1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie Darwin umgehen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Capetom, 07.05.06.

  1. Capetom

    Capetom Granny Smith

    Dabei seit:
    28.03.06
    Beiträge:
    13
    Hilfe!Powerbook startet auf Darwin mit Login. Bei Eingabe des Usernamens und Passwort (ich weiß: y und z vertauschen usw. wg englischer Tastatur) bringt er mir auch nach allen möglichen probierten Kombinationen kein korrektes Login sondern bleibt am blauen Bildschirm. Snd sowieso nicht mehrere User angemeldet, benütze PB alleine und habe keine weiteren Benutzer angelegt. Auch Startversuche mit Apfel-S oder Apfel-F oder Shift führen nicht weiter. Bin nicht zuhause, habe keine System-CD mit, von der ich starten könnte. Wie kann ich ins normale OS kommen bzw. Darwin umgehen oder Passwort zurücksetzen?
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
  3. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Noch eine Idee: Du hast nicht zufällig mit UNO hantiert? Dann könnte das hier eventuell weiterhelfen (weiter unten, bei "I can't boot to the UI")...
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Und noch was: Eventuell mal mit gedrückten Apfel+Alt+O+F Tasten starten, und am Open Firmware-Prompt dann
    Code:
    mac-boot
    eintippen. Was passiert?

    Puh, jetzt brauch ich aber mal Feedback ;)
     
  5. Capetom

    Capetom Granny Smith

    Dabei seit:
    28.03.06
    Beiträge:
    13
    Danke -userprefs löschen hat geholfen

    Vielen dank quarkx, habe im Einzelbenutzermodusdie Prefs für den login gelöscht mit

    Setzen Sie bestimmte Zugriffsrechte zurück.
    1. Starten Sie den Computer im Einzelbenutzermodus (beim Starten Apfel-S halten)
    2. Überprüfen Sie das Volume mit fsck.
    3. Geben Sie Folgendes ein: mount -uw /
    4. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    5. Geben Folgendes ein: chmod 1775 /
    6. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    7. Geben anschließend Folgendes ein: reboot.
    8. Drücken Sie den Zeilenschalter.
    Und jetzt kam er wieder normal hoch. Was ich nicht verstehe (bin auch kein unix-Mensch): bei fsck bringt er zwar ne Meldung, dass alles ok ist, was das bringen soll weiß ich auch nicht. Und dass man in der shell keine Reaktionen oder Veränderungen sieht, wenn man diese Kommandos eingibt (s. oben), sondern erst nach dem rebooten sieht, obs geht, ist doch etwas befremdlich.
    Na gut. Hauptsache er mag wieder. Vielen Dank!
     
  6. Hairfeti

    Hairfeti Gast

    <wollte ich sagen>

    Wieder einer der den Home-Folder seines einzigen Users umbenannt hat, wird langsam Zeit daß Apple da mal rechtemäßig durchgreift. Wenn dieses Verzeichnis von Hause aus geschützt wird, kann das nämlich nicht mehr passieren.

    </wenn du nicht schon vorher geantwortet hättest>
     
  7. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Diese Vermutung ist bar jeder Grundlage.
     
  8. Capetom

    Capetom Granny Smith

    Dabei seit:
    28.03.06
    Beiträge:
    13
    stimmt schon, Rechte und Username...

    Hallo ihr beiden, erstmal nochmal danke für die schnelle Hilfe. Um euch und anderen zu helfen kurz was ich vorher gemacht habe: Ich durfte ein Programm nicht in meinen Programmordner ziehen, da ich "angeblich" die Rechte dafür nicht hatte. Unter Apfel-I kam ich auch nicht ran. Daher habe ich die Rechte meiner Festplatte, wo ich sowohl admin als auch einziger User bin, auf die Unterordner übertragen, damit ich bitteschön auf meine eigene nur von mir verwaltete Festplatte auch was schreiben darf.
    Als ich am nächsten Morgen mein (ansonsten geliebtes) Powerbook startete, kam besagtes Problem... Darwin login.
    Was ich vermute (ihr wisst da sicher besser Bescheid) ist, dass das Passwort auf Darwin-Ebene ein anderes war (das ich vor Monaten vergeben habe) als dass, das bei Benutzer (auf Aqua..) eingetragen ist. Außerdem ist nicht klar, ob man beim Darwin-login den Kurznamen den angemeldeten Namen oder ich weiß nicht was eingibt. Außerdem sind Apple-Neulinge (von denen es hoffentlich bald mehr gibt) auch überfordert mit "englischer Tastatur y=z usw).
    Insofern ist es evtl. richtig, dass Apple mit diesen Vorgaben, wer was ändern darf (habe auch im Forum interessante 5seitige Diskussion über root-Rechte gelesen in diesem Zusammenhang beim Suchen) doch klarer sein sollte.
    Darf ich als einziiger user nicht einfach admin bleiben? Mehrere User brauche ich als einzeln arbeitender Mensch nicht, ich regele verschiedene Arbeitsplätze über verschiedene Umgebungen (Netzwerk, Internetzugang etc.). Das klappt ja auch gut.
     

Diese Seite empfehlen