1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Wie sicher ist Paypal?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von rumsi, 07.01.09.

  1. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Grüßt euch,

    ich habe es in unserer IG bereits angesprochen, benötige aber das Feedback der "breiten Masse".
    Ich plane mein Macbook white 2,4GHz zu verkaufen. Auf die Frage hin, wo ich das derzeit am besten tue kam die Antwort, dass ich bei Ebay wohl am meisten verdienen würde und das wenn ich Paypal bereitstelle.
    Ich hab mich dort angemeldet, geheuer ist mir das ganze im Moment jedoch nicht. Insbesondere weil ich in der Vergangenheit gelesen habe, dass Paypal zum Teil unberechtigter Weise Geld an den Käufer zurückbucht?

    Weiss jemand näheres über solche Sachverhalte? Wie sicher ist Paypal wirklich? Was kann passieren?

    Danke für die Hilfe.

    Gruß,
    der M
     
  2. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.564
    ... über eBay ist der Paypal-Käuferschutz voll wirksam.
     
  3. Z@grib

    Z@grib Jonagold

    Dabei seit:
    07.01.09
    Beiträge:
    23
    grüß dich,
    also ich bin seit einem jahr bei ebay tätig und hatte bezüglich paypal noch nie probleme.
    als verkäufer ist es ja eh immer weniger riskant, da du die ware ja eh erst wegschickst wenn du das geld auf deinem konto hast ;)
    paypal is glaube ich eher darauf ausgelegt den käufer zu schützen, der schickt geld erhält aber keine ware..paypal schützt in unbegrenzter höhe also bekommst geld wieder wenn du keine ware erhältst.
    hoffe hat dir twas geholfen:)
     
  4. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    mh ok ich waere in diesem falle ja verkaeufer. kann ich das geld sofort vom paypal-konto buchen sobald ich es erhalten habe und die ware verschickt ist?
    nicht das der kaeufer mir einen auswischt und das geld wieder zurueckbucht obwohl er die ware hat?
     
  5. Egbert

    Egbert Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    672
    Also als Käufer habe ich bisher nur positive Erfahrungen mit Paypal gemacht, als Verkäufer hab ich mich aber auch nie richtig dran getraut! :)

    Das du weniger bekomms für dein Macbook, wenn du nur Zahlung per Überweisung anbietest, halte ich für ein Gerücht. ;)


    Gruß, Egbert
     
  6. BusPfarrer

    BusPfarrer Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    12.07.07
    Beiträge:
    1.694
    Taddaaaa: http://www.apfeltalk.de/forum/finger-weg-paypal-t181737.html

    :)

    Bisher hat auch wieder alles gut geklappt und ich verkaufe recht viel bei ebay.
    Einzig die Gebühren bei Paypal sind als Verkäufer nicht so das wahre...

    Probleme gab es seit dem besagten nicht mehr, es ist also "fast" zu verkraften. :)
     
  7. Z@grib

    Z@grib Jonagold

    Dabei seit:
    07.01.09
    Beiträge:
    23
    und wenn du paypal wirklich nicht nehmen willst, dann biete nur überweisung+ an, kann auch jeder und dauert auch ned viel länger als via paypal
     
  8. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    @buspfarrer danke fuer deinen link :)

    @zagrip es ging ja aber darum, dass die leute ueber paypal einen kaeuferschutz haben und das angeblich attraktiver sei als eine normale ueberweisung.
     
  9. PapzT

    PapzT Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    566
    Denk dran, dass wenn du Geld geschickt bekommst PayPal Gebühren nimmt. Unter 5000€ 1,9% + 0,35 €. Sagen wir mal dein MacBook geht für 800€ weg, dann würde PayPal 15,55€ Gebühren nehmen.
    Trotzdem kann ich PayPal empfehlen, hab bisher keine negativen Erfahrungen damit gemacht. ;)
     
  10. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Moin,

    wenn du etwas verkaufst, wozu brauchst du dann Paypal? Ich glaube kaum, dass weniger Leute auf ein Produkt bieten, nur weil du kein PayPal nimmst. Außerdem hast du solange die Überweisung brauch, genügend Zeit das Paket in Ruhe zu packen ;) Darfst halt erst losschicken, wenn das Geld auf deinem Konto ist.

