1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Software für MB?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von der joerg, 26.10.09.

  1. der joerg

    der joerg Gala

    Dabei seit:
    28.11.08
    Beiträge:
    52
    Hallo,
    ich steige endlich auf Mac um, genauer gesagt auf das neue weiße MB, schick schick :)

    Nun stellen sich für mich als exWindows-User folgende Fragen bezüglich der Softwareanschaffung zu beginn:
    Soll ich gleich iWork mitbestellen? Ich benötige irgendetwas, um Word und Excel und PowerPoint-Dateien zu öffnen, lesen, erstellen, bearbeiten etcpp. Ist mit dem Gerät eigentlich schon irgendetwas (für den normalen Privatuser) ausreichendes mitgeliefert oder werde ich mich für iWork oder Office für Mac entscheiden müssen?
    Bin bislang noch nirgendwo schlau geworden.
    Evtl reicht mir auch Open Office für den Mac falls nichts mitgeliefert wird.
    Boot Camp wird ja auch schon mitgeliefert, oder? Dann brauche ich noch eine Windows-Version meiner Wahl (XP) um eine Win-Umgebung einzurichten, sollte in der Bucht zu bekommen sein, auf was muss ich hierbei achten?
    Danke für eure Hilfe.
     
  2. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Soweit ich weiß ist Powerpoint/Keynote nicht miteinander kompatibel! Ich würde dir dann eher zu Office for Mac oder halt Open Office raten! Ob dir Open Office zusagt kannst du ja schon mit Windows testen...
     
  3. kuzorra

    kuzorra Damasonrenette

    Dabei seit:
    04.10.08
    Beiträge:
    491
    .ppt kann man in Keynote öffnen, allerdings oft nicht optimal. .key kann man meines Wissens nach nicht in Powerpoint öffnen.
    Und .ppts aus Office:Mac sind oft nicht mit Office auf Windows kompatibel (lieg an den .tiffs).
    Also wenn du .ppts mit Office:Mac machst, am besten auch nur damit abspielen.
     
  4. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    @der joerg: check mal deine PN ;)
     
  5. Florian-Klum

    Florian-Klum Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    20.05.09
    Beiträge:
    373
    Bootcamp ist bei jedem Mac mit drauf.
    Zu Open Office kann ich dir leider nichts sagen da ich es nicht nutze, aber das was ich so höre soll es ganz gut sein.
    Office von MS für Mac ist meiner Meinung nach sehr gut und übersichtlich läuft bei mir aber nur sehr träge.
    iWork ist immer noch das beste da es sehr flüssig läuft man findet alles gleich was man sucht uvm.

    Wenn du dein MB hast kannst du dir mal von iWork und MS Office die Testversion Runterladen.
    Open Office ist Kostenlos und kannst du dir ja auch mal Runterladen.
     
  6. stu

    stu James Grieve

    Dabei seit:
    04.06.06
    Beiträge:
    139
    OpenOffice bzw. NeoOffice ist an und fuer sich sehr gut solang du wirklich bei dieser Office-Suite bleibst. Falls du oft aber Dokumente aus Word bearbeiten musst oder etc. wirds etwas... schwieriger. Theoretisch sollte es ohne Probleme klappen, es gibt aber immer einige Probleme mit Formatierungen uebertragen etc.

    Ich wollte mal komplett auf NeoOffice umsteigen, bin aber aus Verzweiflung wieder zu MS Office fuer Mac; da gab es insgesamt die wenigsten Kompatibilitaetsprobleme fuer mich. Gibt aber genug Leute die mit den OpenSource Programmen vollkommen zufrieden sind. Kannst es ja einfach mal ausprobieren (btw NeoOffice ist OpenOffice, aber speziell fuer die OSX Aqua-Oberflaeche)
     
  7. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.550
    Ich empfehle einen Blick in diese Linksammlung, die eine Reihe wertvoller "Schätze" beherbergt. Darunter befindet sich auch ein Thread, in dem die Software Windows ./. OS X gegenübergestellt wird, so fällt es leichter, eine Alternative zu den gewohnten Windows-Programmen zu finden.
     
  8. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Also ich fahre sehr gut mit der Kombi aus iWork und OpenOffice! Für alles was nur für mich ist und ich maximal per *.pdf weitergeben werde (bzw. wenn der andere auch iWork hat) mache ich eigentlich alles mit iWork. iWork öffnet auch alle .doc, .docx, .xls,.xlsx, usw usw... Es kommt eigentlich recht selten vor, dass die Sachen komplett falsch angezeigt werden und wenn dann ändert man des eben für sich ab. Wenn man zusammen an Projekten arbeiten möchte, dann arbeitet man eben mit OpenOffice.

    Da du ja geschrieben hast, dass es eher für den Privatgebrauch ist und du damit implizierst, dass es nicht wirklich beruflich eingesetzt wird, rate ich dir zu dieser Kombination.
     
  9. der joerg

    der joerg Gala

    Dabei seit:
    28.11.08
    Beiträge:
    52
    Vielen Dank für die zahlreichen und guten Antworten an euch!

    @dahui: Werd ich auf jeden Fall probieren!! Thx.
     

Diese Seite empfehlen