1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wechsel zu Kabel Deutschland?

Dieses Thema im Forum "Webhosting/DSL-Anbieter" wurde erstellt von Kassian, 05.07.08.

  1. Kassian

    Kassian Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    776
    Hallo allerseits,

    ich bin derzeit bei der Telekom, da ich auf dem Land wohne ist bei mir maximal DSL 2000 möglich, bin im Call + Surf Comfort Tarif (und zwar noch im alten Vertrag wo man ca. 50 Euro zahlt, damals wollte man mir bzw. meiner Mutter einen Wechsel in den billigeren Tarif mit gleichzeitiger Laufzeitverlängerung um 2 Jahre aufdrängen, was ich extra nicht gemacht habe da die Preise allgemein im fallen waren und ich eine längere Bindung unattraktiv fand).

    Da wir meines Wissens aber auch über ein Kabel verfügen wäre ein Wechsel zu Kabel Deutschland durchaus möglich, derzeit haben sie ja ein sehr verlockendes Angebot für 24,90 Euro (für die ersten 12 Monate) bzw. 29,90 Euro (ab dem 13. Monat).

    Damit würde ich nicht nur weniger zahlen, sondern hätte auch eine deutlich höhere Geschwindigkeit, somit eigentlich nur Vorteile.

    Mit der Telekom bin ich soweit eigentlich ganz zufrieden gewesen, bisher in der Tat keinerlei negative Erfahrungen (außer das wir halt nur DSL 2000 bekommen können), darum wollte ich fragen ob ihr mir diesbezüglich etwas über Kabel Deutschland sagen könnt.

    Anbei einige Fragen:

    1) was haltet ihr vom derzeitigen Angebot bzw. der Vertragslaufzeit von bloß einem Jahr (im Vergleich zu den 2 Jahren die bei den meisten, wenn auch nicht allen, Providern üblich sind.

    2) ich besitze einen W-Lan Router der Telekom bzw. würde ja einen über Kabel Deutschland bekommen, die Installation über den iMac (der bald kommen wird :) ) sollte ja problemlos möglich sein oder?

    3) im Kabel Deutschland Prospekt steht "Vorteil für DSL Wechsler: 50 Euro Startguthaben zusätzlich sichern, weitere Infos auf der Homepage", aber entweder bin ich blind oder da steht dazu nichts.

    4) ich habe ja einen Vertrag bei der Telekom (seit ca. 2000), die MIndestvertragslaufzeit beträgt ja wenn ich mich nicht täusche 2 Jahre mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten, brauche ich somit einfach nur bei Kabel Deutschland anrufen und die erledigen das alles für mich? Da ich meine Rufnummer mitnehmen will werde ich wohl nicht selber kündigen dürfen, da Kabel Deutschland sich diese sonst nicht für mich sichern kann beim wechseln.

    5) bzgl. der Gratis Installation durch den Service Techniker: er geht erst dann wenn alles funktioniert steht da, auf der Homepage steht aber das man die Internetverbindung selbst einrichten muss oder es kostet 30 Euro? Also installiert er nur die nötige Hardware, aber wie will er dann wissen ob auch alles funktioniert?

    6) ist es z.b. möglich das ich bestimmte Rufnummern aufs Handy verbilligen lasse? Bzw. lohnt sich ggf. sogar die Internet + Telefon-Flatrate incl. Handynutzung?

    7) die Berichte über Downloaddrosselung seitens Kabel Deutschlands haben mich nicht eben begeistert, aber ich wollte fragen ob das für mich überhaupt so von Nachteil sein sollte in Anbetracht meiner geringen Leitung. Nutze täglich das Internet und habe daher wohl viel Traffic auch wenn ich nicht sonderlich viel runterlade.

    Würde mich über etwas Hilfe freuen, habe noch nie meinen Anbieter gewechselt. :innocent:
     
  2. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    1. Auch mein Kabelanbieter hat 1-Jahresverträge. Ist doch in Ordnung.

    2. Richtig. Das ganze sieht dann ungefähr so aus.

    [​IMG]

    3. Kann ich nichts zu sagen.

    4. Bei der Telekom kündigen musst du selber. Die Rufnummernübernahme erledigt Kabel Deutschland für dich.

    5. Nach der Installation des Kabelmodems überprüft er ob die Verbindung steht und du stöpselst dich nur noch via Ethernetkabel an.

