1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Konfiguration bei MBPro sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von budni, 09.06.09.

  1. budni

    budni Erdapfel

    Dabei seit:
    09.06.09
    Beiträge:
    3
    Hallo liebe Gemeinde,

    dies ist mein erster Post, also verzeiht mir bitte, wenn die Fragen ein wenig "doof" sind ;) ...

    Ich benutze zur Zeit noch Windows. Habe einen alten Rechner (relativ) und ein alten Laptop. Ich selber finde so langsam, dass die Hardware zu langsam ist (langer Bootvorgang, Abstürze etc.). Nun war ich lange am überlegen. Habe mir viele Laptops angeguckt, die mit Vista betankt sind. Keins davon hat mir wirklich gefallen (vom Design und von der Austattung). Wirklich frei konfigurieren kann man Laptops ja auch nicht mehr (okay, bei Zepto schon). Da bin ich dann irgendwann bei den MacBook Pro Laptops gelandet. Einige Zeit überlegt und spätestens nach Boot Camp überzeugt gewesen.

    Da ja nun gestern die Preise ein wenig gepurzelt sind, wird mein Interesse noch größer. Aber mich bewegt zur Zeit ein paar Fragen - besonders weil ich nur rudimentäre Kenntnisse von Mac OS habe. Vorweg: Ich interessiere mich für den 17 Zöller (soll halt meinen Rechner + Laptop dann ersetzen).

    - Lohnt sich die Aufrüstung von 2,8 GHz auf 3,06 GHz? Sind diese 206 MHz in irgendeiner Weise wirklich nötig (unter Windows würde ich Nein sagen)?

    - Kann man den Arbeitsspeicher manuell nachrüsten lassen? 4 GB sind vielleicht, auch auf den Gesichtspunkt auf das neue OS mit 64bit zu wenig? Allerdings sind 900€ echt übertrieben. Die gibts vielleicht ein paar Monate später günstiger (oder im freien Handel zur Zeit schon?)?

    - Ist durch die 64bit-Unterstützung vom Snow auch Windows 7 64bit-Versionen über Boot Camp lauffähig? Gibts da schon Informationen?

    Achja, bevor jetzt noch die Frage aufkommt, was ich damit machen will:

    Unter Mac OS will ich alles mögliche machen - Videos (von DVD über 720p bis 1080p) gucken (diese auch per DVI-Adapter an LCD/Plasma-TV angucken), Bilder anschauen, Office-Arbeiten bewältigen, Musik hören, Surfen, Chatten, Bilder bearbeiten (Amateuer allerdings) usw.
    Im Windowsbetrieb soll hauptsächlich dann gespielt werden (und halt die Programme genutzt werden, die unter Mac OS nicht laufen (im speziellen Software für die Arbeit)). Wirklich anspruchsvolle Spiele spiele ich allerdings nicht (vllt. dann das neue Fifa 2010, oder das angegraute Simcity ;) ).

    Ich würde mich über Antworten freuen und ich hoffe, dass ich niemanden mit meinen langen Post verwirrt habe ;) .
     
  2. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Mein Tip, kauf Dir das MacBook welches in Dein Budget passt. Wenn der teurere Prozessor passt dann ja und sonst nicht.

    RAM selbst nachrüsten, mit der Suchfunktion wirst Du einige Adressen finden wo Du den exorbitant günstiger bekommst als bei Apple. Das ist halt so.

    PS: Vor ca. 15 Jahren gab es mal Laptops und Notebooks, erstere sind längst ausgestorben doch irgendwer hat das nicht bemerkt. Such doch mal auf der Apple-HP einen Laptop.
     
  3. Ares83

    Ares83 Hibernal

    Dabei seit:
    10.10.07
    Beiträge:
    2.011
    Ehrlich gesagt passt bei deinem Anforderungsprofil das kleinste 15". Die 9600er Graka würde sich langweilen. 4Gb sind anders als bei Vista schon ne Menge Holz.
     
  4. budni

    budni Erdapfel

    Dabei seit:
    09.06.09
    Beiträge:
    3
    Vielen Dank für deine Antwort!

    Also ich entnehme deiner Aussage, dass diese Erhöhung von 2,8 GHz auf 3,06 GHz im Betrieb für meine Zwecke nichts ändert?

    Ich habe jetzt mal bei DSP geguckt (vielen Dank für den Denkanstoß!) und nun ja - im Gegensatz zu dem Preis im Store (907€ und ein paar Zerquetschte) gibt es da anscheinend schon den 4GB Baustein für 299€ (also insgesamt 598€ + Versand). Da mir die Preise für einzelne 4GB-Rambausteine einfach zu teuer sind, würde ich mit den 4GB erstmal rechnen und dann, sobald die 4GB-Dinger in Preisregionen wie die 2GB stoßen aufrüsten. Wäre noch interessant, ob anstatt 1066 MHz auch ein kleinerer Takt funktioniert (besonders was mich interessiert, wie groß ist der Unterschied?)?.

    (Das mit dem Laptop/Notebook werde ich in Zukunft beachten! ;) )

    Hm... ob mir die 15" reichen - kann gut möglich sein. Was mich halt am 17" so gereizt hat, war einfach die größere Auflösung des Bildschirms (x1200). Ich werde mir den Unterschied nochmal Live angucken müssen. Werde dann bei Gelegenheit wohl doch mal zum Apple-Shop latschen. Wobei ich dann wahrscheinlich die "dickste" Version nehmen würde - prinzipiell schon als "Vorbeugung". Wer weiß, vielleicht will ich irgendwann doch nochmal mehr machen.

    Jetzt wär noch gut zu wissen, wie das mit dem 64bit Windows und Snow aussieht...

    Aber auf jeden Fall vielen Dank bis dato ;)
     
  5. mb500

    mb500 Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    26.02.08
    Beiträge:
    308
    Lass dich nicht verwirren. Die MacBook Pro Modelle unterstützen schon seit Anfang 2008 64-Bit Betriebssysteme per Bootcamp. Das hat also mit Snow Leopard nicht zu tun. Snow Leopard ist auch nicht die erste Version von Mac OS X, die 64 BIt unterstützt, es ist nur besser dafür optimiert.

    Windows 7 wird höchstwahrscheinlich ohne Probleme laufen. Sogar die Betas haben schon ohne große Probleme auf den MBPs funktioniert.

    4GB reichen völlig für deine Zwecke. 8GB wären überdimensioniert und rechtfertigen den Aufpreis (auch bei DSP) auf keinen Fall.

    Der Prozessor ist schon leistungsstark genug.
    Ich würde dir aber dringend empfehlen, dass Geld in eine 128GB SSD zu investieren. Denn die normale Festplatte ist zurzeit der größte Flaschenhals bei den Topmodellen. Eine SSD bringt spürbare Geschwindigkeitsvorteile und ist zukunftssicher.
     
  6. marcel_r

    marcel_r Martini

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    654
    Jo ich würde aber keine SSD jetzt schon kaufen, die sollen ja auch noch nciht so ausgereift sein. Noch zu klein und zu teuer.

    Denke die beste Lösung ist es vll in 1,2 Jahren dann auf 8GB und SSD aufzurüsten dann hat man en ordenltiches refreshing ^^
     

Diese Seite empfehlen