Eine frohe Adventszeit wünscht Apfeltalk!

Welcher Router für Zugang zu meinem Mac?

10tacle

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
10.06.11
Beiträge
2.781
Hi!

Da ich jetzt seit Wochen damit beschäftigt war, via "Zugang zu meinem Mac" einen externen Zugriff auf meine Time Capsule einzurichten und einfach gar nichts funktioniert, bin ich nun so weit mir einen anderen Router anzuschaffen. Aus Google geht hevor, dass die Speedport Router von der Telekom einfach Müll sind, und auch bei Macuser, wo die netten User mir über die Wochen vergeblich versucht haben zu helfen, steht schon der Entschluss fest, dass das Problem einfach mein Speedport Router ist.

Jetzt will ich mir für mehr oder weniger kleines Geld einen anderen Router anschaffen, damit ich mich nicht weiter damit rumschlagen muss.
Da ich mich mit Routern aber nicht auskenne, würde ich vorher noch gerne noch ein paar Meinungen einholen.

Ich habe jetzt bei Amazon nach UPnP Routern geschaut und den billigsten genommen:
http://www.amazon.de/König-4-Port-B...F8&qid=1383154151&sr=1-3&keywords=upnp+router

Laut der Beschreibung kann dieser UPnP und hat eine Geschwindigkeit von 10/100 Mbit/s (wir haben hier einen DSL 16000 Anschluss bei der Telekom). Aber ich weiß ja nicht worauf man da sonst noch so achten muss.

Meine Frage ist jetzt, ob dieser Router wirklich ausreichend ist, ob ich den einfach so anstöpseln und ab in's Internet gehen kann, und vor Allem (das geht insbesondere an User, die von außerhalb Zugang zu meinem Mac via iCloud nutzen): werde ich dank UPnP endlich ohne Probleme meinen externen Time Capsule Zugriff damit haben?
Viel Geld wollte ich jetzt eigentlich nicht ausgeben. Ich brauch kein Hyper Gerät mit 500 Funktionen, wichtig ist mir primär nur das problemlose Einrichten von ZZMM.
Abgesehen natürlich vom Internetzugang, also mein DSL sollte schon noch funktionieren.

Kann ich den jetzt einfach bestellen für meine Zwecke?
Oder welcher Router/welches Modem wäre sonst zu empfehlen?

Ich bedanke mich!
 

Rootgar

Riesenboiken
Mitglied seit
12.10.07
Beiträge
287
Der Router hat kein DSL Modem eingebaut, sondern nur einen WAN Port wo man ein Modem anschliessen müsste.
Die Speedport Router sind gar nicht so schlecht. Ob und wie die mit UPNP (was eigentlich eine tolle Funktion ist; man aber die Kontrolle komplett irgendwie verliert wer von aussen rein darf durch die Firewall) klar kommen weiss ich nicht.

Eigentlich brauchst du nur ein DSL Modem und dann die Zugangsdaten in die TimeCapsule (PPPoE) eintragen.
Man kann soweit ich weiss den Speedport auf "Modem" umstellen. Bei den Fritz Boxen von AVM ging es zumindest früher...(anderes Thema...)
So kurz meine Ideen dazu. :) Wegen der Speedport als Modem suche ich gleich mal.

EDIT: abhängig von dem Speedport soll es wohl gehen. Keine Zugangsdaten rein, wlan aus, PPPoE pass through AN

Gruss,
Rootgar
 
Zuletzt bearbeitet:

10tacle

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
10.06.11
Beiträge
2.781
Vielen Dank für die Antwort!
Versteh ich richtig: die PPPoE-Zugangsdaten auch aus dem Speedport rausnehmen? Probier ich gleich direkt mal aus und berichte.

Ich hatte hier aber nach einem neuen Router/Modem gefragt, weil ich schon auf mehreren Seiten gelesen habe, dass es dann wohl an meinem Speedport liegen muss... dachte bei mir wären Hopfen und Malz verloren.
 

