1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer übernimmt Garantie für jetzt gekaufte Quelle Produkte?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von martin81, 04.11.09.

  1. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Mich selbst betrifft es nicht, aber es interessiert mich doch schon.
    Wenn man jetzt beim Ausverkauf etwas bei Quelle kauft, wer übernimmt dann in Zukunft die Garantieansprüche? Oder bleiben die Kunden auf den eventuellen Kosten sitzen?
     
  2. Snoopy181

    Snoopy181 Roter Astrachan

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    6.333
    Ja bleiben sie, zumindest bei bestimmten Herstellern. Da muss man im Schadensfalle dann selber zahlen.
     
  3. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Aha. Wenn ich also etwas von Krups oder so kaufe, dann muss man sich direkt an die wenden?
     
  4. keen

    keen Boskop

    Dabei seit:
    20.11.06
    Beiträge:
    207
    Genau.
     
  5. fatzge

    fatzge Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    254
    Eingeschränkt richtig.
    Wenn du eine Quelle-eigene Marke, wie z.B. Privileg kaufts, erlischt die 2jährige Herstellergarantie. Da mit Sterben von Quelle auch Privileg tot ist.
    Andererseits wurde z.B. die Quelle-Karstadt-Versicherung vor einiger Zeit schon an einen anderen Eigentümer verkauft. -> hier sind Deine Zähne weiterhin versichert...
     
  6. Snoopy181

    Snoopy181 Roter Astrachan

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    6.333
    Was hab ich denn anderes geschrieben? Für manche Firmen erlischt die Garantie, bei anderen gilt sie noch.
     
  7. Bountyhunter

    Bountyhunter Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    15.04.09
    Beiträge:
    1.703
    hast es ja "fast" richtig dargestellt - aber eben nur fast.

    Grundsätzlich muss der HERSTELLER eines Produktes für Gewährleistungen eintreten.
    Im Falle von Quelle bedeutet das eben die Eigenmarke "PRIVILEG" mit dem Erlöschen von Quelle ebenfalls verschwindet und dadurch auch etwaige Garantieansprüche erlöschen.

    Alle anderen Hersteller müssen weiterhin die Garantieleistungen erbringen.

    Quelle hat ja im Garantiefall ebenfalls nur diese Geräte an den Hersteller eingeschickt, da Quelle in diesem Fall nur als Händler und nicht als Hersteller fungierte.
     
  8. Snoopy181

    Snoopy181 Roter Astrachan

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    6.333
    Das einzige, was ich nicht mehr wusste war, dass die Firma Privileg heißt. Und bevor ich spekuliere, lasse ich das lieber weg ;)
     
  9. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.165
    SORRY aber auch das ist nur "fast" richtig.

    Für die gesetzlich geregelte Gewährleistung (24 Monate) tritt der HÄNDLER ein. Händler ist in diesem Fall Quelle. Sobald es Quelle nicht mehr gibt kann man zwar theoretisch an den Insolvenzverwalter herantreten, muss sich aber mit seiner Forderung ganz weit hinten in der Schlange der Gläubiger anstellen. Erfolgsaussichten sind nahe Null.

    Lange Rede, kurz zusammengefasst: Gewährleistung gibt es keine !

    Anders sieht es bei der Garantie aus, denn Garantie ist ein freiwilliges Leistungsversprechen des Herstellers. Art, Umfang und Dauer der Garantie kann der Hersteller frei bestimmen und kann in seinen Leistungen über denen der gesetzlichen Gewährleistung, oder aber auch darunter liegen.

    Garantie gibt es also nur dann wenn ein Hersteller diese gibt. Da Quelle Eigenmarken (Privileg) mit dem Ende von Quelle auch nicht mehr existieren kann man da keinerlei Garantieleistungen erwarten. Für alle anderen Produkte gelten die Herstellerangaben und Vorgaben zu deren Garantie.
     

Diese Seite empfehlen