    6. Mein Kabelanbieter bietet nur noch die Doppelflat an. Zum Handy kann ich nichts sagen, weil habe ich nicht.

    7. Drosselung kenne ich auch nicht

    8. Es gibt schon einen Thread über den Wechsel zu Kabel Deutschland. ;)
     
  3. N8Jogger

    N8Jogger Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    324
    Wichtig für die Rufnummernportierung!

    4. Nicht selber bei der Telekom kündigen, da sonst die Rufnummernportierung nicht mehr möglich sein wird.

    Bei einer Kündigung von Deiner Seite wird die Rufnummer nach Vertragsende für 4 Monate gesperrt. Die Portierung kann aber nur erfolgen wenn der Antrag während der Laufzeit von Deinem zukünftigen Anbieter gestellt wird.
    Wenn bereits eine Kündigung von Deiner Seite veranlasst wurde, dann diese widerrufen, auf die Antwort der Telekom warten (danke diese sie bei uns bleiben bla bla..) und von KD die Kündigung vornehmen lassen, ist ein ganz normaler Ablauf bei Neukunden und nichts außergewöhnliches.
     
  4. loop09

    loop09 Cripps Pink

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    153
    2) ist nicht garantiert, dass dein Router mit Kabel funktioniert. Kabel basiert nciht auf PPPoE, sondern auf IP, kann also sein, dass dein Telekom-Router das nicht kann.

    5) der Techniker zeigt dir auf seinem Laptop, dass das Netz funzt.

    7) Gerüchte kursieren, dass KD nachts bittorrent drosselt. Davon habe ich noch nichts bemerkt.
    In jedem Fall bist du deutlich über DSL2000
     
  5. MacLandy

    MacLandy Braeburn

    Dabei seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    45
    Bin jetzt fast 2 Jahre bei Kabel Deutschland und hab kaum Grund zum klagen.
    In unregelmaessigen Abstaenden (etwa 1x im Monat) ist keine Einwahl moeglich (fuer genau 60min, keiner weiss warum)aber sonst alles OK.
    Umzug von BigT war soweit problemlos, nur dass sich BigT 12 Wochen Zeit lies, mit der Nummernmitnahme.
    Ick weine dem Verein keine Traene nach.
    Geschwindigkeit wird alle habe Jahre nach oben angehoben, auch wenn icks eigentlich nicht brauchen wuerde)...
    Persoenlich kann ick den wechsel nur emfehlen.. ;)
     
  6. Kassian

    Kassian Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    776
    Danke für die Antworten. :)

    Habe mal bei der Telekom angerufen, die meinten ich hätte 30 Tage Kündigungsfrist (der Mitarbeiter war etwas überrascht weil er dachte das wäre eigentlich länger, aber es liegt wohl daran das ich noch diesen uralten 50 Euro Tarif habe), die von Kabel Deutschland sagten mir wiederum wenn ich 30 Tage Kündigungsfrist habe dann können sie sowohl den Anschluß kündigen (damit sie die Rufnummer für mich sichern können) als auch meine Flatrate was mich doch angenehm überrascht hat.

    Besonders gut fand ich das die Dame meinte die Verträge werden von Ihnen aus erst dann gekündigt wenn sichergestellt ist das ich auch Internetverbindung etc. tatsächlich nutzen kann, dachte sie müssen das vorher machen, aber egal.

    Ach ja: das W-Lan Gerät gibt es ja bei Bestellung im Internet kostenlos dazu, ansonsten kostet es laut Prospekt ca. 20 Euro (anstelle von ca. 70 Euro wie eigentlich üblich), habe dann gefragt ob ich das auch wenn ich tel. bestelle kostenlos dazu kriege und sie meinte das wäre kein Problem.

    Ferner bekomme ich die 50 Euro Wechselprämie weil ich bereits DSL Nutzer bin, somit also offenbar nur Vorteile in Sicht.

    Bzgl. Drosselungsgerüchten: naja, selbst wenn da was dran wäre hätte loop09 absolut Recht das ich immer noch wesentlich schneller unterwegs sein dürfte als jetzt.

    Werde wohl Anfang nächster Woche gleich mal wechseln. :)
     
  7. mtvhome

    mtvhome Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    13.03.08
    Beiträge:
    173
    Kabel Deutschland Erfahrung

    Ich kann von kabel Deutschland nur abraten.

    Ich hatte Kabelinternet und Kabelphone zusammen. Dabei gab es bei mir Störungen von mindestens 2h pro Tag. Bei Kabel Deutschland sagten sie dann es läge an meinem Schnurlostelefon, was die Störung verursache... Nun, da habe ich mir eben ein neues gekauft. Nichts ist besser geworden... immernoch 2 Stunden und mehr pro Tag Ausfall... was heißt ausfall?

