1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie installiere ich.bmap Schriften?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von MIQ, 15.08.05.

  1. MIQ

    MIQ Gast

    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem, ich weiss nicht wie ich .bmap Schriften auf meinem Powerbook installieren soll? Die Schriftensammlung erkennt das Format nicht. Aber bmaps sind definitv mac Schriften. Hat jemand Erfahrung mit dieser Art von Schriften?

    Beste Grüße
    -- MIQ
     
  2. jesfro

    jesfro Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    7.635
    was sind das für schriften? wie wird die datei geschrieben? meinst du vielleicht screenfonts? aber die laufen nicht ohne die echten schnittdateien...
     
  3. MIQ

    MIQ Gast

    Hallo,

    die Dateien die mir der Kunde geschickt hat sind Sans-Cd-PC8-Bold.bmap und Sans-Cd-PC8-Regular.bmap ich kannte das Format bis dahin nicht, ich nutze meinen Mac eigentlich auch nur privat und das erst seit kurzem, kenne mich deshalb noch nicht wirklich gut aus. Meinst du mit den Dateien allein kann ich nichts anfangen?

    Gruß
    -- MIQ
     
  4. jesfro

    jesfro Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    7.635
    da fehlen halt die echten schnitte... musst den kollegen nochmal anhauen...
     
  5. Bismarck

    Bismarck Boskoop

    Dabei seit:
    02.05.06
    Beiträge:
    39
    Hallo ,

    hab ein ähnliches Problem:

    Ich habe folgende Dateien:

    -Schriftname
    -Schriftname.suit
    -Schriftname.bmap

    und bekomme die Schrift trotzdem nicht zum laufen.
    Fängt schon damit an, dass die Schriftsammlung keine der Dateien erkennt.
    Ich nehme mal an, dass ich alle 3 Dateien im Schriftordner brauche, oder?

    Hab ich auch alles schon ausprobiert, aber die Schrift funktioniert trotzdem nicht ( brauch sie für iweb)

    Vielleicht habt ihr ja noch ne Idee.
    Danke
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.904

    Gar nicht. OS X unterstützt keinerlei Bitmapped-Formate mehr.
    Du brauchst den dazu gehörigen PostScript-Schnitt bzw TrueType-Koffer.
     
  7. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.904
    Du kannst versuchen, die Datei "Schriftname" (das müsste ein PostScript-Schnitt sein) in ein aktuelles Format umzuwandeln. Guckstdu mal hier oder hier. Die "T1 Utils" aus dem MacGhostView Paket könnten auch hilfreich sein.
    Evtl genügt es auch schon, dieser datei den Mac-Typcode "NFNT" zuzuweisen. Tools dafür findet die SuFu.
    ABER
    Vermutlich ist diese Datei sowieso nur exakt Null Bytes gross - also kaputt. Würde mich nicht wundern, das ist dann die "Windows/Resourcefork-Krankheit". Und die ist unheilbar.
     
  8. Bismarck

    Bismarck Boskoop

    Dabei seit:
    02.05.06
    Beiträge:
    39
    Ah, okay... bmap ist also veraltet.
    Ich weiß nicht ganz was du mit "Windows/Resourcefork-Krankheit" meinst, aber ich habe diese Schriften auch von einem Mac user bekommen.
    Ich habe mal welche bekommen, die null Byte groß waren und hab sie mir nochmal schicken lassen. Dann hatten sie glaub ich eine existierende Größe ;) .
    Also was mach ich jetzt wohl am besten ?
    Erstmal die NFTF Sache probieren?
    Und dass meine Schriftsammlung diese Dateien überhaupt nicht erkennen will, sprich sie grau unterlegt sind, wenn ich sie auswählen will, passt auch ins Bild?

    Vielen Dank für deine Antwort :)
    Bismarck
     
  9. Bismarck

    Bismarck Boskoop

    Dabei seit:
    02.05.06
    Beiträge:
    39
    Hallo,

    bekomme diese Tools nicht installiert...
    Und ein Tool für NTFT finde ich nicht per SuFu, hat da vielleicht jemand nen Link?

    Danke
    Bismarck
     
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.904
    ??? Manual gelesen ???
    "Fondu" ist nur ein Paket mit Kommandozeilenprogrammen (fürs Terminal). Die siehst und benutzt du auch nur dort, da gibts nichts zum drauf rumklicken.
    Der "MacGhostView"-Ordner muss einfach nur in den Programme-Ordner kopiert werden, soweit ich mich erinnere. Die "T1 utils" befinden sich darin - zumindest war das mal so? Ich benutze das schon eine Weile nicht mehr...

    Sorry, mein Fehler. Es heisst richtigerweise "LWFN". (für: "LaserWriter Font")

    Dafür gibts kein extravagant besonderes Tool, du brauchst nur irgendeins, das ganz generell den Macintosh-Typ/Creatorcode auf beliebige Werte ändern kann.

    Hintergrund:
    Wenn die Datei kein entsprechendes Suffix besitzt und eben dieser Typcode falsch ist oder gar gänzlich fehlt, dann weiss das System einfach nur nicht, dass es sich um eine Schriftdatei handelt und du siehst nur das berühmte "weisse Blatt". Das lässt sich ändern - vorausgesetzt, die Datei ist noch vollständig und intakt. Beim Transport über Nicht-Macintosh Systeme geht nämlich gerne mal der "Resource Fork" der Datei einfach verloren, und das ist mit "Windows-Krankheit" gemeint.
    Und bei den LWFN-Fonts steckt eben genau da die ganze wichtige Information drin. Der von anderen Betriebssystemen ausschliesslich erkannte "Datenzweig" (Data Fork) der Datei wird bei dieser Art von Schriftdatei überhaupt nicht benutzt und enthält absolut nichts. Fehlt der Resourcenzweig der Datei, bleibt davon also nur eine "leere Hülle" mit Null Bytes Grösse übrig und die Dateiruine ist wertlos.