    Übrigends gilt der Käuferschutz bei PayPal NUR bei Ebay, bei anderen Transaktionen haftet PayPal nur in Höhe des Guthabens auf dem Konto des Verkäufers.

    Grüße

    wAxen
     
  11. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    jopp genau auf diesen betrag kam ich auch.
    ich weiss die frage nervt, aber was würdet IHR für das MacBook white noch hergeben?

    MB white Core 2 Duo 2,4GHz
    4 GB RAM (2 x 2 GB Corsair Value-Selected Mac-Certified)
    160 GB Festplatte
    Superdrive
    Kaufdatum Februar/März 2008
    36 Monate xTended Garantie durch Compustore
    inkl. Crumpler Neopren-Hülle schwarz
    in Originalverpackung

    Das Book hat vor ca 2 Monaten ein neues Bottom-Case durch den Händler bekommen, seither sind keinerlei Risse mehr aufgetreten. Es hat keine Pixelfehler und keine Verfräbungen des Plastiks.

    Leider kann man diese zusätzlichen Parameter auf keiner der bekannten Seiten eingeben um den Preis zu ermitteln.

    Ich wollte dafür ca 800 Euro? Ist das ok? Geht da mehr?
     
  12. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    Der Ablauf ist so:
    1) der Käufer weist eine Zahlung an
    2) Sekunden später ist das Geld auf deinem Paypal-Konto
    3) du kannst ab dann eine Überweisung an dein eigenes Konto einleiten (Kaufbetrag minus 1,9% Gebühren)
    4) das Geld ist nach ca. 2-3 Tagen auf deinem Bankkonto und niemand kann es dir mehr wegnehmen
    5) du schickst die Ware los

    der Vorteil von paypal ist, dass das Geld sofort "da" ist, also bei Kleinbeträgen kann man gleich losschicken. Außerdem hat der Käufer eine Sicherheit, die er bei einer "normalen" Überweisung nicht hat und daher nehmen viele Käufer diesen Service in Anspruch und verlangen das bei größeren Summen.
     
  13. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Ich lobe mir die gute alte Überweisung.

    Bei Ebay verkaufe ich ausschließlich und biete seit je her nur Überweisung (oder natürlich auch Barzahlung bei Abholung) an und trotz meiner relativ wenigen Bewertungen, war ich mit den erzielten Preisen immer sehr zufrieden.

    Vorteil: Ich habe das Geld garantiert sicher auf MEINEM Konto und das ohne irgendwelche Abzüge Dritter.

    Nachteil: Für mich ist keiner ersichtlich. Das man ohne PP weniger für die Ware erhält, halte ich für ein Gerücht. Und wenn dem so ist, dann sind die 10€ garantiert weniger, als die Abgaben an PP.
     
  14. BusPfarrer

    BusPfarrer Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    12.07.07
    Beiträge:
    1.694
    Was allerdings auch zu beachten ist: Leider ist Paypal nicht immer die schnellste Variante.

    Beipiel: Du verkaufst dein MacBook per Paypal.
    Der Käufer hat aber nur 50 Euro auf dem Paypal-Konto.

    Er muss also erst Geld auf sein Konto überweisen (Dauert bis zu 4 oder 5 Tagen).
    Dann schickt er dir Geld per Paypal und du schickst es auf dein Konto (Was auch wieder dauert).

