1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches ist das beste Programm für eine Foto-Diashow?

Dieses Thema im Forum "Fotosoftware" wurde erstellt von ollihart, 21.07.08.

  1. ollihart

    ollihart Macoun

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    119
    Hallöchen,

    welches Programm unter 10.5 ist die beste Wahl für eine Dia-Show ? Ich möchte keine Bilder vorher irgendwohin importieren (somit fällt iPhoto schon mal weg), sondern bspw. eine Digicam-Speicherkarte in meinen Mac schieben und diese Bilder direkt als Diashow zeigen. Unter Windows habe ich hier entweder das systemeigene Bildanzeigeprogramm verwendet (es tut mir zwar leid das zu sagen, aber das ist Mac's "Vorschau" hoffnungslos überlegen !!!) oder ACDSee - das beste Bildanzeigeprogramm, das es gibt !!!.

    Bei "Vorschau" hab ich das Problem, dass der Bildschirmschoner immer anspringt - ja, klar - ich kann ihn vorher abstellen ,,, WILL ICH ABER NICHT !!!

    Also, gibt's das noch was anderes ? Es sollte auch mit der Apple-Remote zusammen arbeiten ,,,

    Danke für Eure Vorschläge ,,,
     
  2. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Vielleicht PhotoPresenter?

    Kostet nur $8 - ein echtes Schnäppchen! Demoversion zum Testen auch verfügbar.

    *J*
     
  3. ollihart

    ollihart Macoun

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    119
    Werde ich mir mal anschauen - vielen Dank.

    Gibt es eine Möglichkeit, "Vorschau" zu sagen, dass es bei einer Diashow nicht den Bildschirmschoner aktivieren soll bzw. den Monitor energiespartechnisch abzuschalten ???
     
  4. ollihart

    ollihart Macoun

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    119
    PhotoPresenter hat das gleiche Problem wie iPhoto: Man muss den Bilderordner (oder einzelne Bilder) vorher in das Programm importieren. Es muss doch was geben, wo ich im Finder auf den Ordner gehe, den Ordner öffne, das erste Bild mit einem Programm öffne, es geöffnet wird und ich hier - entweder zum nächsten Bild in diesem Ordner springen kann, oder eine Diashow starten kann. Es kann doch nicht sein, dass ich immer erst den Ordner irgendwohin importieren muss, um die Bilder als Diashow starten zu können (außer mit dem völlig unbrauchbaren "Vorschau"-Programm).


    Ganz nett war "Picture Arena", dieses Programm wird aber nicht weiterentwickelt. Das war vom Aufbau wie ACDSee ,,,
     
  5. shabanac

    shabanac Erdapfel

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    4
    schon mal mit Front Row probiert? Quelle auswählen und klick....
     
  6. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
  7. TDH

    TDH James Grieve

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    133
    Xee wäre auch ein Versuch
     
  8. Frankman

    Frankman Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    13.03.06
    Beiträge:
    418
  9. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Hmmm, kann es sein, dass Du da in der Denke noch zu sehr an alten Gewohnheiten hängst?

    Im Prinzip hast Du (fast) Recht mit iPhoto: Wenn man es "normal" nutzt, sollte man die Fotos vorher in dessen Datenbank importieren.

    PhotoPresenter hat jedoch keine Datenbank. Per Drag&drop sagst Du ihm, welcher Ordner für die Anzeige verwendet werden soll. Dazu müssen die Bilder noch nicht einmal in der Mediathek liegen. Er merkt sich einfach die zuletzt aufgerufenen Ordner/Bilder (so wie sich ein Programm auch die zuletzt geöffneten Dateien merkt) und das Löschen dieses Eintrags ist auch nur ein Backspace.

    Letztlich macht es dann für mich keinen Unterschied mehr, ob ich irgendwohin navigieren muss, um zu sagen: "Zeig mir das an!" oder ich den Zielordner einfach per drag&drop auf den PhotoPresenter ziehe.

    *J*

    P.S.: Spätestens wenn Du auch noch Remote dabei haben willst, wird's vermutlich eng!
     