    Klar - Komplettausfall, da das Telefon mit über Internetleitung läuft. Bei Kabel Deutschland war dazu, wenn es mal lief, die Sprachqualität dermaßen schlecht, dass ich eigentlich mehr Rauschen als Stimmen hatte. Manchmal konnte ich nicht angerufen werden, manchmal zeigte es mir keine Störung, aber die, die mich anrufen wollten hörten, dass der Anschluss nicht vergeben sei... Sehr witzig... So eine scheiße...

    Da denkt man sich... Geld zurück... da hat man aber falsch gedacht, denn Kabel Deutschland will von den ganzen Störungen nichts wissen... einen Monat habe ich erlassen bekommen... von 12!!!

    Seeeehr großzügig... vor allem, da bis zum Schluss noch nichts ging.

    Von den Wechselschwierigkeiten will ich mal gar nicht anfangen... Ich sag nur soviel... zum Glück haben die die Rufnummernmitnahme verrissen, dass ich wenigstens noch einen gängigen anderen Anschluss hatte... zum Preis der doppelten Bezahlung, denn Kabel Deutschland wollte auch von meinem Portierungsauftrag gaaaanz prlötzlich nichts gewußt haben...

    Übrigens kenne ich persönlich niemanden, bei dem es von anfang an ging bzw. der keine "Problemchen" mit Kabel Deutschland hat. Genauso verhält es sich übrigens auch mit anderen Kabelanbietern...bei denen "funktioniert alles"... die Hardware des Kunden ist dran Schuld :-D

    Ich kann dir raten... bleib bei der Telekom... Kabel Deutschland sind absolut schrecklich, was Kundenservice, LeistungsUMSETZUNG und Qualität betrifft. Das Angebot ist gut, nur leider reicht anbieten eben nicht!
     
  8. MacLandy

    MacLandy Braeburn

    Dabei seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    45
    Hmm, so gings mir mit BigT.
    Seit dem Wechsel zu Kabel Deutschland haben die Probleme ein Ende gehabt...
     
  9. Kassian

    Kassian Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    776
    Ja, man kann das wohl über alle großen Anbieter sagen.

    Persönlich kenne ich aus meiner näheren Umgebung vier Leute (darunter zwei Arbeitskollegen) die hochzufrieden mit dem Wechsel waren, davon leben drei wie ich eher im ländlichen Bereich.

    Mal schauen, erstmal soll mal mein iMac endlich kommen. ;)
     
  10. buzzzer

    buzzzer Cox Orange

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    100
    @mtvhome: Diese Schicksale haben sicherlich einige, aber lange nicht alle.
    Bei KD ist es wichtig vorher im Internet zu recherchieren, wie es in seiner eigenen Umgebung aussieht.

    Ich wohne in Koblenz und habe seit ca. einem Jahr KD. Ich hatte genau zweimal einen Ausfall. Einmal einen Tag lang und einmal für ein paar Stunden. Davor hatte ich hier Lidl DSL, also auch T-Com und ich hatte einen halben Monat mal kein Internet.
    Meine Freundin wohnt in Bremen und dort reichen die Kapazitäten von KD vorne und hinten nicht aus. Am Anfang gab es immer wieder Totalausfälle, diese sind Vergangenheit, aber der Internetspeed ist immer noch sehr schlecht. Ihr ists egal, da Sie weniger als vorher zahlt und nur im Internet recherchiert. Ich würde durchdrehen :D

    Zu der Drosselung kann ich auch nichts sagen. Ich habe einen Server wo ich immer mal größere Sachen raufladen muss, also ziemlich großen Upload benutze. Aber gedrosselt wurde auch noch nie etwas.

    Wenn KD bei Dir gut läuft, dann macht es echt Spaß. 20-30MBit ist schon cool, wenn man mal schnell was braucht :D
     
  11. eipott86

    eipott86 Jonagold

    Dabei seit:
    04.01.08
    Beiträge:
    19
    Also ich hab jetzt schon mehrere Kollegen die KD haben und nur über Totalausfälle klagen bis hin zu dem Problem,dass man nurm mit einem Rechner über Wlan ins Netz kann und die Verbindung ner 2000er DSL Leitung ähnelt
     
  12. AppleWorm²

    AppleWorm² Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.120
    Also bei http://www.wieistmeineip.de/ ist eine komplette aufzählung aller Internet Provider, und dazu können die User Comments abgeben, und Kabel Deutschland hat sehr viele Negative Stimmen. Nehm Lieber Arcor oder T-Mobile, oder Alice;)
     
  13. Kassian

    Kassian Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    776
    Hallo nochmals,

    also ich habe den Schritt gewagt und bin zu Kabel Deutschland gewechselt, großartig zu verlieren habe ich bei meinem schwachen DSL-Empfang über die Telekom meiner Ansicht nach nicht, zudem ist Kabel Deutschland billiger.

