1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche SSD für MBP: Intel oder BTO?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von rzr, 25.01.10.

  1. rzr

    rzr Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    335
    Guten Abend zusammen,

    in nicht allzu ferner Zukunft möchte ich mein altgedientes MBP der ersten Stunde (1,83GHz) gegen ein MBP 13" ersetzen. Da das Laptop mein einziger Rechner ist, wäre mir einigermaßen flüssiges Arbeiten wichtig. Die größte Leistungssteigerung verspreche ich mir vom Einsatz einer SSD. Gefühlt ist die Festplatte in meinem alten MBP das hauptsächliche Nadelöhr.

    Hierzu hätte ich eine Frage an die Technikfreaks im Forum: Welche SSD ist derzeit für das "normale" Arbeiten am empfehlenswertesten? Es soll, wie gesagt, ein Laptop sein, also spielt Serverperformance keine Rolle, es geht mir um den üblichen Desktop-Betrieb (bzw. um genau zu sein: Desktop-Ersatz).

    Soweit ich weiß, waren die Intel-SSDs immer ziemlich gut im Vergleich zu den SSDs, die Apple als BTO-Optionen anbietet. Hat sich daran etwas geändert? Es wäre natürlich "einfacher" einfach das neue Gerät mit einer guten SSD "ab Werk" zuschickt zu bekommen. Aber wenn eine Intel-SSD, die Apple ja bislang nicht anbietet, empfehlenswerter wäre, würde ich lieber eine "kleine Festplatte" bestellen und die dann selber gegen eine Intel-SSD tauschen.

    Hat jemand Erfahrungen mit einer nicht-BTO SSD im MBP?

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Disclaimer: Ich würde ja gerne suchen, ob es ein ähnliches Thema bereits gibt. Leider funktioniert die Suchfunktion bei mir partout nicht. Egal welchen Begriff ich eingebe, immer bekomme ich die Meldung "Keine Einträge gefunden".
     
  2. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Hier geht es mal nur um die Intel-SSDs (Postville), hab diese auch in meinem 13" MBP und bin ÜBERAUS zufrieden. Lies dir das mal durch, recht interessant der Thread. (LINK)

    74er
     
    #2 74er, 25.01.10
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.10
  3. Wrandy

    Wrandy Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    15.02.09
    Beiträge:
    420
    Habe mich damals auch informiert und die Intel SSD's sind doch um einiges schneller gewesen im Gegensatz zu anderen SSD's. Ich hab jedenfalls eine (x-25m) und bin absolut zufrieden...Ich weiß allerdings nicht, was Apple derzeit verbaut und wie gut das ist...
     
  4. modjo

    modjo Jonagold

    Dabei seit:
    29.03.08
    Beiträge:
    18
    Hi,
    Apple verbaut soweit ich weiss momentan die aktuellen Samsung SSDs (PB22-J). Die Dinger sind nicht schlecht. Ich habe selbst eine. Allerdings ist es stark davon abhaengig, was du in der Praxis damit machen willst. Wenn du oft Grosse Datenmengen verschieben/kopieren willst, dann iss die Samsung erste Wahl, da sie hohe sequentielle Schreib und Leseraten bietet. Bei random Read und Write kleiner Datenbloecke ist die Intel deutlich besser, kackt aber beim Schreiben grosser Datenmengen deutlich ab im Vergleich. Fuer den alltaeglichen Desktop-Betrieb, der das haeufige Lesen und Schreiben kleiner Datenbloecke erfordert, ist die Intel besser geeignet. Ich haette auch die Intel genommen...allerdings sind mir 160GB einfach zu wenig.
     
  5. rzr

    rzr Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    335
    Wenn ich die Antworten zusammen fassen möchte, scheint es mir so zu sein, dass die Intel-SSDs im Vergleich zu den Samsung-Lösungen (zumindest für den regulären Betrieb) die Nase vorn haben.

    Gibt es noch jemand, der eine Lanze für die BTO-SSDs brechen möchte?
     
  6. modjo

    modjo Jonagold

    Dabei seit:
    29.03.08
    Beiträge:
    18
    naja...eine Lanze brechen für die Intel SSD eher nicht...vielmehr wollt ich noch eine andere SSD ins Gespräch bringen: die Mushkin IO Series. Die vereint meiner Meinung nach das beste aus beiden Welten, d.h., genügend Speicherplatz und sehr gute Performance über alle Anwendungsfälle hinweg. Hier ein Review dazu: http://www.allround-pc.com/artikel/speicherprodukte/2009/vier-ssd-vergleich-teil2
    Dort siehst du auch schön den Vergleich zur Intel. Wenn ich nicht schon die Samsung hätte, würde ich mir die Mushkin holen.
     
  7. rzr

    rzr Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    335
    Günstiger scheint mir die Mushkin (blöder Name irgendwie) aber nur im Gesamtpreis zu sein, wiel es die SSD nur 128GB Speicherplatz hat. Auf das GB gerechnet wäre dann die Intel wiederum günstiger (ich rede von der 160GB-Variante).

    Ich habe im Moment, wie gesagt, ein etwas betagteres MBP mit einer 160GB-Platte von Samsung (saulaut und lahm). Ich würde mich nur ungern verschlechtern wollen in Bezug auf Speicherplatz. So 160GB wären schon ganz gut, obwohl ich Musik, Filme, etc. schon auf externen Festplatten aufbewahre.
     
  8. Oxy

    Oxy Antonowka

    Dabei seit:
    15.03.07
    Beiträge:
    363
  9. k-b

    k-b Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    19.11.09
    Beiträge:
    259
    Sehr geiler Link, danke auch nochmal von meiner Seite. Hat mich auch gerade in meiner Entscheidung bestärkt!
     
  10. modjo

    modjo Jonagold

    Dabei seit:
    29.03.08
    Beiträge:
    18
    Vom Kostenfaktor war ja bisher nicht die Rede. Grundsätzlich stimme ich aber zu, dass die Intel für Leute, die nicht mehr als 160GB brauchen durchaus eine gute Wahl ist....gerade auch in Hinblick auf den Preis. Allerdings denke ich, das derzeit Mushkin mit der IO Series die beste 256GB SSD liefert. Es hängt eben von den Anforderungen ab. Im Vergleich zu einer HDD ist der Boost in Sachen Performance allemal imposant. Der Vergleich zwischen Intel, Samsung und Mushkin wird gefühlt sicher keinen Unterschied ergeben, beim normalen Arbeiten.
     

Diese Seite empfehlen