Rootgar

Riesenboiken
Mitglied seit
12.10.07
Beiträge
287
Ja genau und dort muss/soll es eine Option geben "PPPoE Pass through", WLAN an dem Speedport auch aus. (nutzt man ja nicht)
Im Airportdienstprogramm dann der TC "sagen" das die Internet über PPPoE machen soll. Dort die Zugangsdaten vom Provider rein.
Da auf das Format achten (Benutzername). t-online zb: anschlusskennungtonlinenummer#0001@t-online.de
Dann sollte alles laufen. :) (wenn der Speedport als Modem spielen mag... )
 
Zuletzt bearbeitet:

10tacle

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
10.06.11
Beiträge
2.781
Okay sorry jetzt wird's OT, hatte eigentlich nach einem Router gefragt... :D aber ich habe alles genau so gemacht, Problem ist aber dass ich kein Internet bekomme.
Die TC zeigt anschließend keinen Fehler an und gibt grünes Licht, aber Internet ist permanent getrennt, egal was ich mache.
In den PPPoE-Einstellungen im AirPort Programm hab ich auch eingetragen dass die Verbindung immer vorhanden sein soll, außerdem habe ich es auch mit "Verbinden: automatisch, trennen: nie" getestet.

Im Speedport war definitiv alles deaktiviert, die PPPoE-Eingaben hatte ich dort komplett gelöscht (da war ein Button zum vollständigen löschen, manuell wegmachen ging nicht, weil er sie nach jedem Mal speichern automatisch erneut eingegeben hat).

Eigentlich war jetzt alles richtig, und ich bekam nicht mal Internet.
 

Fabler

Boskoop
Mitglied seit
20.12.12
Beiträge
41
grundsätzlich brauchst du keinen neuen Router. Die neueren Speedports sind oft Hardwaremäßig gar nicht so schlecht, die Software ist hier eher das Problem. upnp ist zwar bequem, jedoch ein Sicherheitsrisiko. Im Grunde öffnet es Ports am Router und leitet diese an das anfragende Gerät, also deinen Mac weiter. Das ganze nennt sich DNAT. Ports öffnen und weiterleiten kannst du auch sicher am Speedport manuell. Welche das sein müssen, ist sicher irgendwie in der Apple KB zu finden. Etwas googlen wird hier sicher helfen.
 

10tacle

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
10.06.11
Beiträge
2.781
Das Problem ist leider, dass ich bis zur kompletten Ratlosigkeit schon alles ausprobiert habe was mir vorgeschlagen wurde/was ich bei Google finden konnte.
Siehe ab hier bzw. hier, aber irgendwann sind auch den Leuten die Ideen ausgegangen was ich auch nachvollziehen kann so oft wie ich immer wieder nachfragen musste.

Und selbst die Telekom konnte mir im Support-Forum nicht wirklich helfen (die haben gesagt die sind ebenso ratlos und ich kann nur hoffen, dass sich irgendwelche "Apple Power User" finden lassen, die sich damit auskennen). Die Portgeschichte habe ich schon durch und hat nie funktioniert (auch im Macuser-Thread zu sehen). :(

Ich mein, wenn ich wirklich keinen neuen Router benötige, wär's natürlich klasse. Aber mittlerweile gibt es glaube ich fast nichts mehr was ich nicht schon vergeblich versucht habe. Deswegen ging ich davon aus, dass ein neuer Router her muss. Ich versuch das ganze leider nicht erst seit gestern, sondern seit Wochen.

Ich habe übrigens den Speedport W 504V.

Wie man in den Links sehen kann, hat es sogar zeitweise mal funktioniert, und zwar als ich die TC via PPPoE verbunden habe, allerdings hatte ich dann ziemliche Probleme mit der Internetverbindung (stark schwankende Geschwindigkeit bis hin zu Verbindungsabbrüchen). Und als ich es gestern noch mal so versucht habe wie Rootgar es beschrieben hat (also die PPPoE-Eingaben aus dem Speedport komplett rausnehmen), habe ich wie gesagt noch nicht einmal eine Internetverbindung gehabt.
 

