1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie am besten partitionieren für Datenaustausch OSX/Win?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Silverstar, 07.05.09.

  1. Silverstar

    Silverstar Alkmene

    Dabei seit:
    06.08.08
    Beiträge:
    33
    Ich möchte OSX und Windows 7 auf meinem Macbook installieren. Hab ich aktuell auch, aber bin so wie es ist nicht glücklich. Und da ich eh alles neu installieren darf (neue Platte) wüßte ich am besten schon vorher wie man partitioniert

    Am liebsten wäre mir zwei Partitionen.
    400GB für OSX - mit Musik und Filmen
    80GB Windows 7 mit paar Spielen

    Ich möchte allerdings auch mit Windows auf die Musik/Filme zugreifen können. Bei mir wird das Laufwerk von OSX nicht mal angezeigt. Geht dann wohl auch nicht, oder?

    Ansonsten bleibt ja nur noch 3 Partitionen
    80GB OSX
    80GB Windows
    320GB Daten

    Problem dabei. Ich will auch keine Fall Fat 32, aber das wäre wohl ohne Tricks die einzige möglichkeit. Ich hab bissel gegoogelt, ne Möglichkeit wäre diese Patches das Mac auch NTFS schreiben kann. Wüßte gerne ob das Probleme machen kann, und ob sich macfuse mit Paragon messen kann. Würds mir zur Not halt kaufen wenns besser ist.

    Ansonsten gibt es vieleicht noch ein anderes Format das sowohl OSX als auch Windows 7 lesen/schreiben können und Dateinen über 4GB erlaubt?

    danke
     
  2. desolat

    desolat Cripps Pink

    Dabei seit:
    17.12.08
    Beiträge:
    154
    Also ich hab Paragon um auf meine Windows Festplatten (NTFS) lesen und schreiben zu können.
     
  3. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.911
    Ist zwar möglich, aber nicht empfehlenswert. Unter Win XP zeigt das mit der dritten Partition störende Seiteneffekte, unter Vista soll das angeblich auch mal richtig zubeissen, und was erst ein Win 7 draus macht, werde ich dir nie sagen können (würde eher die Hände in eine Kreissäge legen als das anzufassen). Vielleicht reisst dir diese Version gleich den Kopf ab, keine Ahnung.

    Schwer zu sagen. Nach allgemeinem Tenor scheint Paragon ausgereifter zu sein (und schneller).

    Mit Bordmitteln nicht.
     
  4. Silverstar

    Silverstar Alkmene

    Dabei seit:
    06.08.08
    Beiträge:
    33
    Hmm, was für störenden Seiteneffekte? Win 7 ist eigendlich ja nur Vista 1.5^^
     
  5. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.911
    Der Versuch, diese Partition unter Win zu formatieren, wird fehlerhafte Ergebnisse bringen.
    Also entweder streiken oder ein unbrauchbares Volume erzeugen.
    Bei solch merkwürdigen Umständen würde ich mir dreimal überlegen, ob ich das für meine Zwecke unbedingt brauche...
    (Windows mag nun mal nicht mehr als eine "primäre" Partition pro Festplatte haben. Das ist schon seit MS-DOS 3 ein Dauerproblem. Und eine sog. "erweiterte Partition", so wie Win das gerne haben will, ist auf Rechnern mit EFI Firmware -wie den Macs- auf gar keinen Fall gestattet.)

    Irrtum.
    XP SP1 != XP SP2 != XP SP3 != Vista != Vista SP1 ... usw. usf. ...
    Selbst ein eingespielter Hotfix kann (wenn er in diesen Bereich eingreift) das Verhalten schon fundamental ändern. Ausserdem hält eine jede XP-Installation ein halbes Dutzend verschiedener Kernel und HAL-Layer bereit, die je nach Bedarf zur Verwendung kommen. Selbst beim Wechsel des Prozessortyps kommt u.U. schon anderer Code zum Zug. Ich würde bei Windows nicht mal garantieren, dass es an allen Wochentagen den selben Programmcode verwendet. "Dreh den Computer in Richtung Mekka und dies und jenes funktioniert plötzlich ganz anders" - naja, so ungefähr eben.
     
  6. Silverstar

    Silverstar Alkmene

    Dabei seit:
    06.08.08
    Beiträge:
    33
    Najo mal überlegen. Dann bleibt eigendlich nur die Dummversion.

    150GB OSX und 350GB Windows. Filme auf die Win Partition auslagern. Und hoffen das man Windows in nächster Zeit nicht plattmachen muss.... Lesen kanns OSX ja und das reicht ja auch, sonstige Probleme?

    Obwohl, da gibts bestimmt Probs wenn ich bequem Filme mit der Fernbedienung schauen will und der Kram nicht im passende Ordner ist.

    PS: Da fällt mir ein. Kann man in diesem Media Center Teil der anspringt, wenn man die FB drückt, es so einstellen das der sich merkt wo man bei einem Film aufgehört hat?
     
  7. tobi2k

    tobi2k Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    26.09.08
    Beiträge:
    410
    Ich kann dir Paragon NTFS for Mac empfehlen.
    Ich habe meine Bluray Filme auf einer NTFS-Platte, da Mac bekanntlich kein bluray unterstützt
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.911
    Einfach einen Alias des Zielordners innerhalb deines "Filme" Ordners ablegen. Das wäre der "direkte" Weg für Filesystemjunkies.

    Viel wichtiger ist das Dateiformat und die verwendeten Codecs.
    "Front Row" spielt nur die QuickTime Standardformate ab.
    (im wesentlichen also *.mov, *.mp4, *.m4v, *.m4a, *.m4p, *.m4b, im Prinzip also alles was es auch auf iPod oder AppleTV gibt.)

