1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welcher A3 Farb-Laser?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von andreas, 17.02.10.

  1. andreas

    andreas Bismarckapfel

    Dabei seit:
    19.08.09
    Beiträge:
    140
    tach zusammen,
    so wie es aussieht macht mein Konika bald die grätsche.

    Kann mir jemand einen tipp für einen guten A3 Farblaser geben.
    Er sollte Netzwerktauglich sein und das verbrauchsmaterial sollt mir nicht die haare vom kopf fressen.

    Da der Konika (ca. 6 Jahre alt) sowieso stunden für den ausdruck eines Layout-PDFs gebraucht hat, weine ich ihm keine träne nach.

    Deshalt sollte der peozessor gut zu fuß sein und auch ID Layouts (mit Effekten) zügig drucken können.

    ein kurzes feedback wäre toll.

    CU
    andreas
     
  2. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Bei A3-Geräten ist die Auswahl (und auch die Qualitätsunterschiede) ohnehin nicht so unübersichtlich wie bei den A4-Geräten.

    Daher empfehle ich dir abzuklären was in deiner Umgebung erhältlich ist, es wäre saublöd, wenn du für jedes Teilchen durch die halbe Republik rauschen müsstest.
     
  3. andreas

    andreas Bismarckapfel

    Dabei seit:
    19.08.09
    Beiträge:
    140
    danke dir für die antwort.
    vielleicht hat ja jemand gute erfahrungen mit einem bestimmten hersteller oder modell.
    Da ich das gerät sowieso über die firma kaufe werde ich es von einem gut sortierten händler (z.b. Cancom) erwerben.
    denn solche sachen wie wahnsinniger toner-verbrauch verrät dir ein verkäufer nicht, so etwas erfährt man nur von anderen usern.

    CU
    andreas
     
  4. janniz

    janniz Ingrid Marie

    Dabei seit:
    20.01.08
    Beiträge:
    272
    Wir sind mit zwei OKI C8800 ganz zufrieden. Keine Ahnung ob der noch "zeitgemäß" ist, haben glaub ich auch schon 2-3 Jahre aufm Buckel. Man vergisst das Alter so leicht. Vorher hatten wir auch Konica-Minolta (meine ich mich zu erinnern) - die Druckkosten des OKI sind auf jeden Fall geringer. Geschwindigkeit ist ok. Bei sehr komplexen ID-Layouts (Effektorgien weils der Kunde so will) nimmt er sich aber schon mal einige Minütchen Bedenkzeit. Ist die Seite aber erst mal durchgekaut, spuckt er weitere Exemplare der selben Seite dann sehr zügig aus.
     

Diese Seite empfehlen