    Der regionale Techniker kommt nächsten Mittwoch, habe den Termin extra so gelegt das ich da Urlaub habe.

    Jetzt beschäftigt mich die Frage ob ich eine weitere Multimedia-Dose (kostet ca. 14 Euro + Installationskosten, die aber nicht sehr hoch sind) einbauen lassen soll wenn der Techniker schon einmal vor Ort ist?

    Ein Kollege meinte das könnte man problemlos beauftragen und er würde mir das empfehlen weil dann Internet schneller als über W-LAN ist, wieviel schneller bzw. wie groß der Unterschied ist wusste er aber leider nicht.

    Mein Zimmer ist im Obergeschoß, das Kabel bzw. der Kabelanschluß jedoch im Keller, habe mir früher einmal fürs Internet ein Telefonkabel (also ein normales, für W-Lan etc.) an der äußeren Hausmauer entlang ins Zimmer raufgelegt, das brauche ich dann im Grunde ja nicht mehr - also könnte ich das eigentlich abbauen und eine Multimedia-Dose rauflegen oder?

    Bzw. sollte ich das wohl sogar weil sonst mein Empfang über W-LAN eher schwach und die Leitung somit auch sehr langsam sein dürfte oder?

    Das Kabel müsste ich ja wohl selber legen, schätze nicht das mir das der Techniker macht und wenn dann wird es sicherlich teuer, bloß wenn ich das selber mache: welches Kabel muss ich denn dann kaufen? Wird es dann wieder da angeschlossen wo derzeit mein altes im Keller ist, also halt nur dann an das Kabel fürs Kabelinternet dran?

    Oder ist der Geschwindigkeitsunterschied zwischen Anschluß des iMac direkt an der Multimedia-Dose oder über W-LAN (also die Airport Express) minimal?

    Wäre sehr nett wenn mir jemand helfen würde, ich gebe offen zu das mein Technikverständnis äußerst limitiert ist. ;)
     
  14. Kassian

    Kassian Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    776
    Also soeben war der Techniker da und hat alles installiert.

    Statt bisher real 1859 kbit/s Download und 147 kbit/s Upload Geschwindigkeit erreiche ich nun beim ersten Speedtest real 18298 kbit/s Download und 951 kbit/s Upload Geschwindigkeit !!! :-D:-D:-D

    Habe mir auch eine zweite Multimedia Dose legen lassen, hat mich nur 10,17 Euro anstelle von
    14 Euro + Arbeitszeit was eigentlich drinnen steht gekostet.

    Eine Kuriosität gab es dann doch noch:

    Kabel Deutschland hat mir einen kostenlosen W-LAN Router versprochen (zusätzlich zum Kabelmodem), weil gerade so eine Aktion war, das stand in der Auftragsbestätigung nicht mit drin, also habe ich nachgerufen und man meinte das wäre nur vergessen worden, ich kriege es aber und der Techniker hat das dann dabei. Gut der Techniker hatte auch eines dabei, aber der wurde von Kabel Deutschland natürlich ausdrücklich angewiesen nur das rauszugeben was bei ihm im Auftrag steht und da war von W-LAN Router natürlich nicht die Rede. Also kurz angerufen und eine nette Dame am Telefon gehabt, die ihm dann gesagt hat er soll mir bitte einen geben weil sie es vergessen haben
    ihm zu sagen. Alles kein Problem.

    Der Techniker an sich war sehr freundlich und war absolut kompetent, er installiert schon seit Jahren in der näheren Umgebung nur noch für Kabel Deutschland.

    Ach ja: die Hotlines sind überall eine Katastrophe, egal wo ich angerufen habe. Wir wollten bsp. wissen wo genau der Techniker einen Stromanschluss benötigt, da wurde meinem Vater ernsthaft gesagt das macht er sich dann schon selber hin. Da ich das natürlich nicht geglaubt habe lies ich mir die Nummer von einem Techniker selber geben und der erklärte dann kurz wo er den Stromanschluss braucht. Haben ihn dann selber schnell instaliert bevor er kam und los ging es.

