meinst ich soll einfach mal die RAM ersetzen?
     
  4. Colosus

    Colosus Auralia

    Dabei seit:
    04.02.12
    Beiträge:
    199
    Ich sage nur, dass dies bei mir DAS Problem war, ob es sich bei dir ebenfalls um das selbe Problem handelt, auch wenn die Anzeichen ähneln ist schwer zu sagen... mach Ausschlußverfahren wenn du kannst.

    Mir konnte damals hier im Forum nicht geholfen werden, keiner kam auf das Problem mit RAM. Ich war auch überrascht, dass der Mitarbeiter bei Gravis gleich auf RAM getippt hat und das obwohl ich wie bereits gesagt mein MBP min. 3 oder 4 Mal vom techn. Support (Gravis, etc..) testen ließ... bei allen waren die Tests NEGATIV, keiner konnte einen Fehler finden, oder reproduzieren.

    P.S. seit 2013 läuft das MBP tadellos (gehört jetzt meiner Frau).
    Wie gesagt, der Mitarbeiter vor Ort meinte gleich beim Video, dass der TON auf RAM hindeutet.
     
    #4 Colosus, 24.02.17
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.17
  5. kolibriz

    kolibriz Golden Delicious

    Dabei seit:
    24.02.17
    Beiträge:
    7
    Alles klar, danke! Das ist ein neuer Hinweis, dass der Ton auf die RAM verweist.. Bisher hab ich auch viel davon gelesen, dass es am RAM liegen kann, aber es gab auch Meinungen, die den Fehler am Logic Board mit integrierter Grafikkarte vermuteten. (Ich habe davon leider keinen Plan.)

    Da ich keine Garantie mehr habe und mich jeder Gang zum Händler kosten wird, habe ich nun wohl die Wahl, das entweder zu tun (mit der Wahrscheinlichkeit nicht mehr als hier zu erfahren) oder für das gleiche Geld zwei neue RAM-Riegel zu besorgen, um zu schauen, ob es weg geht.

    Vorher möchte ich nochmals versuchen, die Riegel zu testen. Das gestaltet sich aber gerade auch recht schwierig. Habe versucht das Programm Memtest zu downloaden. Finde aber nur Versionen, die mit El Capitan nicht kompatibel zu sein scheinen. Ausserdem verstehe ich die Anweisungen zur Ausführung des Tests nicht ganz. Mit dem systemeigenen Test kamen wie gesagt keine Fehler raus.

    Na, mal schauen. Heute gab es zum Glück keine weiteren Ausfälle mehr.
     
  6. Colosus

    Colosus Auralia

    Dabei seit:
    04.02.12
    Beiträge:
    199
    Versuch doch mal über eBay (evtl. Kleinanzeigen) an gebrauchte RAM zum Testen zu kommen... dies wird nicht die Welt kosten, definitiv günstiger als zum Händler zu gehen, oder aber du leihst dir bei jemanden die RAM für paar Tage.
     
  7. kolibriz

    kolibriz Golden Delicious

    Dabei seit:
    24.02.17
    Beiträge:
    7
    Ja ist ne Idee, danke!