  10. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.401
    Man könnte auch das Verzeichnis auf der Karte als Bildschirmschoner auswählen, da würde das anscheinend mühevolle abschalten des selbigen entfallen.
    Nebenbei: man kann für den Bildschirmschoner einstellen, daß er mit der Maus an bestimmten Ecken sofort startet oder nicht startet.
    Wenn die Bilder nicht automatisch wechseln sollen, könnte man es auch mit QuickLook versuchen, das kann auch bildschirmfüllend anzeigen.
     
  11. ollihart

    ollihart Macoun

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    119
    - Das kann sein, aber alt ist nicht gleich schlecht. Und ich finde das Vorschau-Tool von Vista absolute Spitze (ist vielleicht das einzige Tolle an Vista). Das zeigt sogar Filme automatisch mit in der Dia-Show an. Und man muss nichts vorab importieren (und anschließend wieder entfernen, da es sich um die SD-Card einer Kamera gehandelt hat).

    FrontRow greift nur auf Alben von iPhoto zu, ansonsten ist das Ding genial. Xee muss ich mir mal genauer anschauen, dass scheint meinen Wünschen am meisten zu entsprechen. Eine Alternative wäre noch ViewIt, leider unterstützt es keine Remote. Hach, ist das schwierig.

    Vielleicht schafft es Apple ja, in 10.6. eine vernünftige Mediashow-Software zu realisieren.
     
  12. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Meine ich auch nicht so. Eher in Richtung "Mac = anders".

    Ich bin auch noch nicht schlüssig über Deinen tatsächlichen Bedarf. Bildbetrachtung ist für mich NICHT dasselbe wie Diashow. Bildbetrachtung funktioniert z.B. unter Leopard recht gut mit Quickview oder Coverflow-Ansicht. Echte Diashow-Programme haben als System-Feature nichts verloren, sondern sind Aufgabe speziell dafür konzipierter Programme. Dafür gibt es am Mac-Markt einige:

    Photo-To-Movie
    FotoMagico
    PhotoPresenter

    Diese Programme bauen "echte" Diashows mit aufregenden Übergängen, Musikuntermalung, Ken-Burns-Effekten etc.

    Vielleicht sagst Du uns einfach noch ein wenig genauer, was Du Dir vorstellst. Mir scheint nämlich, du suchst eher einen Bildbetrachter - und die gibt es wie Sand am Meer für den Mac.

    *J*
     
  13. ollihart

    ollihart Macoun

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    119
    Naja, ich hätte eigentlich gerne ein "Mittelding". Unkomplizierter Bildbetrachter mit der Möglichkeit einer Diashow (ohne Schnickschnack wie Musik oder Speicherfunktion). Schade, dass ACDSee auf dem Mac nicht weiterentwickelt wird, denn ACDSee 10 auf der DOSe ist genau dass, was ich suche ,,,

    Aber danke für die Programmauswahl, wobei ich die meisten davon kenne, aber die eierlegende Wollmilchsau ist nicht dabei ,,,

    Gruß, Olli
     
  14. coogee.de

    coogee.de Granny Smith

    Dabei seit:
    17.04.08
    Beiträge:
    17
    Du hast bisher nichts von Quickview geschrieben... hast du das schon mal ausprobiert?
    Seit Leopard brauche ich keine externe Graphikviewer (Xee etc.) mehr.

    Da wirklich viele Leute dieses neue Leo-Feature nicht kennen und du von den Quickview-ähnlichen Vista-Funktionen so schwärmst, mal eine kurze Beschreibung:
    Im Finder in das Bilder-Verzeichnis wechseln, alles markieren (cmd-A) und Quickview starten (Leertaste). Wenn mehrere Bilder ausgewählt wurden, wird automatisch eine (einfache) Dia-Show gestartet. Für mich absolut ausreichend...

    Quickview zeigt auch Filme, Dokumente etc. an.
     
  15. starweb

    starweb Golden Delicious

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    10
    vielleicht wäre Phoenix Slides was?

