1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Controllerkarte für Tupper-PowerMacG3

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von leCornichon, 24.01.06.

  1. Hallo Gemeinde ;)

    ich bin auf der Suche nach einem IDE-Controller für meinen alten PowerMac G3 blue & white der ersten Revision. Kann mir jemand einen Tipp geben, welche Karten da funktionieren, bzw. noch erhältlich sind? Da meine finanziellen Mittel begrenzt sind, sollte die Karte auch nicht teurer als der Rechner selber werden ;)

    Dabei muss es auch nicht ATA-100 oder -133 sein, sie sollte halt nur nativ von Mac OS X unterstützt werden. Auf den Seiten von xlr8yourmac hat man zwar auch Karten angegeben, aber die sind meist von Sonnett und schweineteuer. o_O

    Es muss also keine aktuelle Karte sein, eine von ebay sollte ausreichen. Wenn jemand selber so eine Karte hat, kann er ja mal Bescheid geben, ich kann aber auch noch mal in das Markt-Forum posten.

    Viele Grüße,
    Martin
     
  2. oberlehrer

    oberlehrer Ontario

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    342
    Ich kann empfehlen: ACARD 6280M. Die kostet so um die 70 EURonen (siehe http://www.acard.com/english/fb01-product.jsp?prod_no=AEC-6280M&type1_title=Adapters&idno_no=124
    ).

    Das Ding kann bis ATA-133, was für die meisten Fälle ausreichen sollte. Falls Du es gebraucht kaufst, solltest Du die neueste Firmware installieren, der Firmware-Installator läuft noch unter OS 9.

    OS X glaubt, einen SCSI-Controller vor sich zu haben, und verwendet die Platten, ohne daß man einen Treiber installieren muß. Es gibt auch einen Treiber für OS X, aber niemand konnte mir sagen, wozu man den braucht. Das S.M.A.R.T-Verfahren geht über den Controller leider nicht mehr. Ob der "deep sleep" unterstützt wird, ist bei einem blauweißen G3 egal, der kann's von sich aus nicht.
     
  3. Hallo,

    danke für den Tipp, aber 70 EUR ist ziemlich exakt der Preis, den ich für den Rechner bezahlt habe... Eine Lösung unter 30 EUR wäre mir am liebsten. Da ich keine Kunststücke mit dem Rechner vorhabe (Surfen- /Mail-Computer für meine Eltern, wenn das nicht klappt: vielleicht kleiner Homeserver) und die Geschwindigkeit an sich ausreichend ist, muss die Karte keinesfalls auf dem neuesten technischen Stand sein. Die vorhandenen 6 GB sind aber schlicht zu wenig Speicherplatz, um mal ein paar CD-Images zwischenzuspeichern o.ä.
    Ich habe vor, eine 20 GB ATA-66 von Western Digital reinzuhängen. Die ist natürlich nicht der Hammer, aber liegt hier grad so rum.

    Kennt jemand vielleicht Listen mit kompatiblen Karten? Oder meint ihr mit einem Boardtausch Rev.A->B würde ich günstiger kommen?
     
  4. oberlehrer

    oberlehrer Ontario

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    342
    Es gibt auf xlr8yourmac.com mehr Informationen zu dem "data corruption"-Problem beim Rev-1-Tuppermac. So hatte auch jemand ein Testprogramm geschrieben, das feststellt, ob mit der eingebauten Festplatte das Problem auftritt oder nicht. Unter Umständen gibt es auch Festplatten mit zehn oder zwanzig Gigabytes, bei denen das Problem nicht auftritt. Das kannst Du ja mal mit Deiner Platte ausprobieren. Kostet in diesem Fall erstmal nichts.

    Möglicherweise gibt es auch ein Verfahren, das Datentransferprotokoll von UDMA-33 auf Multiword-DMA (16 MBytes/s) zurückzuschalten, ich glaube da mal was gelesen zu haben (wird natürlich langsamer).

    Ich würde erstmal bei eBay nachschauen, ob's so'n Controller-Ding gebraucht gibt. Eine Rev2-Tuppermac oder eine entsprechende Hauptplatine wäre natürlich auch eine Alternative, aber bedenke, daß Du mit einem ACARD-Controller bis zu 133 MBytes/s auf eine 250er-Pladde schreiben kannst, während der IDE-Controller auf der Hauptplatine max. 33 MBytes/s auf eine 137er-Pladde schreiben kann.

    Ich würde die 70 EUR ruhig ausgeben. Und vielleicht noch 80 EUR für eine 250er Pladde. Dann wird es auch schön schnell, vorausgesetzt, der Mac hat mindestens 256 MBytes RAM. Den Mac kannst Du dann noch jahrelang benutzen.
     
  5. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    wozu einen zusätzlichen Controller? Bau eine beliebige ATA-Platte bis 128 GB Maximalgröße ein und gut ist. Als Surfstation/Schreibmaschine reicht das alle Tage aus.

    Gruß Stefan
     
  6. Ja, OS X wird zwar installiert, bleibt aber beim ersten Start vor dem loginwindow hängen.

    Ja, eben. Mich ärgert es nur so, dass die Karten für den Mac doppelt so teuer sind wie die für PCs. Ich kann nicht glauben, dass keiner der "großen" Hersteller Mac OS X unterstützt :mad:

    Er hat genug RAM, irgendeine krumme Zahl zwischen 384 und 512 MB, weil da kreuz und quer alle möglichen Riegel drin stecken ;)

    Ciao,
    Martin
     
  7. Geht leider nicht, der IDE-Controller der Revision 1 auf dem Yosemite-Board ist kaputt und schreddert alle Platten, die kein Apple-ROM haben.
     
  8. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    ok, dann erweitere ich meine Aussage:

    Bau eine beliebige ATA-Platte bis 128 GB Maximalgrösse und vorhandenem Apple-ROM ein und gut ist. 'ne olle 20er oder 40er HD kriegst doch beim Applehändler um die Ecke aus der Scrapbox hinterher geschmissen.

    Gruß Stefan
     
  9. oberlehrer

    oberlehrer Ontario

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    342
    Ich habe noch nie gelesen, daß es an einem Apple-ROM liegen soll. Eher am Hersteller oder der Plattengröße. Und irgendwann hat Apple auch keine Platten mehr mit modifizierter Firmware ausgeliefert, sondern nur noch welche von der Stange.

    Und hinterher, d.h. nach dem Einbau, soll man die schmeißen? Ist damit das Problem erledigt?

    Nein, besorg Dir einen Controller oder einen anderen Mac. Oder bau eine zweite kleine Platte ein mit 4G oder 6G (aber eine solche, die funktioniert).
     
  10. Auf der Platte, die drin ist, steht noch "Apple ROM" drauf oder sowas (der Rechner ist bei meinen Eltern, deswegen kann ich jetzt nicht nachschauen). Mit dieser kommt der onboard-Controller auch wunderbar klar. Wenn es eine andere HDD ist, wird die Geschichte zu russisch Roulette mit Daten.

    Ich hab gerade ein Angebot zu einer Acard AEC 6280 MA 6 bekommen, mal sehen was daraus wird.

    Viele Grüße,
    Martin
     

Diese Seite empfehlen