Rootgar

Riesenboiken
Mitglied seit
12.10.07
Beiträge
287
Hmm merkwürdig. Zumindest sauber im Internet müsste man sein. Also SP als Modem und die TC als Router (mit Zugangsdaten dann eingetragen)
Dann sollte auch zumindest der Zugriff auf einen Mac gehen.
Oder auch den SP als Router, dort die TC in die DMZ (also die NAT aus für die IP von der TC).
Der Zugriff auf die TC von Aussen ist ja noch mal wohl ein anderes Thema; aber soll ja gehen. :)
Du könntest ja mal ein reines DSL Modem ausprobieren.
Drück dir die Daumen! :)
Schon mal ein schönes Wochenende!
 

Insulaner

Süsser Pfaffenapfel
Mitglied seit
06.01.12
Beiträge
666
Vielleicht machst Du mal einen Plan von Deinem Netzwerk,
indem Du auch die einzelnen Funktionalitäten (Router, Modem, DHCP-Server)
den Geräten zuordnest. Dann kann man vielleicht genauer sehen, wo es hakt.
 

10tacle

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
10.06.11
Beiträge
2.781
@Rootgar: Wünsch ich dir auch, und vielen Dank für die Hilfe! :)

@Insulaner: Ich hoffe ich mach das richtig, habe das Grundgerüst jetzt skizziert. Passt das so?
Unbenannt-1.jpg

Also momentan habe ich wieder meine "Standardeinstellungen", damit ich in's Internet komme. Das heißt Speedport als Router inkl. DHCP (aber WLAN hab ich immer aus), und die TC als Modem (Bridge-Mode).

Der Speedport im Wohnzimmer (alles hinter'm Schrank verstaut, entschuldigt den Kabelsalat) hängt direkt am Splitter. Vom Speedport aus geht ein zusammengefriemeltes Ethernetkabel weg in die 1. Etage (das ist das Kabel, welches auf dem Foto zum blauen Kabel wird. Dieses verläuft einmal quer durch die Wände/Decken bis nach oben):
IMG_2652.jpg

Auf der 1. Etage kommt das blaue Kabel raus und geht in diese Box rein:
IMG_2653.jpg

... mit welcher die Time Capsule direkt verbunden ist (das Ethernetkabel).
Sieht unordentlich aus, funktioniert aber seit 2005 einwandfrei. :D

So, ich schätze mal dass du nach der von Rootgar beschriebenen Methode fragst. Das sah bei mir folgendermaßen aus:
Speedport:
als Modem (PPPoE-Passthrough), WLAN weiterhin aus, DHCP aus, und im PPPoE-Menü des Speedports bin ich auf den Button "löschen" gegangen, um die Eingaben vollständig zu entfernen (ein manuelles entfernen der Eingaben per Rücktaste funktioniert nicht, weil die Eingaben nach einem Klick auf "speichern" automatisch wieder auftauchen).
Die LAN-IP des Speedports war schon immer auf 192.168.2.1 gestellt.
Siehe:
Bildschirmfoto 2013-11-01 um 14.01.46.png

Time Capsule:
als Router (DHCP+NAT), verbinden via PPPoE, WLAN an, Laufwerk über WAN freigeben an. Die PPPoE-Eingaben sind auf jeden Fall richtig eingegeben.
Bildschirmfoto 2013-11-01 um 14.04.44.jpg
Außerdem ist auf der TC "Laufwerk über WAN freigeben" aktiviert, und in den "Internetoptionen" das "NAT-Portmapping-Protokoll" ebenso.

