1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie ist das mit gestohlenen iPhones?

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von pinguSTAR, 11.08.08.

  1. pinguSTAR

    pinguSTAR Goldparmäne

    Dabei seit:
    06.11.05
    Beiträge:
    566
    hi,

    ich bin gerade in vancouver, und hier verkaufen sie auf so einer internet seite (fast wie ebay) iphone 3g's in massen und zu attraktiven preisen.

    naja nun kommt mir nur die frage, was wenn es ein gestohlenes teil ist?


    lässt sich das irgendwie nachvollziehen.

    immerhin hat es ja gps ect :D:D

    naja nur so ein gedanke,

    grüße pingu
     
  2. Wechsler

    Wechsler Auralia

    Dabei seit:
    04.08.06
    Beiträge:
    201
    Moin,

    wenn man das Gefühl hat, das ein Geschäft illegal ist läßt man es. Ist ne Sache der Moral. Auche wenn man nicht erwischt wird ist es trotzdem kriminell.

    Gruss Wechsler
     
  3. pinguSTAR

    pinguSTAR Goldparmäne

    Dabei seit:
    06.11.05
    Beiträge:
    566
    naja, es kann einem ja alles seriös vorkommen und dennoch ein gestohlenes iphone sein.

    wäre ICH dann trotzdem irgendwie betroffen.

    zb: beim anschließen an itunes oder so wirds gesperrt, an apple ne nachricht geschickt oder irgendwas in der art?!
     
  4. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.034
    Das Problem ist schon, dass du an gestohlenen Sachen kein Eigentum im rechtlichen Sinne erwerben kannst. Zumindest nach deutschem recht. Und ich glaube nicht, dass es in Kanada anders aussieht.

    Was kostet denn das iPhone normal im Laden in Kanada ohne Vertrag, sofern es das dort überhaupt ohne Vertrag gibt. Bin nämlich selbst in 2 Wochen erst in Vancouver dann Toronto.

    Carsten
     
  5. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    es wird wohl nicht gesperrt, wen du es an itunes anschliesst.

    aber du kannst jeden service vergessen.

    timo beil bietet iphones, die sicher nicht 'vom laster gefallen' sind ;)
     
  6. Neorun

    Neorun Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    11.05.06
    Beiträge:
    374
    GPS ist ne Empfängersoftware - Kein Rückkanal - google hilf im Zweifel...
     
  7. pinguSTAR

    pinguSTAR Goldparmäne

    Dabei seit:
    06.11.05
    Beiträge:
    566
    was meinst du mit jedem service kann ich vergessen?

    falls ein unlock rauskommt, kann ich ja telefonieren ect.

    und jailbreack ist ja bereits möglich
     
  8. C.Schwab

    C.Schwab Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    24.06.07
    Beiträge:
    470
    Ich glaube er meint seitens Apple.
     
  9. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    danke :)
     
  10. Kekskruemel

    Kekskruemel Stechapfel

    Dabei seit:
    19.07.08
    Beiträge:
    157
    Prinzipiell machst du dich aufjedenfall Mitschuldig, wenn du gestohlene Ware kaufst. Zumindest in Deutschland. Selbst, wenn du es nicht weißt, dass die Ware gestohlen wurde.

    Bsp. gibt es viele Fälle im Internet, wo Leute angeblich eigene gebrauchte Ware eines Ebayers abgekauft hatten, dem Ebayer aber die ware nicht gehörte, sondenr geklaut war. (Meist Radios und Navis)
     
  11. voki

    voki Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    396
    ....Hehlerei...?

    ...wenn Du schon am Preis erkennen konntest, dass das Angebot kein legales Angebot sein kann, dann machst Du Dich der Hehlerei schuldig.

    Genau eben solche Leute gilt es zu bestrafen, weil sie durch die Schaffung des Marktes einen Diebstahl überhaupt erst lohnend für den Täter machen.

    Also im Zweifel:

    - iPhone weg (kein Eigentum erworben)
    - 0 Service seitens Apple
    - Strafverfahren

    Wieviel glaubtest Du noch zu sparen ? ;)
     
  12. pinguSTAR

    pinguSTAR Goldparmäne

    Dabei seit:
    06.11.05
    Beiträge:
    566
    naja, aber ich sehe da eine große grauzone, woher will man wissen das es geklaut ist.

    ich meine hier im marktplatz oder ebay ect gehen ja andauernd (potentiell gestohlene) ware übern tisch.
     
