1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wichtige Datei gelöscht!

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von MasterDomino, 02.08.06.

  1. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Hallo liebe Apfeltalker!

    Wieder einmal sitze ich vor einem Problem - diesmal vor einem gravierenden.
    Ich habe soeben eine Datei gelöscht - also auch aus dem Papierkorb entfernt - die äußerst wichtig ist.

    Bitte erspart euch jetzt die Kommentare, wie doof ich doch bin, das weiß ich leider selbst, aber gibt es IRGENDEINE Möglichkeit diese Datei wieder herzustellen.

    Problem ist, dass diese Datei von einem RAID-System mit 6 TB gelöscht wurde (ich nehme mal an, das erschwert die ganze Sache noch) von dem wir kein Backup haben.

    Wäre großartig, wenn mir jemand helfen könnte.

    Liebe Grüße, Timo
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.969
    Ob es bei RAID Systemen so läuft, k.A., aber es gibt rescue Tools wie :
    http://www.macupdate.com/info.php/id/10259
    wichtig ist, ab jetzt nichts mehr mit der Platte anzustellen, je weniger sie jetzt arbeitet, je höher ist die Möglichkeit der Datenwiederherstellung
     
  3. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Warum machen Leute von "ach-so-wichtigen" Dateien keine Backups? *kopfschüttel* und wie kann man versehentlich eine wichtige Datei in den Papierkorb legen und den dann auch noch ausleeren? *nochmalkopfschüttel*

    Ich weis, daß das jetzt nicht hilft...

    So Tools wie Data Rescue sind meiner Erfahrung nach recht gut, allerdings mußt Du dazu auf alle Fälle mal das RAID offline nehmen. Etwas was ich für einigermaßen unmöglich halte in einer Firma. Der Suchvorgang dürfte auch mal gut eine Woche dauern und es gibt natürlich keine Garantien, daß irgendwas gefunden wird. Mal abgesehen davon, daß man ein weiteres Volume braucht wo die gefundenen Files hingespielt werden müssen.

    Ja, ich sagte ja schon, daß es nicht wirklivh hilfreich ist. Trotzdem viel Glück beim File revocern!
    Gruß Pepi
     
  4. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Also vielen Dank einmal euch beiden!

    Dass Erstellen des Backups lag/liegt in diesem Falle nicht in meiner Verantwortung, da das eine Datei ist, die wir schon seit ca. 1 Jahr in Verwendung haben und ich zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht hier gearbeitet habe...

    Gelöscht wurde es auch nicht aus dem Papierkorb, sonder über Final Cut direkt von der Disk, aber dass diese Aktion ziemlich dumm war habe ich ja auch oben schon selbst festgestellt.

    Richtig, offline nehmen kann ich das Ding hier keineswegs...

    ABER: Ende gut - alles gut, wir haben heute Morgen ca. 2 Stunden in unseren Archiven gewühlt und dabei doch noch ein Update der verschwundenen Files gefunden. Ganz so sorglos wie ich dachte, scheint diese Firma doch nicht zu sein.

    Gruß, MasterDomino


    P.S.: Würde der Suchvorgang wirklich eine Woche dauern? Wenn ja, warum so lange? Weil das RAID-System so groß ist?
     
  5. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    6 TeraByte entsprechen etwa der Informationsmenge von ... ziemlich viel Papier.
    Selbst wenn du auf normalem, dünnem Schreibmaschinenpapier eine recht kleine Schrift wählst, und noch dazu jedes Blatt beidseitig recht ordentlich vollschreibst, kannst du daraus einen Stapel errichten, mit dem du ein SpaceShuttle am Bauch kitzeln wirst.
    Müsstest du das alles alleine tippen, und du machst 24h am Tag nichts anderes als mit dem Tempo einer sehr guten Schreibkraft in die Tasten zu klopfen, ohne jede Pause...
    ...nach schlappen 25.000 Jahren wärst du auch schon fertig.

    Vielleicht solltest du deine Vorstellungen von "lange" etwas überarbeiten? :)
     
  6. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Ich wunderte mich auch nur, weil bei der Geschwindigkeitsangabe eines anderen Rescue-Tools stand, dass es bei großer Festplatte (wobei in diesem Beispiel glaube ich von 250 GB) und langsamen Computer "auch schon einmal 1 Stunde" zur Datensicherung benötigt werden kann.

    Laut Adam Riese bräuchte ich ja dann (zumindest mit diesem Tool) 24 Stunden mit langsamen Computer. Den ich noch nicht einmal verwenden müsste, da hier ein Quad mit 8 GB Arbeitsspeicher rumsteht.

    Deshalb kam mir eine Woche verhältnismäßig lang vor. Kann aber natürlich auch sein, dass das andere Tool länger braucht, oder dass es auf RAID-Systemen länger braucht, oder dass die Dauer exponentiell steigt, je größer die Platte ist, ich habe KEINE Ahnung... ;)

    Gruß, MasterDomino
     

Diese Seite empfehlen