1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welcher Sequenzer für Live-Anwendung?

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von Silenoz, 03.02.09.

  1. Silenoz

    Silenoz Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.01.09
    Beiträge:
    11
    Hallo,

    wir spielen als Band Live (Mix aus Elektro u Rock) und benötigen einen Sequenzer der:
    -via Midi externe Geräte ansteuern kann (SysEx muss nicht sein, wär aber hilfreich)
    -die Songs sollten per Midi-Controller gestartet/gesteuert werden
    -variable Songlängen wären Super (beispielsweise um beim letzten Refrain noch etwas "draufzubleiben"... allerdings kommt das eh nur bei 3, 4 Liedern im Set in Frage)

    In Betracht kommen für mich momentan sowohl Logic 8 (schon vorhanden :))
    als auch Ableton Live (als Demo ausprobiert)

    Unsere Lieder werden in Logic durchkomponiert und aufgenommen.

    Bietet der Arrengement-Modus von Live für Live-Anwendungen (Warum heißt das Ding ausgerechnet Live... sorgt für echte Suchprobleme bei Tante google :p) irgendwelche Vorteile gegenüber Logic?
    Bzw. welcher Modus von Live wäre vorzugsweise zu benutzen??

    Grüße
    Lue
     
  2. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
  3. Silenoz

    Silenoz Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.01.09
    Beiträge:
    11
    Hm Mainstage iss doch wohl eher sowas wie ein virtuelles Effekt- Instrument- Rack oder?
     
  4. Electricguitar

    Electricguitar Granny Smith

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    15
    Hi,

    bin grade durch Zufall drüber gestolpert und weiß nicht, ob Du da schon was gefunden hast.
    Meines Erachtens ist derzeit die einzige einfach zu bedienende Software für Deine Zwecke
    Ableton Live, grade in Versionssprung von 7 zu 8. Ich arbeite seit über einem Jahr mit Live,
    benutze das zum Aufnehmen, für Loops und steuer u.a. auch die Signale von meinem
    Gitarrensynthesizer an VST und Live-Midiinstrumente.

    VG
    Sven
     
  5. Silenoz

    Silenoz Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.01.09
    Beiträge:
    11
    Hallo Sven,

    ich bin immer noch auf der Suche ;)

    In welchem Modus benutzt du Live?
    Und wie startest du dann die unterschiedlichen songs bei einem Live-gig? (per Marker-Sprung+Start?)

    Danke, Gruß Lue
     
  6. jürgie73

    jürgie73 Erdapfel

    Dabei seit:
    07.02.07
    Beiträge:
    2
    Meine Lösung:

    Doepfer Schaltwerk - leider teuer!

    Retro (90'er) & Übersichtlich

    Jürgen
     
  7. Silenoz

    Silenoz Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.01.09
    Beiträge:
    11
    Also Midi-Controller sind bei mir auch nicht das Problem, da sind genug verhanden (drunter auch ein Doepfer Eigenbau, allerdings als Fußpedal) ;)

    Ich will ja nur wissen in welchem Modus ihr Live benutzt und wie ihr dann die einzelnen Songs ansteuert und variable Songlängen löst.
     
  8. Silenoz

    Silenoz Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.01.09
    Beiträge:
    11
    Gibts denn hier keine Live-User??
     
  9. pbanken

    pbanken Erdapfel

    Dabei seit:
    15.02.09
    Beiträge:
    4
    Hallo!

    Für Eure Bedürfnisse gibt es eigentlich nur Ableton Live, wenn man sich Deine Wünsche anguckt dann fallen DAWs wie Logic und Cubase, welche vielleicht in anderen Bereichen stärker sind als Live, weg.

    Viele Elektronik Live Acts benutzen Live's 'Scene' Fenster, um praktisch ihr komplettes Set in einem Fenster darstellen und steuern zu können. Am besten wird das eigentlich auf der Homepage von Ableton erklärt, ich kann das jetzt schlecht in Worte fassen. Um es ganz kurz zu versuchen: Eure Songs wären in Live in einzelne Scenes / Zeilen aufgeteilt, welche ihr frei anwählen könntet:

    -------Intro
    -------Verse
    -------Chorus
    -------Verse
    -------Chorus
    -------Solo
    -------Outro
    -------Intro (vom nächsten Song, Elemente beider Songs können hier auch verwoben werden, um harte Brüche zu vermeiden)
    ------- Chorus usw.

    ... der letzte Chorus soll noch ein bisschen länger gehen, dann lässt man das Umschalten / Aktivieren der Solo Scene einfach weg. Die Songlänge ist in jeder Session absolut variabel und hängt immer nur davon ab, wie lange Ihr in einzelnen Scenes verbleiben wollt. Live's Midi Clock verhindert dann (wenn Ihr das wollt), dass beim Umschalten von Scenes ungerade Timing - Brüche entstehen.

    Ein paar Dinge müssen allerdings auch noch angesprochen werden: Live ist sicherlich ein unglaubliches Werkzeug zum kreativen Ausleben musikalischer Ideen, aber ich hadere zB immer noch mit dem schlechten Midi-Timing, wenn Live als Master fungiert (und andere Hardware Geräte 'steuern / starten' soll. Die '1' wird einfach nicht korrekt ausgesendet, das Timing harpert. Wegen diesem Problem arbeite ich nun schon längere Zeit auf Version 7.02, wo noch alles rund funktioniert hat. Mal gucken was 8 bringen wird ....

    Allerdings ist eine Midi-Kontrolle für Live selbst überhaupt kein Problem. ALLES lässt sich so konfigurieren, wie man es braucht. Hier treten keine Verzögerungen auf.

    SysEx wird von Live nicht gesendet bzw. erkannt. Das ist zwar schade, aber es scheint auch hierfür OpenSource Decoder zu geben, welche die SysEx in Midi umwandeln (hab ich mich aber nicht eingearbeitet).

    Kurzum: Geh auf die Live Homepage, gucke Dir dort die Tutorial Videos an, die sind schön gemacht und sehr verständlich, und dann lade vielleicht auch einfach mal eine Demo-Version runter, die läuft 14 Tage mit allen Funktionen.

    Ich persönlich arbeite wahnsinnig gerne mit Live, und das täglich. Man ist sehr schnell 'drin', muss aber auch definitiv dran bleiben um tiefer in die Materie vorzudringen und (fast) alle Funktionen wirklich kreativ nutzen zu können.

    Ich kann es jedem Musiker, egal aus welcher Richtung sie / er kommt, nur wärmstens empfehlen.

    Beste Grüße, pbanken
     
  10. Silenoz

    Silenoz Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.01.09
    Beiträge:
    11
    Hallo pbanken,

    vielen Dank für die ausführlich-verständiche Antwort, werde mich dann wohl die nächsten Tage mal in Live einarbeiten und versuchen das ganze vernünftig Midi-steuerbar zu machen :)

    Danke!!
     

Diese Seite empfehlen