    Auch haben wir ihn extra angerufen welches Kabel man genau braucht, da wir bereits vorab ums Haus herum die Kabel legen wollten, damit es dann schnell geht. Wir brauchen das Internet nämlich im Obergeschoss und da führte bislang kein solches Kabel rauf. Auch hier hätte die Hotline wieder grandios die falsche Auskunft gegeben, bei der ersten Nachfrage hat es gelautet das er die Kabel dann einfach "schnell selber verlegt und wir gar nichts tun müssen", nun erstens ist das natürlich Quatsch und zweitens dauert auch etwas wenn man ca. 15-20 m Kabel verlegen und eine bzw. zwei Wände durchbohren muss. ;)

    Zudem hat der Techniker auch nur 2 Stunden pro Kunden Zeit von Kabel Deutschland aus, also 2 Stunden werden ihm von Kabel Deutschland bezahlt, dauert es länger müsste das theoretisch der Kunde zahlen. Auch glaube ich das nur 10 m Kabel verlegen im Preis dabei sind, da bin ich mir leider nicht ganz sicher, aber das habe ich irgendwo gelesen.

    Aber das war auch ganz am Anfang bei der Bestellung so: ich wollte das Kabel Comfort Paket für 24,90 Euro, dann bekomme ich einen Anruf das ich in den nächsten Tagen die Auftragsbestätigung für Kabel Phone zugeschickt bekomme (also nur für Telefon allein), was ich dann zum Glück telefonisch abändern konnte.

    Mal von den Hotline Auskünften abgesehen (die dreimal falsch waren) bin ich absolut zufrieden.

    Etwas nervig ist das ich jetzt dieses "Highsecure Professional Paket" das man 3 Monate kostenlos bekommt schriftlich abbestellen/stornieren muss, da es sonst ab dem 4. Monat etwas kostet. Warum man das nicht gleich bei der Bestellung sagen konnte das man es nicht will ist mir bis heute unverstänlich, aber sei es drum.

    Ich bin also hochzufrieden, aber man muss schon etwas mitdenken und darf sich nicht nur auf andere verlassen.

    Vielleicht hilft der Bericht ja dem einen oder anderen der auch ans wechseln denkt. :)
     
  15. oberlehrer

    oberlehrer Ontario

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    342
    Das dämliche englische Wort der "heißen Linie" ist völlig unzutreffend. "Kundendienst" träfe es aber auch nicht so recht. Ärgerlich ist, daß die Telefonnummer kostenpflichtig ist, und das nicht zu knapp. Also wenn's mal Probleme gibt, dann darf der Kunde für diese Probleme auch noch zahlen.

    Außerdem habe ich immer wieder das Problem, daß populäre Web-Adressen wie "Google-Suche" und "Google-Maps" fürchterlich klemmen, insbesondere bei letzterer ist es mitunter stundenlang nicht möglich, auch nur eine einzige Seite zu laden, während andere Server zur selben Zeit problemlos funktionieren und auch schnell sind. Ich habe keine Ahnung, woran das liegen könnte.

    Das "Sicherheitspaket" ist eine Kostenfalle für Windows-Abhängige.

    DIe 25 EUR gelten, soweit ich weiß, nur für die ersten 12 Monate?

    Abgesehen davon bin ich mit KDG im wesentlichen zufrieden.

    Nachtrag: Ich habe kein WLAN oder so'n neumodischen Krams. Bei mir ist alles schön verkabelt, und mein Router, den ich selbst gekauft habe, hat auch kein Antännschen.
     
  16. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Bis 2004 war ich auch bei Kabel Deutschland und da gab es Probleme mit der Freischaltung des Kabel Digital Paketes. Kulanterweise hat man mich aber zurück gerufen um weitere Fragen zu klären und mir die Kosten zu ersparen.
     
  17. Kassian

    Kassian Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    776
    So, jetzt bin ich doch leicht verärgert.

    Habe damals sofort (also noch innerhalb der Zeit wo dies möglich ist) das Sicherheitspaket das die ersten 3 Monate kostenlos ist und ab dann 3,98 Euro pro Monat kostet storniert und darüber auch per E-Mail eine Bestätigung seitens Kabel Deutschlands erhalten.

    Jetzt schaue ich mal wieder zufällig auf die Rechnung und was wird verrechnet?

    Genau: das stornierte Sicherheitspaket.

    Gleich morgen mal anrufen.
     

Diese Seite empfehlen