1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Welche SSDs verbaut Apple bei der BTO Option?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Tafkas, 04.03.09.

  1. Tafkas

    Tafkas Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    381
    Welche SSDs verbaut Apple bei der BTO Option bei den aktuellen MacBooks und MacBook Pros? Namentlich die 128er bzw. 256er Variante.
     
  2. astrophys

    astrophys Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    844
    Leider nur Samsung mit MLC Speicher, die nicht besonders schnell sind :(
     
  3. nabossha

    nabossha Boskoop

    Dabei seit:
    03.08.08
    Beiträge:
    40
    mein 17" MBP hat eine TOSHIBA SSD (System-Profiler: APPLE SSD TS256, findet man dann via google..) ... leider nicht das schnellste was es SSD-mässig gibt aber immerhin noch doppelte Performance im Vergleich zu einer 7K2 :)
     
  4. farainsr

    farainsr Alkmene

    Dabei seit:
    28.02.09
    Beiträge:
    34
    was bringen denn SSDs überhaupt?

    Im Alltag sind die doch kaum schneller als 5'400 oder 7'200?
     
  5. astrophys

    astrophys Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    844
    Lässt sich pauschal nicht sagen. Es gibt grottenlangsame SSDs und wirklich schnelle. Die Transferraten sind dabei allerdings kaum aussagekräftig, da die Zeitdauern für Schreib/Lesezyklen bei den SSDs um Grössenordnungen unterschiedlich sein können.
     
  6. xray77

    xray77 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    20.02.09
    Beiträge:
    124
    Hallo, ...hat zwar nicht direkt was mit dem Thread-Anliegen zu tun aber der Begriff >BTO< taucht ja hierin auf. Bitte kann mir mal jemand sagen, was es mit dieser Abkürzung auf sich hat? Habe diese auch schon mehrfach bei Händlern gesehen, kann damit aber nichts anfangen.. Besten Dank, Grüsse
     
  7. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    BTO = built to order = auf Kundenwunsch hin gebaut
     
  8. xray77

    xray77 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    20.02.09
    Beiträge:
    124
    Hallo, Besten Dank! Da hätte ich ja drauf kommen können...;)
     
  9. Gambit

    Gambit Allington Pepping

    Dabei seit:
    27.01.09
    Beiträge:
    190
  10. Michael Clayton

    Dabei seit:
    24.04.10
    Beiträge:
    38
    Sorry, hatte versehentlich schon in einem anderen thread danach gefragt, bevor ich diesen hier gefunden habe. *Schande über mein Haupt*

    Welche SSD-Platten sind in den aktuellen 2010 CTO-Macbook Pros verbaut?

    Es haben doch sicher schon einige die modelle erhalten und können das nun einsehen. Wäre super. :)
     
  11. Paulam Strand

    Paulam Strand Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    21.10.09
    Beiträge:
    470
    #11 Paulam Strand, 03.05.10
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.10
  12. FrankR

    FrankR Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.144
    Kann ich Dir hoffentlich bis Freitag sagen, dann sollte mein MBP 17" hoffentlich aus China bei mir im Büro auf mich warten. Habe die 512G BTO - vermute mal es wird eine Toshiba sein, ob das allerdings aus der Firmware erkenntlich ist, bin ich mir nicht so sicher.
     
  13. ScheKa

    ScheKa Empire

    Dabei seit:
    15.04.10
    Beiträge:
    86
    an dieser Stelle, zitiere ich einfach mal die Jungs von "Golem.de":

    Leider verrät Apple auch auf Anfrage nicht, welche SSDs verbaut werden. Das ist zwar ärgerlich, aber auch bei anderen Herstellern so. Der Vorteil für Apple liegt auf der Hand: Der Hersteller kann einfach den Zulieferer wechseln, ohne den Kunden informieren zu müssen. Trotzdem: Wer mehr als 1.000 Euro für eine SSD ausgeben will, sollte zumindest Basisinformationen zu seinem Laufwerk bekommen, schließlich verschweigt Apple bei den Festplatten auch nicht die Rotationsgeschwindigkeit. Wenn der Besitzer Bastelarbeiten nicht scheut, kauft er lieber selbst eine SSD, deren Daten er dann schon vorher kennt.

    hat also alles schon seinen Sinn ~~ wobei Ich mir auch etwas mehr Informationen aus Appel-Seite gewünscht hätte.
     
  14. FrankR

    FrankR Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.144
    ja, das stimmt schon, allerdings habe ich keine wirkliche Alternative zu der BTO Option von Apple gefunden, preislich lagen alle Alternativen mit 512GB SSD darüber oder waren nicht wirklich verfügbar, auf die Optibay Lösung die ich jetzt mit einer 256GB SSD + 512GB HD in meinem MBP 4,1 fahre hatte ich wegen der Garantie keine Lust. Das MBP liegt jetzt auf jeden Fall bei mir im Büro, bin aber noch bis Freitag unterwegs, dann poste ich hier mal, was die Systeminformationen so zur 512GB SSD ausspuckt.
     
  15. Michael Clayton

    Dabei seit:
    24.04.10
    Beiträge:
    38
    Naja...muss Apple wissen, ob sich das für sie lohnt. Stellt sich heraus, dass die SSD-festplatte ein 2 Jahre altes Modell mit 32MB Cache ist, hagelt es halt einen Widerruf und eine erneute Bestellung mit Standard Config.

    Ob sich das rege Hin- und Herschicken dann für Apple rentiert, soll dann nicht mein Bier sein.
     
  16. FrankR

    FrankR Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.144
    Ich halte es für recht unwahrscheinlich, dass da eine 2 Jahre alte SSD in 512G drin ist, IMHO gibt es die Teile in Stückzahlen erst seit 12/09. Ich denke auch die meisten mit der 512G SSD BTO werden das Teil gewerblich nutzen - privat wäre es wohl ein teuerer Luxus, da ist ein Widerruf nach Fernabsatzgesetz ausgeschlossen, ob Apple es trotzdem zurücknehmen würde, weiß ich natürlich nicht.
     

Diese Seite empfehlen