    Gruss
    Wendy
     
  16. ollihart

    ollihart Macoun

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    119
    Quickview kenn ich natürlich - Das Beste an Leopard. Auch die Diashow hab ich schon ausprobiert.

    "Phoenix Slides" werd ich mir mal anschauen ,,,
     
  17. coogee.de

    coogee.de Granny Smith

    Dabei seit:
    17.04.08
    Beiträge:
    17
    Mich hat nur die folgende Aussage von dir ein wenig vewirrt, da dass ja Leopard genauso kann:
    Man kann es iPhoto übrigens austreiben, dass es automatisch versucht Bilder zu importieren (iPhoto-Einstellungen -> Allgemein -> Anschließen einer Kamera)
     
    #17 coogee.de, 22.07.08
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.08
  18. ollihart

    ollihart Macoun

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    119
    Definitiv nicht !!!

    Ich bin alles andere als ein Windows-Freund, aber da hat Windows XP/Vista eindeutig Vorteile.

    Ich schließe bei Windows einfach ne externe Platte, nen USB-Stick an oder steck eine Speicherkarte in den Kartenleser, gehe in den Ordner, klicke das erste Bild an und erhalte eine Vorschau. Dann kann ich entweder auf das nächste Bild vor- oder zurückspringen oder die Diashow starten. Und Nichtmedien-Inhalte werden übersprungen, Medien werden automatisch abgespielt (Filme bspw. die sich auch auf der Speicherkarte befinden).

    Und das alles ohne, dass die Bilder erstmal auf den Rechner kopiert werden müssen. Schließe ich die Kamera an den Mac an und will Deinen angesprochenen Weg über iPhoto gehen, dann werden die Bilder erstmal auf den Mac geladen. Ich will mir die Bilder nur anschauen und nicht gleich in meine (eigene) Fotosammlung integrieren - ich bekomme z.B. die Speicherkarte von der Kamera eines Bekannten, damit wir uns gemeinsam die Fotos anschauen können. Ich kauf doch auch nicht gleich ein Auto, nur um mich mal reinsetzen zu können/dürfen.
     
  19. coogee.de

    coogee.de Granny Smith

    Dabei seit:
    17.04.08
    Beiträge:
    17
    Tut mir leid. Bei mir funktioniert es genauso wie du es haben willst.

    Ich habe zum Test extra Fotos auf einen USB-Stick kopiert, den Stick abgezogen und wieder angesteckt und anschließend die Bilder auf dem Stick betrachtet (über Finder und Quickview).
    Funktioniert einwandfrei.
    Eine SD-Karte im Kartenleser sollte sich eigentlich genauso wie ein USB-Stick verhalten.

    Ich habe übrigens nie behauptet, dass du iPhoto benutzen sollst. Ich habe nur gesagt, dass man das automatische Bildereinlesen beim Anstecken einer Kamera abschalten kann.
    Manche Kameras (wie z.B. meine Canon) werden nicht als externes Laufwerk erkannt, da sie ein spezielles Protokoll verwenden (ich glaube es heißt PTP). Da bleibt einen nichts anderes übrig als die Files zu importieren. Oder man steckt die SD-Karte in einen Kartenleser...

    Edit:
    Hab jetzt auch noch mein altes Kartenlesegerät hervorgekramt und die SD-Karte von der Kamera reingesteckt: iPhoto möchte zwar die Bilder importieren, aber das kann man ja abbrechen. Die Bilder kann man trotzdem auf dem gemounteten Laufwerk ansehen (per Finder/Quickview, auch als Dia-Show).
     
    #19 coogee.de, 22.07.08
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.08
  20. m0kum

    m0kum Ribston Pepping

    Dabei seit:
    12.07.06
    Beiträge:
    296
    xLen>de Googlec[​IMG]

    xLen>de Googlec <- was ist das?[​IMG]

    [​IMG]
    da gibts was feines aus dem hause ... achtung ... "microsoft" :)

    - expression media 2
     

Diese Seite empfehlen