1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Wie erkenne ich unerwünschte WLAN-Mitsurfer?

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von NikoMac, 28.12.07.

  1. NikoMac

    NikoMac Jamba

    Dabei seit:
    23.10.07
    Beiträge:
    56
    So nebenbei gefragt:
    Wie erkenne ich denn, ob da jemand aus der Nachbarschaft versucht, auf meinem WLAN mitzusurfen?

    Würde dem dann gerne einen schönen Gruß schicken und ihn zu Kaffe und Kuchen einladen,
    weil ich ja ein freundlicher Mensch bin . ;)
     
  2. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    Wenn dein Router oder Access Point so eine Funktionalität nicht anbietet, dann kaum. Die meisten Programme und Tools zur Luftraumüberwachung sind seit kurzem illegal.
     
  3. BradMajors20

    BradMajors20 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    24.12.06
    Beiträge:
    129
    normalerweise haben alle gängigen Router eine Funktion in der man sieht welche Rechner mit welcher IP usw. irgend wann mal verbunden war.

    Meine ältere Fritzbox kann das.

    Aber warum machst du dein Netzwerk nicht einfach sicher?

    - WPA einschalten
    - Nachdem alle WLAN Rechner (deine) verbunden sind, keine neuen Geräte zulassen
    - SSID verstecken
    - usw....

    mit ein paar Einselleungen wird es quasi unmöglich da so einfach reinzukommen.....
     
  4. NikoMac

    NikoMac Jamba

    Dabei seit:
    23.10.07
    Beiträge:
    56
    Mein Netz ist inzwischen schon gesichert (WPA, SSID versteckt, Mac-Filterung), aber ich möchte auch gerne sehen, ob es einer probiert, reinzukommen.
    Ich hoffe schwer, dass es keinem gelingt.
     
  5. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Sowas würde in den Logfiles deines routers stehen. Da müßte man sich dann mal genauer mit deinem speziellen Router beschäftigen.

    Aber anmeldeversuche müssen nicht unbedingt böswillig sein. Vielleicht ist es auch ein Wlan-fähiges Gerät (vom Laptop über die Spielekonsole bis zum Wlan-Drucker ist da alles möglich) das einfach mal nach allen Netzen scannt und mal sich versucht anzumelden.
     
  6. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Mach doch mal einen kleinen Ausflug in die Schweiz. Dort ist es nämlich noch legal, sein Netzwerk auf unerwünschte Eindringlinge zu untersuchen.

    Seit die deutsche Sicherheitspolitik von einem krankhaften Überwachungsfanatiker angeführt wird, ist es hierzulande leider nicht mehr erwünscht, sein privates Netzwerk auf mögliche Einbruchsversuche durch Schnüffler zu prüfen. Könnte nämlich sein, dass diese Schnüffler zufällig mit staatlicher Erlaubnis in Deinen Urlaubsfotos rumwühlen, denn auch Du bist ein potentieller Terrorist!!
     
    #6 thrillseeker, 28.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.07
  7. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Mist, erwischt!
     
  8. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    Was, dich auch?






    ;)
     
  9. NikoMac

    NikoMac Jamba

    Dabei seit:
    23.10.07
    Beiträge:
    56
    Da passiert ja ne ganze Menge, während ich nebenan tief und ruhig schlafe:
    Hab mir mal den nächtlichen Tätigkeitsbericht meines Speedport W701V angeschaut.
    Aber ich denke, das sind ganz normale Server-Wursteleien, oder?

    Meine Router-Logfiles darf ich aber schon noch anschauen, das ist noch nicht staatsgefährdend, hoffe ich.
     

    Anhänge:

    • Bild.jpg
      Bild.jpg
      Dateigröße:
      95,9 KB
      Aufrufe:
      511
  10. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Ich weiß nicht, ob Einbruchsversuche auch vom Router geloggt werden. Bei WPA kann man es ja IMHO ausschließlich mit Wörterbuch-Attacken versuchen. Solange das WPA-Kennwort nicht in einem Wörterbuch zu finden ist, wird es für den Angreifer also schwer bis unmöglich, sich reinzuklinken.

    Empfehlenswert sind Passwörter wie

    WrssdNuW?2007

    Dabei ist das ganz leicht zu merken: es sind die Anfangsbuchstaben des Satzes

    Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? plus das aktuelle Jahr 2007 :)
     
  11. äädappel

    äädappel Ingrid Marie

    Dabei seit:
    12.06.06
    Beiträge:
    269

    Das Passwort ist klasse, das nehme ich!:p
     
  12. madstreet

    madstreet Elstar

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    73
    Noch sicherer ist es natürlich, alle Zeichen (ich glaub, es sin 64) zu nutzen. Ich hab einfach wild auf der Tastatur rumgetippt (wobei man natürlich darauf achten sollte, Sonderzeichen nicht zu nutzen), das Getippte dann in eine Textdatei kopiert und auf einen Stick gezogen.
    Um das Passwort rauszufinden, würde man wahrscheinlich Jahre brauchen.
     
  13. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    Das ist eigendlich recht ungeschickt, weil rein von der Wahrscheinlichkeit her ist es völlig egal ob du schreibst Meinhausstehtrechtimwindundissteinbrot oder irgend einen Blödsinn tippst.
    Nur kannst du dir den Satz besser merken. Was machst du wenn du dein PW verlierst? Ich würde stark davon abraten unmerkbare PW zu verwenden.
     
  14. BradMajors20

    BradMajors20 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    24.12.06
    Beiträge:
    129
    ich hatte immer so 3-4 verschiedene für alles!

    Hatte zur Folge das bei der großen Anzahl an Paßwörtern die man so braucht einige das gleiche hatten.

    Mittlerweile mache ich die für jedes ein anderes kreuz und quer wild getiptes und habe die alle in einem Paßwortsafe gespeichert.

    Ohne den bin ich zwar aufgeschmissen, aber ist wenigstens sicher....

    Ich schätze ich nutze so 25-30 verschiedene. Wie will man sich die noch merken?
     
  15. Sonybuddy

    Sonybuddy Carola

    Dabei seit:
    05.10.06
    Beiträge:
    108
    Ich bin auch gerade dabei das so zu Hand haben:
    Allerdings möchte ich auf einem nur mir zugänglichen Gerät ohne Internetverbindung ein Truecrypt-Container erstellen (natürlich Hidden :) ) und dort in eine Txt-File mir sämtliche PW's reinzuklatschen.
    -> hat den Vorteil, dass ich mir so nur noch ein ultimativ langes Passwort auswendig lernen muss und habe so Zugriff auf alles :).
    -> zusätzlich liese sich das Gerät natürlich in einen Safe "wegsperren" ;)
     

Diese Seite empfehlen