  13. voki

    voki Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    396
    ..eBay und so...

    ....mit eben genau diesen Risiken.

    Kein Geld mehr ... kein Eigentum ... und ein Strafverfahren am Hals.

    So z. B. regelmäßig bei Werks-Navigationssystemen von Audi oder VW. Irgendwo geklaut und dann zu einem deutlich unter dem Normalpreis liegendem "Schnäppchenpreis" bei eBay.
     
  14. schmumi

    schmumi Cripps Pink

    Dabei seit:
    09.06.08
    Beiträge:
    155
    Wobei pinguSTAR ja gesagt hat, dass es sich um ein ebay ähnliches Auktionshaus handelt. Nur bei ebay gibt es zigtausend 1€ Auktionen. Wo soll man dann den "Schnäppchenpreis" erkennen?

    Ich meine, bei Werksnavis wäre ich vorsichtig, da die nicht so einfach über den Ladentisch gehen wie ein TomTom. Aber es ist immer noch ein Telefon (=Massenware), welches man auch bei ebay verkaufen kann.
     
  15. voki

    voki Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    396
    ...darauf kommt es nicht an...

    ...und genau das ist ja so fies. ;)

    Die günstige Ersteigerung eines Navi´s oder eines iPhone heisst ja noch lange nicht, dass das Gerät irgendwo gestohlen worden ist.

    Tatsächlich ist es aber unerheblich, denn der Käufer sollte / müsste sich bei der Abwicklung des Kaufgeschäftes vom Verkäufer einen Eigentumsnachweis (Rechnung etc.) vorlegen lassen um tatsächlich Sicherheit zu gewinnen.

    Unterlässt der Käufer das, dann läuft er Gefahr, an dem gekauften Gegenstand Eigentum nicht zu erwerben, wenn das Gerät gestohlen worden ist. Wenn der Kaufpreis für das Gerät dann "realistisch" hoch ist, dann ist i. d. R. nur sein Geld weg. Ist der Kaufpreis unrealistisch niedrig, dann hätte er erkennen können / müssen, dass da etwas nicht stimmt, weil der erheblich zu günstige Kaufpreis der Lebenswirklichkeit eben gerade nicht entspricht.

    Tatsächlich schwierig bei 1-Euro-Auktionen, aber schau mal nach, da ist es meist bei neuwertigen Geräten ein gewerblicher Händler. Bei Privatauktionen wäre ich bei hochpreisigen Geräten tatsächlich extrem vorsichtig. Frag doch VOR dem Gebot nach einem Eigentumsnachweis durch Übersendung der Rechnung mit dem Gerät. Du wirst Dich wundern, wie oft nicht einmal eine Antwort kommt. Was ist wohl der Grund ?? ;)

    Es gilt hier eben nicht, den Schnäppchen-Jäger zu schützen, sondern einen bestohlenen Eigentümer. Echte Neugeräte / neuwertige Geräte werden eben tatsächlich nicht verschleudert, denn die müssen ja vom Verkäufer auch zu einem Marktpreis angeboten werden. Hier z. B. das (kaum irgendwo noch erwerbbare) iPhone 3G. Warum sollte der Verkäufer die Geräte verschleudern, wenn er doch -- ohne jede Not -- auch deutlich mehr dafür erzielen kann ? Keine Antwort ? Eben. ;)
     
  16. pinguSTAR

    pinguSTAR Goldparmäne

    Dabei seit:
    06.11.05
    Beiträge:
    566
    naja aber wie leicht ist so eine rechnung geschrieben?! wer ein wenig mit photoshop umgehen kann (selbst das braucht es eigentlich nicht)

    kann sich eine amazon rechnung so hinbiegen, das da ... ach keine ahnung... ein navi inkl seriennummer drauf ist.

    finde das ein sehr interessantes thema, würd gerne mal wissen was ein anwalt oder ein richter dazu sagt
     
  17. Kekskruemel

    Kekskruemel Stechapfel

    Dabei seit:
    19.07.08
    Beiträge:
    157
    voki hat es gut geschildert. So ist die Rechtslage. Der Käufer von Hehlerware ist auch Schuldig, wenn er es nicht wusste oder durch den Preis nicht erkennbar war.

    Der Käufer ist verpflichtet sich zuvor abzusichern, dass die Ware auch Eigentum des Verkäufers ist.
     

Diese Seite empfehlen