1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie kann ich den Mac Mini am Einschlafen hindern?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von crispan, 29.05.06.

  1. crispan

    crispan Gast

    Hallo,

    ich haben einen neuen Mac Mini (Intel) und möchte diesen auch unter Mac OS X
    als Server betreiben, ohne OS X Server zu verwenden.

    Damit der Rechner im Netzwerk ansprechbar bleibt, sollte er nicht in den Ruhezustand wechseln.

    Dazu habe ich unter Systemeinstellungen -> Energie sparen -> Ruhezustand -> Ruhezustand des Computers aktivieren nach Inaktivität von: "Nie" eingestellt.

    Ist und verbleibt ein Benutzer eingeloggt, dann bleibt der Rechner brav wach.

    Wenn nun kein Benutzer eingeloggt ist, dann fährt der Rechner nach einiger
    Zeit runter und schläft.

    Die Gretchenfrage: Wie kann ich das verhindern bzw. was übersehe ich?


    Ciao,

    Crispan
     
  2. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    hmmmm....eigenartig.
    an das mit dem nicht eingeloggt hab ich noch nie gedacht.
    vielleicht mal als root einsteigen und dann die optionen einstellen???
     
  3. crispan

    crispan Gast

    Anmelde-Optionen

    Unter http://www.apfeltalk.de/forum/os-x-tutorial-t34488.html?highlight=Ruhezustand
    sehe ich, dass es anscheinend unter Benutzerverwaltung die Möglichkeit gibt,
    Anmelde-Optionen zu ändern. Vielleicht ist es eine davon.

    Ein wenig Recherche bringt
    http://docs.info.apple.com/article.html?path=Mac/10.4/de/mh1719.html
    zu Tage.

    "Wenn sich ein Benutzer vom Computer abmeldet, werden alle geöffneten Dokumente und Programme geschlossen. Sollen die Programme und Dokumente beim Abmelden eines Benutzers geöffnet bleiben, können Sie festlegen, dass der Computer den schnellen Benutzerwechsel erlaubt."

    Vielleicht hat dies Auswirkungen und erzeugt das gewünschte Verhalten.

    Meinen Mac Mini sehe ich erst wieder am Wochenende, daher kann ich es vorher nicht
    ausprobieren.


    Ciao,

    Crispan
     
  4. Spock

    Spock Gast

    Guten Tag die Herren,

    Gleich zu Ihrem Problem:

    Sobald man sich am System abmeldet, werden der Finder und andere signifikante Applicationen beendet die ansonsten nur im User-Modus zur Verfügung stehen. Dazu gehört auch die Systemeinstellung mit ihrer Funktion "Energie Sparen".

    Befindet sich der Computer im abgemeldeten Zustand, wird eben einfach auf Standardeinstellungen des Systems zugegriffen, welche eben nach einer gewissen Zeit den Schlafmodus auslösen. Sicher wäre es möglich diese Einstellungen zu ändern, jedoch ist das sinnvollerweise nicht unbedingt nötig.

    Deshalb schlage ich vor, einfach einen neuen Benutzer namens "Server" im System anzulegen. Dieser kann ja in seinen Rechten eingeschränkt werden, wenn erforderlich. Man meldet einfach diesen Benutzer an wenn der Computer ständig wach bleiben soll.

    Was halten sie davon, meine Herren?
     
  5. crispan

    crispan Gast

    Schnellen Benutzerwechsel vermeiden?

    Sehr geehrter Herr Spock,

    zuerst einmal herzlichen Dank für Ihren Vorschlag. :)

    Einen neuen Benutzer anzulegen, unter dem bzw. mit dessen Rechten die
    Serverprozesse laufen sollen, ist vorgesehen.

    Der Mac Mini soll abwechselnd von mehreren Personen genutzt werden
    können, während er zeitgleich als Server dient. Also Desktop-Rechner und
    Server in einem.

    Als Dienste sind vorgesehen Web-Server, Konfigurationsmanagement-Server,
    Application-Server, Entfernte Anmeldung.

    So wie ich es bisher verstanden habe [Ich bin ein Neuling was Mac OS angeht.],
    könnte ich mit zugelassenem Schnellem Benutzerwechsel und dem eingeloggten
    dedizierten Benutzer ein Einschlafen verhindern. Dazu bräuchte ich die
    Systemeinstellungen nicht ändern.