Im Reiter "Netzwerk" ist durch PPPoE automatisch "DHCP und NAT" eingestellt (nicht veränderbar), und der DHCP-Bereich geht von 192.168.2.100 bis 192.168.2.199. Dort habe ich aber auch schon andere Adressen ausprobiert, zum Beispiel 172.168.2.100 bis 172.168.2.199, oder 192.168.3.100 bis 192.168.3.199.

Ist das alles so eingerichtet, gibt die TC via AirPort-Dienstprogramm keinerlei Fehlermeldungen aus, es ist alles im grünen Bereich.
Nur das Internetsymbol im Startbildschirm des Dienstprogrammes hat permanent einen orangenen Punkt neben sich, und in im Info Popup steht "getrennt".

Ich hoffe das ist ausführlich genug um den Fehler zu finden. Falls doch noch was fehlt ruhig bescheid geben. Vielen Dank für eure Mühe!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rootgar

Riesenboiken
Mitglied seit
12.10.07
Beiträge
287
Im Screenshot von Airportdienstprogramm sieht alles gut aus. Und du bist Online!
Aber das bei DNS 192.168.2.1 drin steht ist falsch. Das muss raus! Selber eingetragen oder war das da?
Schmeiss mal raus.
Alles andere sieht gut aus. Sind alles IP's von der t-com. Gerade geschaut.

EDIT: achso ja -> Der iMac im EG ist natürlich nicht mehr online! Der hängt ja am SP und der macht nichts mehr mit Internet.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: 10tacle

10tacle

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
10.06.11
Beiträge
2.781
Allerdings hab ich doch beim iMac im EG die Möglichkeit, in den Einstellungen -> Netzwerk eine PPPoE-Verbindung herzustellen, oder nicht?

Aber wunderbar, danke für den Tipp, das werd ich gleich mal ausprobieren und eine Rückmeldung geben! :)

Edit:
Ich fass es nicht, es funktioniert. :oops:
Und das sogar durchgehend, also ohne schwankende Surfgeschwindigkeit oder sonstiges.
Ich hoffe das bleibt diesmal auch so.
Der Fernzugriff funktioniert ebenfalls einwandfrei, vorhin mit Tethering getestet.

Jetzt kann ich die iPhoto- und iTunes-Library auf der TC lassen und endlich auch mit dem MBA von anderen Orten aus drauf zugreifen. Du glaubst ja gar nicht wie froh ich bin. Tausend Dank! :-D :)

Achja, und der iMac im Wohnzimmer ist auch online.
Hab's nicht wirklich mit PPPoE getestet, weil er sich sofort via WLAN verbunden hat.
Was mich daran noch (positiv) wundert ist, dass er maximalen Empfang hat. Der Speedport scheint also automatisch als WLAN-Repeater zu arbeiten, denn normaler Weise hätte man von der TC bis zum Wohnzimmer wenn überhaupt nur einen Balken.

Puhhh, endlich geschafft!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rootgar

Riesenboiken
Mitglied seit
12.10.07
Beiträge
287
Freut mich das es funktioniert. :)
Das der iMac über den SP online ist, glaube ich aber nicht. Schalte doch mal das WLAN bei dem Speedport aus; falls überhaupt noch an. ;)
Mit alt+klick auf das WLAN Symbol in der Menubar kannst du die BSSID sehen womit du verbunden bist. Das ist die MAC Adresse von dem Router. Kannst du ja mal vergleichen.
Weil automatisch repeaten macht kein Gerät einfach so. Wäre ja auch nicht gewollt evtl. usw. :)
Denke das du auf der TC angemeldet bist. Oder bei deinem iPhone, oder Nachbarn, oder... :-D

Hast du eigentlich die neue TC? Wie laut ist die eigentlich? Also die Platten. Lüfter hat die afaik nicht oder?

