1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welchen Nikon Blitz?

Dieses Thema im Forum "Photocafé" wurde erstellt von powerlocke, 25.03.10.

  1. powerlocke

    powerlocke Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    173
    Hallo ihr lieben!

    Ich bräuchte eine kurze Kaufberatung:

    Ich möchte mir ein Blitzgerät für meine Nikon D200 zulegen.
    Ich fotografiere das Nightlife von Hamburg und mache auch semi-professionelle Portraitfotografie und habe bisher mit dem SB-800 von einem Freund gearbeitet.
    Nun wirds langsam mal zeit für ein eigenes Blitzgerät (weil er seins wieder braucht) und da weiß ich nicht ob das SB-600 ausreicht.
    Kann mir jemand etwas empfehlen?

    Und noch eine Frage: Ein Freund hat ein Canon-System und würde mir sein Speedlite 430EX II ausleihen.
    Geht das? Kann ich das Canon-Gerät auf meiner Nikon Kamera verwenden?


    (Bitte: Das soll keine Diskussion über die Vor- und Nachteile von Nikon und Canon werden!)
     
  2. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
  3. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Das ist nicht ganz korrekt. Der Mittelkontakt löst den Blitz auf jeden Fall aus, einstellen mußt Du den allerdings dann manuell (was Du nicht tun willst, falls Du überhaupt weißt wie man das macht und eine Blitzeinstellung manuell berechnet).

    Kaufe Dir den stärksten Blitz den der Hersteller Deines Kamerabodys anbietet der mit Deiner Kamera funktioniert. In Deinem Fall also Nikon. Das Modell wird dann wohl ohnehin kipp- und schwenkbar sein. Vergiß auch nicht einen Diffusor dazuzukaufen so keiner dabei ist. Es gibt bereits genug extrem schlechte und völlig überblitze Partyfotos.
    Gruß Pepi
     
  4. powerlocke

    powerlocke Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    173
    ( ;) Ich weiß wie man die Blitzeinstellung manuell berechnet. )

    Habe mir grade den SB600 gekauft, der reicht. Diffusor hab ich noch.

    Danke für die Tipps!
     
  5. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Für die Akten:

    Das Sinnvollste an Nikon-Blitzen ist das CLS, also das drahtlose Blitzen. SB-900 und SB-800 haben eine Master-/Slavefunktion, der SB-600 nur eine Slavefunktion. Von der Leistung sind die relativ ähnlich, der SB-800 hat den meisten Saft (mit Zusatzbatteriefach), der SB-900 hat dafür einen Zoomreflektor der bis 200mm reicht. Der SB-600 hat etwas weniger Leistung als der SB-800 ohne Zusatzbatteriefach; für alle 3 Nikon-Blitze gibt es die SD-8 und SD-9 Akkupacks, mit denen man wesentlich kürzere Blitzfolgezeiten rausholen kann. Der SB-900 ist meiner Meinung nach der beste Blitz auf dem Markt, habe den aber noch kein ganzes Jahr, muss sich noch bewähren. Der SB-800 ist der zuverlässigste und robusteste Blitz bis jetzt. SB-600 ist ähnlich.

    Für den Anfang ist ein SB-600 vollkommen ausreichend und auf jeden Fall kompatibel zum CLS. Den kann man prima als Slave nutzen, ich hab den z.B. oft in einer Ezybox oder an einem Reflektor montiert. Ist also auch eine Anschaffung die man immer nutzen kann, selbst wenn man einen SB-900 hat. Wer auf das CLS pfeift (obwohl es der größte Vorteil des Nikon-Blitzsystems ist) kann auch die Nissin-Blitze nutzen. Wer Leistung braucht, hole sich einen Quantum Qflash, alternativ einen Metz-Stabblitz (beide für Nikon/Canon/Fuji usw.).

    Was kann man dazu holen?

    Nikon SC-29. Jeder der blitzt sollte ein TTL-Kabel haben, zumal die Dinger nicht sehr teuer sind und sehr viel bringen. Sobald man Kamera und Blitz trennt wird das Blitzlicht in 90% der Fälle besser, interessanter. Der SC-29 hat im Gegensatz zum SC-28 noch ein integriertes AF-Hilfslicht, das im Halbdunkel und wenn der Blitz mal wieder ganz woanders hin zeigt auf jeden Fall sinnvoll ist.

    Lumiquest ProMax. Super Komplettsystem, sehr vielseitig, sehr platzsparend zu verstauen. Der 80/20 bildet das Grundgerüst, man kann verschiedene Reflektionsplatten und Diffusorfolie ankletten. Der 80/20 alleine ist schon eine geniale Erfindung, mit den Reflektoren bleiben fast keine Wünsche offen. Da kann man die mitgelieferten "Joghurtbecher" dann in der Tasche lassen, der Diffusoraufsatz hat dann meist ausgedient.

