1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie kann ich die Leistung Von meinem Macbook verbessern?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von MacBoon, 07.11.09.

  1. MacBoon

    MacBoon Golden Delicious

    Dabei seit:
    27.03.09
    Beiträge:
    10
    Hallo,

    mal wieder. Habe "mal wieder" ein Problem. Und zwar hab ich mir den Arturia Minimoog geholt, und dieses Plugin ist mordsmässig Hungrig nach Prozessorleistung. Sobal ich mal 3 Minimoogs im Logic laufen habe und diese fröhlich ihre Arpeggios vor sich hinträllern stürzt Logic ab:-c. Unisono ist auch nur max. auf 3 Stimmen. Jetzt würd ich gern mal wissen was ich am am meinem OS noch einstellen kann um evtl. noch etwas Prozessorleistung Freizubekommen.

    Mein MacBook ist ein Weisses 12" mit 2GHz DualCore und 2GB RAM, Leopard als OS und ne MboxMini als Interface.
    Und das OS steht unverändert seit ich das MacBook gekauft habe. Hab da nichts rumegschraubt in den Einstellungen

    Vielen Dank
     
  2. mr.winkle

    mr.winkle Fießers Erstling

    Dabei seit:
    16.08.07
    Beiträge:
    126
    Ich habe das Plugin noch nicht selber benutzt, aber wie siehts denn mit dem Freezen von Spuren aus? Vielleicht kannst du auch nur einen Minimoog laden und dann über die Sends ansprechen?
     
  3. flooce

    flooce Querina

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    181
    Viel wird es nicht helfen, aber:

    1) du kannst Bokeh http://bokeh.en.softonic.com/mac benutzen um andere Programme einzufrieren, welche dann keine CPU brauchen, der von diesen Programmen benütze RAM Speicher wird dadurch ebenfalls gefroren und nicht etwa geleert und wieder eingelesen. Bringt aber nix, wenn du nicht ohnehin nur das wichtige Programm geöffnet hast und sonst nix.

    2) Du kannst versuchen mit CoolBook etwas zu erreichen. CoolBook ist ein Programm um undervolting mit deiner CPU zu machen. Man testet die Spannungslevel aus bei dem die CPU noch stabil funktioniert und führt nur soviel Spannung zu. Dies macht die CPU per se nicht schneller, ABER bei meinem weißen Macbook wurde die CPU standardmäßig immer zu heiß, sodass wegen zu hoher Temperatur heruntergeregelt wurde und die volle CPU power nie erreicht wurde. Ergo: mit Coolbook läuft die CPU kühler, muss nicht so schnell heruntergeregelt werden und kann deshalb länger auf Hochtouren laufen.
    VORSICHT: Ich konnte für meine CPU keine zufriedenstellende Volt-Werte finden und ich lies wieder ab von CoolBook, da ich Stabilitätsprobleme und System-Verlangsamungen hatte. Viele meinen es ist unschädlich, ich hab dazu kein Fachwissen.

    3) Evt. kann man am mac auch overclocken? keine Ahnung von diesem Thema.
     
  4. eMac

    eMac Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    837
    Overclocken bei Laptops ist eine sehr schlechte Idee, die Waermeentwicklung wird sehr schnell viel groesser, und damit kommt kein Macbook klar (werden ja sowieso so schnell warm)

    Undervolting waere ne Option, jedoch muss ich dir sagen dass Clocking, generell die Veraenderung an Spannung bei Laptops 1. keine gute Idee ist und 2. nicht wirklich Perfomancevorteile bringt ohne das MB schmelzen zu lassen bzw es dann stabil zu halten..

    Falls du das Programm so brauchst, lieber MB verkaufen und leistungsstaerkeres holen, so leid es mir tut. Da ist nicht soviel rauszuholen wie bei einem Desktop-Mac (oder PC)

    Gruesse, schoenen Sonntag noch.
     
  5. icruiser

    icruiser Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    1.267
    Ordentlich tieferlegen, ein Sportluftfilter rein, evtl. etwas Chiptuning und schon geht das ding wie Schmitts Katze...
     

Diese Seite empfehlen