1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches Betriebssystem für iMac Generation I ?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von friedjof, 08.01.09.

  1. friedjof

    friedjof Erdapfel

    Dabei seit:
    08.01.09
    Beiträge:
    1
    Hallo,
    ich habe hier ein iMac der ersten Studne vor mir (98)/99) und würde es sporadisch gerne vorallem als Netzrechner benutzen. Nun dauert der Zugriff trotz schnellem DSL aber Minuten (ungelogen). Meiner meinung nach liegt das am Betriebssystem. Wahrscheinlich ist der Rechnermit dem bunten OS2 - Version? gnadenlos überfordert.
    Kann ich eine ältere Version aufspielen? Wie? Woher bekomme ich die? Und vorallem, wird das Ding dann schneller?
    Schöne Grüße
    friedjof

    +++Danke+++
     
  2. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Wenn der iMac von 98/99 ist, würde ich es eher mit Mac OS 8/9 versuchen als mit System 2... die stammen nämlich aus der gleichen Zeit.

    Edit: Wenn das OS "bunt" ist, wird es wohl er OS X sein, und damit ist der Rechner in der Tat völlig überfordert. Aber wie gesagt, probier mal OS 9.
     
    #2 Ikezu Sennin, 08.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.09
  3. s23

    s23 Seidenapfel

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    1.333
    Also OS X 10.2 sollte der locker verkraften. Ich hab hier selbst noch einen iMac DV mit 256 MB Arbeitsspeicher. Und der rennt damit ganz gut. Wieviel MHz und RAM hat deiner denn eingebaut?

    Edit: Gut, ganz so sicher bin ich mir nun nicht mehr. Bei mir im Gedächtnis fing der iMac mit 266 MHz und 6MB Grafikkarte und 256 RAM an, was aber schon die dritte Ausführung darstellt. Wenn du den ersten hast, dann hat der grad mal 2 MB Grafikspeicher. Und da kannst du nur auf OS 9 setzen.
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Dein Gedächtnis trügt Dich enorm…

    Der erste iMac ka mit 2MB Video RAM, ATI Rage IIc Grafikprozessor, 233MHz PowerPC G3 und 32MB RAM. Die Revision B, die die erste war die man auch ab Oktober 1998 in Europa kaufen konnte war schon etwas frisiert. Dieser hatte dann schon einen RagePro Graikchip und war mit einem 4MB VRAM SO-DIMM auf insgesamt 6MB VRAM erweitert worden, hatte aber immer noch 32MB Arbeitsspeicher.

    Das maximum für so eine A/B Revision, erkennbar an der schickesten Gehäusefarbe von allen, nämlich Bondi blue wären 2*256MB RAM, PC66 bzw. PC100 SO-DIMMs, wobei das obere der beiden sogar ein full size DIMM (mit 2" Bautiefe) sein darf. Diese Module sind sehr schwer zu bekommen und entsprechend teuer. Als System bringt man bis 10.2.8 offiziell zum Laufen. Mit viel Tricksen und Geduld kann man aber auch Tiger laufen lassen, was mit 512MB durchaus erträglich ist. Ein Werbeblocker und Flash nur optional zu laden ist dann jedoch sehr empfehlenswert.
    Ob das allerdings wirklich Spaß macht so lasse ich mal offen.

    Gegen 9.1 bzw. 9.2.2 sprich in dem Fall hauptsächlich, daß es keine auch nur annähernd aktuellen Browser mehr dafür gibt. Mozilla 1.2.1 und iCab 2.99 wären hier die Aktuellsten die man nennen kann.
    Gruß Pepi
     
  5. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Meine Schritte wären:
    Nachschauen, ob es eine neuere Firmware für das Modell von Apple gibt. Wichtig!
    RAM maximal aufrüsten.
    Die neueste OS X-Version, die diesen Typ Rechner unterstützt (auch abhängig von RAM und Firmware), installieren.

    Zumindest laufen bei mir die alten Möhren damit, auch ein Knubbel-iMac.
     

Diese Seite empfehlen