    Wenn du ein aktuelles Systemupdate (10.4.10 ???) eingespielt hast, hast du bereits ein solches Tool mit an Bord - nur etwas versteckt in den Untiefen der Systemdateien.
    Das Prog kannst du bei der Gelegenheit gleich mal "regulär" in dein System einbinden, dann fällt zukünftig die Benutzung etwas leichter.
    Das gleiche Programm wird auch zusammen mit dem Xcode-Paket (a.k.a. "Developer Tools") im Ordner /Developer/Tools/ installiert. Das kannst du natürlich ebenfalls und ohne eine vorherige "Installation" benutzen, falls vorhanden.

    Dazu musst du dich als ein Administrator anmelden und ein Terminal-Fenster öffnen. Kopiere einfach die gesamte folgende Monster-Zeile und füge sie -an einem Stück- dort ein. Gib dann dein Admin-Kennwort an (Das eingegebene wird dort nicht angezeigt) und das Tool ist fertig zum Einsatz:
    Code:
    sudo -k;(hash -r;hash SetFile 2>/dev/null || [ -x /Developer/Tools/SetFile ] && echo -e "\n\a\"SetFile\" ist bereits vorhanden\n") || (echo && sudo sh -c 'cp "$(find -x /Library/Receipts -type f -name SetFile | tail -n1)" /usr/bin/ 2>/dev/null && chown 0:0 /usr/bin/SetFile && chmod 555 /usr/bin/SetFile && echo -e "\n\a\"SetFile\" installiert:" && ls -l /usr/bin/SetFile && echo || echo -e "\n\a\"SetFile\" konnte leider nicht gefunden/installiert werden\n";' );sudo -k;
    
    Anschliessend kannst du (von jedem Benutzerkonto aus) das Programm benutzen - ebenfalls im Terminal.
    Ein Tip: Die nervige Eingabe der Dateipfade kannst du auch mittels Drag&Drop aus dem Finder in das offene Terminalfenster erledigen.
    Noch einer: Im Terminal ist u.a. auch Gross/Kleinschreibung von essentieller Bedeutung.
    Code:
    SetFile -t LWFN -c ASPF "/Pfad/zu dieser/obskuren/Schriftdatei namens Blalbla"
    ...und die Schrift sollte für die Schriftsammlung verwendbar sein, sobald du diese neu startest, damit sie die veränderte Datei auch als "neu" erkennt.

    Wenn es nicht klappt, kannst du zusätzlich das hier mit der dazugehörigen *.suit Datei versuchen:
    Code:
    SetFile -t FFIL -c DMOV "/Pfad/zu dieser/obskuren/Suit-Datei namens Blalbla.suit"
    Und wenn auch das nicht will... (vielleicht hast du ja Glück und da steckt unerwarteterweise doch ein TrueType-Font drin):
    Code:
    SetFile -t FFIL -c DMOV "/Pfad/zu dieser/obskuren/Schriftdatei namens Blalbla"
    Viel Erfolg.
     
  11. Bismarck

    Bismarck Boskoop

    Dabei seit:
    02.05.06
    Beiträge:
    39
    Hallo,

    :( leider immernoch nichts. Das SetFile hat er wohl erfolgreich installiert, aber er kann wohl mit den Schriftdateien nichts anfangen.
    Kann ich dir irgendwelche Terminalausgaben geben, die irgendwie genauere Auskunft geben? Ich darf die Schriftdateien leider nicht aus der Hand geben...
    Aber immer nach dem ich irgendne SetFile Eingabe mache, bekomme ich keine Antwort oder Bestätigung vom Terminal. Sollte da irgendwas kommen?

    Danke nochmal
    Bismarck
     
  12. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.904
    Du solltest nur zurück zum Eingabeprompt kommen - sonst hast du dich schlicht vertippt.
    Das einzige "Feedback" besteht ansonsten aus unerwünschten Fehlermeldungen.
    Und, tja... ohne die Schriftdateien kann ich auch nichts weiter tun.
     
  13. Bismarck

    Bismarck Boskoop

    Dabei seit:
    02.05.06
    Beiträge:
    39
    EDIT:

    Hallo

    habe mir eben mit diversen Tools die Schrift aufm Windowsrechner angeschaut.
    Sie ist definitiv intakt und komplett!
    Ich weiß allerdings nicht, wie ich sie jetzt in das Format bekomme, das ich will.
    Hat jemand da vll. ne Hilfe und vorallem ein Tool, dass keine Werbung auf den Buchstaben hinterlässt und auch sonst die Schrift nicht verändert ( z.B. die Kanten eckiger macht...)
    Das wär wirklich super, denn die Schrift ist auf jeden Fall da und komplett...

    Danke schonmal :)
    Bismarck

    alter Post:
    ich kam immer zurück zum Eingabepromt, habe mich also wohl nicht vertippt.
    Habe heute mal die Schrift auf nem Windowsrechner umgewandelt in ne Windowsschrift...und das hat auch geklappt.
    (Hab das mit dem True Type Converter getan, ist nur ne Demo, die hinterlässt dann "Werbung auf der konvertierten Schrift". ) Aber das sollte doch schonmal ein Anzeichen dafür sein, dass die Schrift noch intakt ist oder?

    Bismarck
     
    #13 Bismarck, 27.10.07
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.07

Diese Seite empfehlen