    Lastolite Ezybox. Eine mobile Softbox, die es in 2 verschiedenen Größen gibt. Nicht billig und maximal 60x60cm groß, dafür transportabel und erzeugt ein wunderbar ungerichtetes Licht. Kann von einem Assistenten an einer Teleskopstange gehalten werden während man mit einem SU-800 oder dem TTL-Kabel auslöst. Zusammen mit einem Triflip derselben Firma hat man schon ein vielseitiges Mikrolichtkit für unterwegs.
     
  6. powerlocke

    powerlocke Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    173
    Ui, sehr interessant Irreversibel! Wirklich, gut zu wissen.

    Hast du vielleicht noch Tipps für mich? Ich fotografiere mit Blitz in der Regel "nur" das Nightlife von Hamburg. Habe für den SB-600 jetzt noch keinen Diffusor (kommt aber zu Ostern ;) ). In der Regel richte ich den Blitz etwa auf 45°, nur wenns zu neblig blitze ich frontal.

    Grüße
     
  7. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Stelle mir gerade vor wie jemand in der "Disco" mit einer DSLR mit Metz Stabblitz auf zwei halbnackte Mädels zugeht und fragt ob er sie fotografieren darf. *lol* Oder gleich den Generator in den Rucksack tun, den kleinen Hensel 600 aufs Rückenstativ und eine Okatgon drauf. Werden sicher bessere Partyfotos als bisher, aber von der Reaktion der Leute hätte ich dann bitte gerne ein Video! :)

    Sorry, bin a bissl überdreht, da ich mich heute schon vier Stunden lang mit einer Linhof Kardan-E rumgeärgert hab'.
    [​IMG]
    Gruß Pepi
     
  8. powerlocke

    powerlocke Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    173
    :D aber die idee hätte was ;) ich glaube aber das die meisten leute schon komisch gucken würden, wenn ich meinen blitz an ner extra stange neben der kamera befestigen würde :D cool wäre aber auch mal mit mehreren blitzen zu arbeiten und irgendwelchen gästen die in die hand zu drücken "stell dich mal links, du rechts und du da bitte einmal hinter das mädel da" :p
     
  9. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Wird dann halt irgendwann etwas unhandlich auf der Party. Wenn ich mir meine kleine DSLR aufs Gestell schnalle mit dem Blitz drauf und so wird das schon etwas ausladend.
    [​IMG]
    Gruß Pepi
     
  10. powerlocke

    powerlocke Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    173
    vor allem freuen sich die leute die daneben stehen und den blitz ins gesicht bekommen ;)
     
  11. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    @pepi: du wirst lachen, das funktioniert. Sogar mit Softbox und Reflektoren lässt sich Partyvolk ablichten, sofern man einen netten und "seriösen" Eindruck macht. Die meisten Leute (je nach Ort) sind da um gesehen zu werden. Man muss nur dran denken rechtlich auf der sicheren Seite zu bleiben (Genehmigung vom Veranstalter, Modellverträge), dann gehts. Ich mach auch eigentlich keine Partyfotografie und wollte nur die Örtlichkeiten und die Atmosphäre nutzen, aber es sprechen einen eine Menge Leute an und wenn man einfach draufhält kommen teilweise ein paar gute Schnappschüsse raus. Einfach freundlich sein und seine Absichten offen zeigen, das wirkt Wunder.

    @TE

    Von den Nikonians ist ein Buch rausgekommen das "Blitzen im Nikon System" oder so ähnlich heisst. Es erklärt das Nikon CLS sehr verständlich und nicht zu technisch. Was Blitzfotografie allgemein angeht kann ich dir die beiden Bücher von Joe McNally ans Herz legen die auch für Einsteiger super zu lesen sind. Er verwendet auch das CLS.

    Allgemein ist Blitzfotografie meiner Auffassung nach wesentlich mehr als das blosse Aufhellen sondern eher das aktive Malen mit Licht und Schatten und als solches hochanspruchsvoll und komplex. Viele Leute tun das Blitzen ab oder klammern es aus, für mich ist es ein wesentlicher Bestandteil meiner Fotografie.
     
  12. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Übrigens kann man sich die Blitzschiene mit folgendem Trick sparen: Kamera in die rechte Hand nehmen und zum Zielen in die linke Schulter drücken. Dazu muss man sich seitlich stellen. Den verkabelten Blitz dann in die linke Hand nehmen und frei nach Gusto ausrichten. Funktioniert wunderbar.

    Blitze müssen nicht nerven wenn man dezent arbeitet und den Roteaugenblitz abschaltet. Der ist beim entfesselten Blitzen nicht nötig. Die Messblitze sind so schnell dass sie nicht gesondert wahrgenommen werden und wenn man sich bemüht nervt man auch niemanden.

    Und: drück niemals einem Fremden Ausrüstung von dir in die Hand ;)
     

Diese Seite empfehlen