    In http://www.apfeltalk.de/forum/os-x-tutorial-t34488.html?highlight=Ruhezustand
    wird allerdings empfohlen, den Schnellem Benutzerwechsel aus Sicherheitsgründen
    nicht zuzulassen.

    Daher schwebt mir vor, die Serverprozesse unter dediziertem Benutzer im Hintergrund
    laufen zu lassen, als Daemon-Prozesse, und die Systemeinstellungen zu ändern, um
    ein Einschlafen zu verhindern.

    Sollte in meiner Folgerung ein Denkfehler sein, so bin ich für weitere Hinweise
    dankbar.

    Ansonsten möchte ich noch einmal meinen Dank für die Verhaltenserklärung
    ausdrücken.
     
  6. Spock

    Spock Gast

    Nun,

    Wenn Sie sich zunächst mal an Ihre ersten, obigen Ausführungen erinnern mögen, so war nur ein Einschlafen des Rechners Ihr Problem und nichts anderes? Dieses werden Sie jedoch nicht verhindern können, solange kein Benutzer über den normalen Login-Manager am System angemeldet ist. Das ist eben einer der Unterschiede zur OSX-Serverversion und der OSX-Einzelplatzversion.

    Um allerdings die Standardwerte des Systems (Einschlafen nach Logout) an Ihr Vorhaben anzupassen, wären weitreichende Änderungen an Systemdateien und Einstellungen nötig, wobei ich dazu nicht einmal weiß ob Sie da nicht mehr Schaden als Nutzen anrichten. Auch ich selbst weiß leider nicht genau welche Dateien dazu geändert werden müssen.

    Nun schreiben Sie aber, daß der Rechner abwechselnd von mehreren Personen genutzt werden möchte. Das widerum läßt ja eigentlich vermuten, daß er im Grunde gar nicht zur Ruhe kommt. Wozu also noch das Einschlafen verhindern wenn er ständig benutzt wird?

    Einen Denkfehler kann ich bei Ihnen als solchen nicht feststellen, jedoch sollten Sie sich nur schon genau überlegen was Sie wollen und nicht vor lauter Übereifer kleine, unscheinbare aber hilfreiche Möglichkeiten außer acht lassen.

    Es gibt z.B. auch die Möglichkeit in Energie-Sparen die Funktion "Bei Admin-Netzwerkzugr. aufwachen" zu aktivieren. Das bedeutet wenn jemand von außerhalb auf den Rechner zugreift, wacht er auf. Das kann Sharing, Websharing oder FTP sein, was Sie für erforderlich halten. Dazu wird ein aktiver Responder vom System angelegt, der sofort auf ankommende Daten-Packete reagiert. Dazu ist es jedoch widerum nötig, daß ein Benutzer angemeldet bleibt.
     
  7. crispan

    crispan Gast

    Noch mehr Details

    Das ist korrekt.

    Dies ist der Knackpunkt. Diese starke Bindung zwischen Ruhezustand und dem Login-Manager war mir bisher nicht bekannt.

    Umfangreiche Änderungen an den Systemeinstellungen sprengen den Rahmen meines Vorhabens. Entweder gibt es einen oder wenige Schalter bei den Systemeinstellungen für den gewünschten Zweck oder ich nutze die, von Ihnen vorgeschlagene, Lösung mit Schnellem Benutzerwechsel.

    Es kommt vor, dass niemand vor dem Rechner sitzt und sich alle brav ausgeloggt haben. Dann schläft der Rechner ein. Dies ist, wie Sie oben korrekt angemerkt haben, mein einziges Problem.

    Das Streben, eine möglichst einfache Lösung zu finden, vereint unser Denken.

    Leider kann ich diese Funktion bei der jetzigen Hardware-Konfiguration nicht nutzen. Ich nutze den Mac Mini über das Internet. Dazu muß ich dessen IP-Adresse im Internet kennen. Der Mac Mini ist mittels WLAN mit einem Router verbunden und über diesen via DSL mit dem Internet verbunden. Die IP-Adresse des Routers und damit die nicht-lokale IP-Adresse des Mac Minis ändert sich alle 24 Stunden. Der Router ist nicht in der Lage seine neue IP-Adresse im Internet bekannt zu geben, dies muß daher der Mac Mini für ihn erledigen. Was er auch ganz brav macht, bis er einschläft...