    Ich mache es daher so: Ich lasse das Geld auf dem Paypal Konto und gebe es von dort aus. ;)
    Sehr nützlich ist Paypal nämlich gerade für iTunes-US Gutscheine. Schneller als damit und ebay kommst du nirgends an Gutschein-Codes. ;)
     
  15. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Nun ich danke euch schonmal vielmals fuer die Antworten. So wie es nun aussieht, werde ich weiterhin per Überweisung oder Barzahlung die Abwicklung machen.
    Es ist mir ehrlichgesagt etwas zu Umstaendlich mit einem "Zwischenkonto" zu aggieren.

    Dennoch danke für eure Hinweise, es hat meiner Entscheidung sehr beigetragen :)

    Gruß,
    der M
     
  16. robertmk

    robertmk Normande

    Dabei seit:
    04.09.07
    Beiträge:
    583
    Im Titel steht: wie sicher ist paypal?" Also ganz ehrlich, PayPal ist gar nicht sicher! Dein Zugang wird nur durch ein Passwort geschützt und wer das hat kann munter ans Konto. Online-banking bei jeder Bank mit Pin+Tan ist sicherer ;) Abgesehen davon, finde ich die Gebühren doch etwas zu hoch und wirkliche Garantie das du nachher dein Geld siehst ist es auch leider nicht. In der c't liest man immer wieder, dass Leute ihr Geld nie wieder gesehen haben ... Nachdem du ja Verkäufer bist, bringt dir PayPal eigentlich keinen Vorteil. Wenn der Käufer das Geld auf dein Konto überwiesen hast, dann schickst du das MB los. Ganz einfach :)
     
  17. Joe

    Joe Akerö

    Dabei seit:
    27.08.08
    Beiträge:
    1.806
    Also da ich ein eher ungeduldiger Mensch bin, bin ich immer sehr froh, wenn man mit PayPal zahlen kann. Wenn ich bei eBay nach Produkten suche, nehme ich auch eher die, die PayPal als Zahlungsoption anbieten.
     
  18. infernatic

    infernatic Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    05.12.08
    Beiträge:
    599
    Als Käufer nutze ich PayPal sehr gerne, als Verkäufer eher nicht mehr. Bei einigen Auktionen übersteigen die Gebühren die Versandkosten um ein vielfaches, gerade wenn man Handy, Rechner etc verkauft. Das ist mir einfach zu blöd. Da kann ich auch gleich kostenlosen Versand anbieten, das zieht mehr Käufer an, weil die es direkt zahlen müssen, die PayPal-Gebühren sind ein indirekter Posten auf meiner Rechnung.
     
  19. le_petz

    le_petz Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    3.376
    wieso, da ist doch im Normalfall kein Geld drauf und daher kann dir auch nichts passieren. alles andere ist Lastschrift, die man zurückgeben kann, also alles kein Problem.

    der Vorteil in deinem Fall rumsi ist halt die Sicherheit des Käufers. Und mir persönlich wäre das als Käufer schon ein Auswahlkriterium, daher meine Empfehlung.
     
  20. robertmk

    robertmk Normande

    Dabei seit:
    04.09.07
    Beiträge:
    583
    Stimmt schon, dass PayPal-Konto ist kein richtiges Konto, aber du musst ja deine Konto Daten hinterlegen! Oder geht das jetzt anders. Bin vor längerer Zeit weg von PayPal. Derjenige, der auf PayPal zugriff kommt ja auch an die Kontodaten und somit ans Konto! Eben nur ein kleines Passwort entfernt ;)

    Abgesehen davon, mal ganz ehrlich: Glaubst du, dass du ohne PayPal nur noch halb so viele Interessierte besucher hast? Ich glaube die wenigsten werden sagen: Ohh das Angebot ist zwar interessant und der Verkäufer hat 100% Bewertung, aber ohne PayPal niemals?

    Als Verkäufer hat man eben die hohen Gebühren und das ist kein Vorteil! - Es sei den, jemand hat zu viel Geld. Wobei der dann auch nicht sein MB verkaufen muss :innocent: :p
     

Diese Seite empfehlen