    Das geht mit dem "eleganteren" Weg. Nimm die Videos einfach in deine iTunes-Mediathek auf. Dann wird dir das "fortsetzen?" bei jedem Film (und IMHO auch bei jedem Format) abgefragt.
    Ob Dateien beim hinzufügen zur Mediathek in deinen iTunes-Ordner kopiert werden sollen oder nur verknüpft, kannst du in den iTunes-Einstellungen festlegen. Ein Drag'n'Drop-Import mit gedrückter Optionstaste kehrt das jeweilig eingestellte Verhalten im Einzelfall um.
     
  9. Silverstar

    Silverstar Alkmene

    Dabei seit:
    06.08.08
    Beiträge:
    33
    Danke. Hab schnell mal testweise macfuse installiert, muß ja eh neu installieren und jetzt kann ich am OS rumsauen^^. Speed ist ok, 4GB von OSX auf Windows rüberschieben dauert 2 Minuten.

    Aso Front Row heißt das. Bei mir spielt der Avis mit Divx ab. Hab aber auf Empfehlung Perian und Mplayer Extended installiert.
     
  10. Silverstar

    Silverstar Alkmene

    Dabei seit:
    06.08.08
    Beiträge:
    33
    Ich bräuchte nochmal Hilfe.

    1) Wie kann man einen Alias von einem Ordner der Windows Partition erstellen?

    2) Wie bekomme ich Avis in die Mediathek von Itunes? Ich kann MP3s ohne Probleme von der Windows Partition aus da reinschieben (ohne kopieren). Aber Avis oder MKV bekomme ich zum verrecken nicht rein (auch von der OSX Platte direkt geht das nicht)

    Ansonsten kann man in Front Row vieleich direkt einstellen das er sich bei allen Filmen merkt wo man aufgehört hat zu gucken?
     
  11. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.774
    Ich kann deine Fragen zwar nicht beantworten, würde aber den Rat von Rasta unterstützen.

    Es ist besser alle Daten bei OS X aufzuheben als bei Windows weil OS X einfach besser für so etwas organisiert ist. Ich habe auch mein Windows bei OS X mit Winclone als Backup liegen.

    Eine schöne Lösung ist auch ein NAS oder eine Time Capsule. Da brauchst Du Dir keine Gedanken machen und greifst einfach mit Windows oder OS X hin und legts ab.

    Ich denke, dass in ein paar Monaten mit Snow Leopard alles noch etwas besser wird. Dann wird Bootcamp so umgerüstet, dass Windows HFS+ Files lesen (und schreiben?) kann. Ausserdem gehe ich mal davon aus, dass Apple ab Snow Leo auch Blue-Ray unterstützen wird.
     
  12. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.911
    Genau wie von anderen Objekten auch.
    Drag&Drop mit Command+Alt gedrückt

    Da gibt es zwei Möglichkeiten.
    Auf jeden Fall ist es notwendig, aus dem AVI einen QuickTime-Film (*.mov) zu machen.
    (Oder auch ein *.mp4 - wenn die in der Datei enthaltenen Codecs das erlauben)

    Möglichkeit 1 kommt mit kostenloser Software aus.
    Nachteil: Du musst die Dateien in voller Länge konvertieren, brauchst also eine Menge Speicherplatz für die Kopien. Wenn du QuickTime auch unter Windows installierst, brauchst du die AVI-Originale allerdings danach vermutlich sowieso nicht mehr.
    Einfach MPEG Streamclip laden, die AVIs damit öffnen und bei "Save as..." das MOV-Containerformat wählen. Das geht fast so schnell wie eine Dateikopie im Finder, keine Konvertierung nötig und damit auch kein Qualitätsverlust. Das Programm hat einen sehr simpel zu bedienenden Batch-Modus.

    Möglichkeit 2 braucht das kostenpflichtige "QuickTime Pro".
    (sowieso sehr empfehlenswert, ein "must have")
    Vorteil: Neben der obigen Methode kann der QuickTime Player beim speichern auch sog. "Referenzfilme" erstellen - mit minimaler Dateigrösse. Diese Form von Film enthält weder Audio- noch Videospuren, sondern nur die Informationen, wann und wie welche Spuren aus welchen Dateien mit welchen Einstellungen abzuspielen sind. Die eigentlichen Quelldaten werden dann während der Wiedergabe aus den Originaldateien geholt, ähnlich einer HTML-Seite, die auf externe Inhalte verweist. Diese Referenzfilme können in beliebiger Weise manipuliert werden (geschnitten, gemixt, skaliert, beschnitten, kombiniert, untertitelt....) wie eine jede andere Filmdatei auch, nur muss das Quellmaterial natürlich verfügbar bleiben. Mit ein wenig Geschick und Übung kann der Pro-Player als einfaches und für einfachere Ansprüche ausreichendes Videoschnittprogramm dienen. (Diese Referenzfilme lassen sich ohne Unterschiede auch mit QuickTime für Windows erstellen und verwenden)

    Auch MKV lässt sich (meist) in einen MOV-Container packen.
    Was du dazu brauchst: Perian und evtl das xiph-Plugin für QuickTime.
    (Als Referenzfilme laufen sie aber manchmal nicht flüssig, das hängt vom verwendeten Codec ab. Versuch macht kluch.)

    Nein, diese Möglichkeit wird durch die iTunes-Library bereitgestellt. Es geht also nur bei Dateien, die von iTunes akzeptiert werden.
     

Diese Seite empfehlen