1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Wie das System aufbauen

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von page6, 12.10.09.

  1. page6

    page6 Jonathan

    Dabei seit:
    28.09.09
    Beiträge:
    82
    Moinsen!

    Ich hoffe, dass mein erster MacPro die nächsten Tage endlich bei mir ankommt, aber habe auch noch ein paar Fragen, wie ich mein System dann genau aufsetzen soll. Bin bisher noch windows User, und bin es daher gewöhnt, erst einmal ein paar Partitionen anzulegen (eine fürs System, eine weitere für Daten)
    Ist das Unter OSX auch besser, oder kann ich mir das sparen?
    Unter Win ging es mir vor allem darum, dass das System nicht irgendwann zu träge wird, und damit ich beim "regelmäßigem" Plattmachen nicht meine ganzen Daten auf eine andere Festplatte ziehen muss. Und eigentlich erwarte ich ja, dass OSX mit der Zeit nicht so Träge wird. :)

    Und dann habe ich noch ein paar Fragen zu Time Machine:
    Kann man Time Machine als vollständige Backup Lösung nutzen? Sprich, wenn das System doch mal den Geist aufgeben sollte, kann man das ganze System aus TM wieder herstellen?
    Was genau wird genau von TM gebackupt? Sämtliche Daten, eMails, Kontakte, Musiik usw???
    Und kann man für TM auch eine weitere Interne Festplatte verwenden, oder sollte man lieber eine Externe nehmen?


    Besten Gruß!
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.927
    1 Partition reicht, mehrere sind nur in Ausnahmefällen sinnvoll. OS X kannst du ohne Datenverlust neuinstallieren, System und Daten sind sauber getrennt, sofern du dich auf OS X einlässt und nicht in WinMarotten( nicht böse gemeint) zurückfällst.
    TM kann alles was du willst speichern, auch so, das du dein System wiederherstellen kannst, TM ist allerdings nicht bootbar, um einen bootfähigen Klon zu haben musst du z.B. das Festplattendienstprogramm, CarbonCopyCloner oder SuperDuper nutzen.
     
  3. Zweiblum

    Zweiblum Zabergäurenette

    Dabei seit:
    09.07.08
    Beiträge:
    612
    Moin!
    Also partitionieren musst du dein System nur dann, wenn auch Windows drauf soll.
    Ansonsten einfach die vorhandene Installation benutzen und gut ist's.
    TM macht vom kompletten System ein Backup, außer du benennst Ordner, die nicht gesichert werden sollen. Das geht auf externe Laufwerke, Laufwerke im Netzwerk oder auch auf einer eingebauten Festplatte.
    Im Falle des Falles kannst du mit TM das System wieder neu installieren.
    Gruß
    Zweiblum

    PS: Da war ich wohl etwas spät
     
  4. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Dein Mac wird nicht langsamer, vorausgesetzt du installierst nicht jedes dahergelaufene Programm. Vor der Installation empfiehlt es sich, Erfahrungsberichte zu der Software einzuholen.
    Deine Daten und die Systemdaten werden von Haus aus getrennt. Ich bin kein Fan von zusätzlichen Partitionen, gerade einem Mac-Anfänger würde ich es nicht empfehlen, aber das muss jeder für sich entscheiden.

    Ja.

    Sofern du nichts vom Backup ausschließt, alles für dich Relevante.

    ***EDIT***
    Andere waren schneller.
     
    michaelny gefällt das.
  5. page6

    page6 Jonathan

    Dabei seit:
    28.09.09
    Beiträge:
    82
    Ahh, das hört sich sehr gut an!
    Vielen Dank für die Antworten!

    Und ich denke, ich bin langsam soweit, dass ich mich auf ein neues System einlassen kann... :-D
     
  6. Bountyhunter

    Bountyhunter Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    15.04.09
    Beiträge:
    1.690
    du wirst es nicht bereuen !
    Ich frage mich schon länger, warum ich Jahre mit WIN rumgenölt habe - die Zeit die hier draufging um Probleme zu lösen.....oh Mann.

    Aber nun ist das ja dank Apple und meinem IMac vorbei :cool:
     
  7. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Was TM angeht und die Bootbarkeit: ich bin bisher davon ausgegangen, daß ein komplettes TM-Backup bootbar wäre - allerdings habe ich die systemrelevanten Teile sowieso vom TM-Backup ausgeschlossen.
    Wenn ich nach vielen Mac-Jahren das Gefühl hätte, ein jederzeit griffbereites bootbares Hilfssystem haben zu müssen, würde ich trotzdem dieses auf einer eigenen Platte spiegeln. Aber da ich bisher nur einmal neuinstallieren musste - als ich ein fehlerhaftes oder falsches X11-System installiert hatte - verzichte ich auf die Systemsicherung.
    Du solltest aber immer bedenken, daß TM kein Archivierungsprogramm ist. Sachen, die du auf dem Rechner löschst, werden irgendwann auch aus der TM-Sicherung verschwinden. TM spiegelt den aktuellen Zustand und erlaubt einen Rückgriff auf ältere Zustände (solange die Plattenkapazität reicht), sichert aber nichts endgültig.
     
  8. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.927
    Nur um das noch einmal deutlich zu machen, TM Backups sind, selbst wenn man alle systemrelevanten Dateien mitsichert, nicht bootbar, dafür muss man zwingend einen bootfähigen Klon anlegen, das geht hervorragend mit dem Festplattendienstprogramm oder Tools wie CCC oder SuperDuper. Aber von einen TM Backup kann man nicht starten.
     

Diese Seite empfehlen