Allen ein schönes Wochenende! :-D

Gruss,
Rootgar
 

10tacle

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
10.06.11
Beiträge
2.781
Also unter BSSID am anderen iMac steht eine Adresse, welche ich im AirPort-Dienstprogramm auch unter WLAN (2,4 GHz) einsehen kann.
Unter Ethernet und WLAN (5 GHz) stehen wieder andere Adressen.
Aber scheint ja dann echt die TC zu sein. Wundert mich trotzdem, denn wie gesagt hat man an der Stelle mit dem iPhone nur einen Balken. Vielleicht hat der iMac ja einen besseren WLAN-Empfänger, allerdings ist der iMac im Wohnzimmer ein alter von 2006.
Naja, aber es läuft ja, das ist das wichtigste. ;)

Meine TC ist aus der 2. Generation, also schon ein paar Jahre alt.
Ich hätte jetzt fast gesagt sie hat gar keinen Lüfter, weil ich die bis auf die HDD wirklich nie höre.
Sehe aber bei Google dass sie doch einen Lüfter hat.
Wie laut/leise die neue TC ist kann ich nicht sagen, aber zumindest über meine kann ich sagen, dass sie, bis auf die HDD wie gesagt, nicht zu hören ist. ;)
 

10tacle

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
10.06.11
Beiträge
2.781
So, nach ungefähr 7 Wochen BTMM wollt ich mal was nachfragen.
Meine anfängliche Begeisterung hält sich mittlerweile ehrlich gesagt in Grenzen.
Wenn das ganze mal funktioniert, dann funktioniert es ja ganz zufriedenstellend.
Aber trotzdem habe ich das Gefühl, dass BTMM oft wie abgeschaltet ist.
Ich bin jetzt schon öfter mit meinem MBA unterwegs gewesen und wollte von irgendwo auf meine Time Capsule zugreifen. Um dann festzustellen dass es ja gar nicht funktioniert.
Ein paar mal dachte ich ja noch, dass es an der schlechten Internetverbindung liegen muss (Up- und Download sind in der Uni z.B. unterirdisch), aber selbst wenn ich dann mal zuhause bin um das ganze nochmal zu testen, verweigert BTTM oft seinen Dienst. Ich glaube das tritt besonders dann auf, wenn ich das mal über einen längeren Zeitraum nicht mehr benutzt habe. Aber eigentlich dürfte das ja nicht so sein.

Jetzt gerade hab ich hier mein MBA stehen und der iMac macht die Internetfreigabe, und ich komme trotzdem nicht auf die TC drauf.
Am Speed kann es ja schonmal nicht liegen, DSL 16000 sollte ja mehr als genug sein. Außerdem konnte ich die Verbindung damals auch schon oft via iPhone Hotspot aufbauen (mein mobiles Internet kommt ungefähr DSL 6000 gleich).

Ich habe die Einstellungen im Airport Dienstprogramm nie geändert. Die TC wird bei bestehender Internetverbindung zwar permanent im Finder angezeigt (die Funktion BTMM ist also eingerichtet, ist ja klar), aber er sagt immer nur "Verbindung fehlgeschlagen". Danach gehe ich immer ins Airport Dienstprogramm und klicke wahllos irgendwas aus und an, oder umgekehrt, damit der Button "Aktualisieren" verfügbar wird. Wenn die TC dann einmal aktualisiert wurde (obwohl die Einstellungen nicht geändert wurden), funktioniert es meist wieder für eine gewisse Zeit. Jetzt gerade auch wieder, hab nämlich eben im Airport Dienstprogramm rumgefummelt und auf aktualisieren geklickt.
Woran liegt denn sowas? Hat das Problem noch jemand?

Dabei wurde ja immer gesagt, dass BTMM kein DynDNS o.ä. benötigt, wegen der IP. Ich hoffe doch mal, dass es jetzt nicht doch daran liegt. :( Und die Fehlerbeschreibungen auf der Apple Seite helfen mir grad nicht. Ports etc. muss ich ja nichtmal eintragen. Und außerdem ist die TC ja im Grunde korrekt dafür eingerichtet (so wie wir das hier im Thread besprochen hatten).