    Bei leicht anderen Rahmenbedingungen, sprich ein neuer Router, der seine IP-Adresse selbständig im Internet veröffentlichen kann, sowie eine drahtgebundene Verbindung zwischen Router und Mac Mini, ist die Funktion "Bei Admin-Netzwerkzugr. aufwachen" ideal für meinen Einsatzzweck. Oder funktioniert die Funktion "Bei Admin-Netzwerkzugr. aufwachen" auch über WLAN?
     
  8. Spock

    Spock Gast

    War das eine Frage an mich oder haben Sie mit sich selbst geredet?

    Wäre denn das Aufwachen über Airport eine Lösung für Sie? Dann werden wir das eventuell mal testen wenn Sie möchten?

    Ansonsten würde mich noch interessieren wie oder womit Sie die DNS-Abfrage (IP des Routers ins Internet stellen) vom Mac Mini ermöglichen.
     
  9. crispan

    crispan Gast

    IP-Adresse im Web veröffentlichen

    Es war eine Frage. Ich kenne die Funktionsweise der Funktion "Bei Admin-Netzwerkzugr. aufwachen" unter Mac OS X nicht. Ich ging bis jetzt immer davon aus, dass eine Stromübertragung über das Netzwerkkabel notwendig sei.

    Das ist ein sehr nettes Angebot, das mich wirklich überrascht. Soviel Hilfsbereitschaft bin ich wirklich nicht gewohnt. :)

    Mittlerweile habe ich bei Wikipedia ein wenig zu Wake on LAN recherchiert. Dort wird auf http://de.wikipedia.org/wiki/Wake_on_LAN für Mac OS X indirekt auf http://www.coriolis.ch/article18.html verwiesen. Dort wiederum steht:

    Demzufolge sollte die AirPort-Funktionalität im Ruhezustand nicht zur Verfügung stehen und kann den Rechner nicht aufwecken. Dies ist allerdings nun nur Hörensagen. Es wäre schön, wenn jemand dies mit offiziellen Quellen oder durch Ausprobieren belegen könnte. Aber nur wegen mir braucht sich niemand dieser Mühe zu unterziehen, denn ich benötige einen neuen Router bevor es für mich interessant wird. Der kommt irgendwann, und dann würde ich es ansonsten auch ausprobieren.

    Ich habe ein Python-Skript geschrieben, welches mehrere Schritte durchführt:
    1. eine Website im Internet aufrufen, welche die IP-Adresse des Aufrufers anzeigt,
    2. eine HTML-Datei mit der so gewonnenen IP-Adresse des Routers erzeugen,
    3. die erzeugte Datei per FTP-Verbindung auf Webspace mit fixer Adresse übertragen.

    Mit einem Webbrowser kann ich dann die aktuelle IP-Adresse des Mac Mini an einer sich nicht ändernden Stelle nachschlagen. Mit dieser Information kann ich mich dann erfolgreich über das Internet entfernt auf dem Mac Mini einloggen.

    Der cron-Daemon des Mac Mini führt das Python-Skript regelmäßig aus, so dass die DSL-Verbindung erhalten und die IP-Adresse im Web aktuell bleiben. Ansonsten sei noch angemerkt, dass der Mac Mini in der demilitarisierten Zone meines Routers steht.

    Das Herausfinden der IP-Adresse des eigenen Routers kann beispielsweise über http://ipid.shat.net/iponly/ erfolgen. Es gibt diverse Seiten, welche diesen Dienst anbieten.

    Es gibt andere Lösungen, ein solches Szenario zu realisieren. Hierzu sei auf www.dyndns.com verwiesen.

    Die Vorteile meiner Lösung sind:

    • abgesehen von dem externen Webspace werden nur Bordmittel von Mac OS X verwendet
    • das Szenario ist 1:1 auf andere unixoide Betriebssysteme übertragbar, und auch ohne Probleme auf andere Betriebssysteme
    • alle Prozeßschritte und -elemente sind sichtbar
    • ein einfacher DSL-WLAN-Router reicht aus
     
    #9 crispan, 29.05.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.05.06
  10. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    ich habe hier eine Software in der Menüleiste, die den Ruhezustand verhindert bzw. zuläßt
    seit dem Rückspielen meines Backups funktioniert das aber nicht mehr

    leider weiß ich nicht mehr, wie die Software heißt - jemand anderes ?
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen