1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches Vorgehen bei defektem Grafikchip?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Rabenstein, 30.09.09.

  1. Rabenstein

    Rabenstein Erdapfel

    Dabei seit:
    30.09.09
    Beiträge:
    4
    Hallo!

    Ich habe ein MacBook Pro 17" (Core Duo, erste Generation mit Intel-CPU) und habe vermutlich einen durch Überhitzung beschädigten Grafikchip (ATI X1600). Die Symtome sehen so aus, daß ich beim normalen Arbeiten hin und wieder einen, 1 bis ein paar Pixel breiten, Balken in einem Fenster habe, der sich mit diesem mitverschieben läßt. Ein anderer Effekt ist, das manchmal ein Teil des Bildschirms wie schräg verrutscht oder weggeschoben aussieht.
    Eklatanter fällt dieser Fehler bei 3D-Anwendungen wie Spielen auf, wo es von seltsamen Auswüchsen aus 3D-Obekten über wildem Polygonsalat bis hin zum Totalabsturz des Rechners geht.

    Einen Softwarefehler kann ich ausschließen, weil ähnliche Effekte auch auftreten, wenn ich den Rechner unter Windows starte.

    Der Fehler scheint stärker aufzutreten, wenn das MBP (der Grafikchip) wärmer wird.

    Was kann ich in diesem Fall tun?

    Den Grafikchip allein tauschen geht nicht, soweit ich bisher informiert bin. Auch nicht, wenn der Chip-Typ der gleiche bleibt?

    Ist Motherboard tauschen eine Option? Was kostet das und rentiert sich das gegenüber dem Kauf eines neuen MBP?
    Garantie hab ich natürlich keine mehr. Ist etwa 4 Jahre alt.


    Persönliches Fazit für mich: Nicht zu viel spielen am MBP – besonders dann nicht, wenn es so heiß wird, daß man sich am Alugehäuse die Finger verbrennt...
    Muß wohl eine Spiele-PC als Zweitgerät her... ;)
     
  2. nauna

    nauna Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    05.08.09
    Beiträge:
    1.007
    Es muss bei sowas das Logicboard getauscht werden. Zahlt sich wirklich nicht aus. Kauf dir einen neuen.
    Und so einen Tipp von wegen Hitze... Leg einfach zwei Bücher drunter, damit die Luft weg kann. ;)
     
  3. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Ob sich das lohnt? Möglicherweise kannst Du sogar bei Ebay ein Logic Board günstig ersteigern …
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Klarer Fall von Motherboard Tausch. Baus nicht selbst um wenn Du nicht wirklich ganz genau weist wie man das macht.
    Gruß Pepi
     
  5. Janney

    Janney Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    323
    Der Logic Board-Tauch macht außerdem überhaupt keinen Spaß. Sitzt man beim MacBook Pro gut 1,5 Stunden dran und die ganzen Klebestreifen, die hinterher wieder halten sollen aber nicht wollen...

    Fall es irgendwann wirklich, den Geist aufgeben sollte oder sowieso ersetzt werden, würde ich noch einen Blick auf die Backofen-Methode werfen. Hier ein Beispielthread. (Die dort vorgeschlagenen 200°C sind aber too much.)
     
  6. Rabenstein

    Rabenstein Erdapfel

    Dabei seit:
    30.09.09
    Beiträge:
    4
    Danke für die Infos, hab schon sowas befürchtet.
    800 € für ein neues Logic Board ist mir allerdings zu teuer. Für die alltägliche Arbeit funktioniert es ja noch.

    Der Trick mit dem Backofen ist nett. Aber ich denke, ich werd da nicht experimentieren. ;)
     
  7. Janney

    Janney Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    323
    Ich würde da auch nicht experimentieren, es sei denn der Chip zeigt keinerlei Funktion mehr. Eine weitere Möglichkeit wäre, zu versuchen, einen kühleren Grafikchip zu erreichen, indem die den Heatsink abmontierst, die alte Wärmeleistpaste entfernst und gegen eine dünne Schicht Arctic Silver 5 austauscht.
     

Diese Seite empfehlen